Mamis around the world: Interview mit Julia-Maria von Nicetohave Mag

09:06


Meine Lieben,

wie versprochen, stelle ich euch, so oft ich kann, bezaubernde Mamis und ihre tollen Blogs vor. Diese Woche hat die liebe Julia-Maria das Wort. Sie erzählt uns, wie sie Studium, Job, Blog und Kind erfolgreich unter einen Hut bringt, worüber sie am liebsten bloggt und wieso sie ihren Wohnort so sehr liebt.



Über die Mami


- Wie würdest du dich mit drei Sätzen beschreiben?

Immer beschäftigt, tatengedrängt, rastlos. Ich eile meinem Masterabschluss mit Siebenmeilenhighheels entgegen und jage gleichzeitig von Job zu Projekt zu Spieltreff. Mein Leben in einem Wort: Trubel.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Mein Leben, wirklich. Ich mache dies und das gerne, probiere hier, lerne da. Ich bin Mompreneur, Studentin und Bloggerin – das ist aufregend, anstrengend und derzeit sehr erfüllend.
Daneben habe ich noch einen Faible für Kitsch, den ich mit meinem Kleingewerbe candycases auslebe.


Über den Blog


- Wie heißt dein Blog?



- Hat der Blog-Name eine besondere Bedeutung für dich?

Absolut! Mir war wichtig zu betiteln, worum es geht. Bei Nicetohave bloggen wir Mittzwanziger- Mädels über die kleinen und großen Dinge, die zu haben, machen, können, wissen das Sahnehäubchen, das i-Tüpfelchen, einfach das Extra sind. Dabei vergessen wir und hoffentlich auch die Lesenden nicht, dass es zum grundlegenden Lebensglück einige Essentials gibt, die nicht erwerblich sind.

Quelle: Nicetohave Mag


- Was erwartet uns auf deinem Blog?

Nicetohave’s aus Beauty, Mode und Lifestyle! Agnes Pauline, Andrea und ich Trend reporten und Produkt testen. Es geht jedoch nicht immer nur um das nächste Kleidungsstück oder Kosmetikprodukt. Nice-to-have sind für uns auch Lebensträume- und Stile. Deswegen finden unsere Leserinnen auch Interviews mit jungen, starken Frauen oder Kommentare zu Trends, die weniger wünschenswert sind – Beispiel #thighgap.

Demnächst starte ich im Übrigen auf Nicetohave Mag eine Schwabbel-adé-Challenge. Nach über einem Jahr werde ich den Schweinehund an die Leine legen, um mich einiger Souvenirs der Schwangerschaft (hallo Rettungsring, hallo Flatterarme) zu entledigen und meine Kondition aus dem Keller zu holen. Alle Mamis sind herzlich eingeladen mich anzufeuern oder selbst mitzumachen!


Über die Stadt



- In welcher Stadt lebst du und seit wann?

Ich lebe und liebe in Hannover. Hergezogen bin ich vor knapp fünf Jahren für mein Studium.


- Hast du bestimmte Lieblingsplätze in deinem Wohnort, die du uns gerne verraten würdest, wie zum Beispiel dein Lieblingskindercafe, Lieblingsgeschäft oder einen tollen Spielplatz...

Mit dem größten Stadtwald Deutschlands, dem Maschsee, den Herrenhäuser Gärten und den vielen Parks ist das Stadtleben grün und entspannt. Mein liebstes Get-Away ist der Von-Alten- Garten – beschaulich, schattig, mit hochgewachsenen Bäumen und umringt von alten Mauern.

Ich wohne in Hannover-Linden – einem (noch) alternativen, bunten Stadtteil. Die Menschen hier sind manchmal schräg, aber immer hilfsbereit und unkompliziert.
Inzwischen gibt es hier viele junge Familien und dementsprechend auch eine ausgeprägte Spielplatzlandschaft.

Den besten Kaffee gibt es gleich um die Ecke beim Ladencafé. Dort findet man auf wenigen Quadratmetern auch Öle, Seifen und Vintagemöbel.

Die beste Eiscreme der Stadt gibt es bei der Eismanufaktur Frioli. Eigentlich besser treffen würde es FriVoli, denn hier geht man nie unter zwei Kugeln heraus. Milchreis, Lavendel, Caramel Fleur de Sel, Zwetschge... vielfältig und lecker! Man muss nur genügend Zeit mitbringen, weil es bei jeder Tageszeit eine Schlange gibt.




Die drei Schornsteine, die man auf dem Bild mit unserem Fluss – der Ihme –  sehen kann, sind die „drei warmen Brüder“. Als die Schornsteine abgetragen werden sollte, hat sich ganz Hannover-Linden dagegen gewehrt, denn für den Linderen gehören diese nämlich als Wahrzeichen zu ihrem Stadtteil!




Ganz viele weitere Lieblingsorte und Gründe, Hannover zu lieben, findet man bei Hannoverliebe – einem tollen Projekt zur Identitätsstiftung für eine wunderbare Stadt, der von mancher Seite wenig zugetraut wird.



Kommentare:

  1. Hallo
    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen, und finde ihn richtig toll :)

    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei.
    http://momentaufnahmenblog.blogspot.co.at/

    Vielleicht willst du mir ja Feedback dalassen?
    Ich freue mich auf deinen Besuch.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katja,

      ich freue mich, dass mein Blog dir gefällt. Dein ist auch super!

      Ganz liebe Grüße,

      Mihaela

      Löschen