Nailart mit Transfer Folie

08:43



Meine Lieben,

habt ihr schon von der Transfer Folie (Zauberfolie) gehört? Diese Nailart Folie lässt sich vielseitig verwenden und soll ganz leicht tolle Akzente und Effekte auf die Fingernägel zaubern. Sie ist in verschiedene Farben und Mustern erhältlich. Seid ihr neugierig geworden? Ich schon... :)
Da ich viele schöne Bilder von Nageldesigns mit der Zauberfolie gesehen habe, wollte ich das Experiment wagen und sie testen.


Was sollte man bei der Anwendung beachten?

- Die Transfer Folie kann bei Natur- und Kunstnagel verwendet werden.

- Wenn man mit der Zauberfolie nur bestimmte Akzente setzten möchte oder einen normalen Nagellack benutzt, sollte man an den gewünschten Stellen den sogenannten  Nailart Folien-Kleber auftragen. Nach ca. 2 Minuten wird die Transfer Folie mit dem Design nach oben auf die vorbereitete Stelle fest gedrückt. Nach ein paar Sekunden wird die Folie vorsichtig abgezogen und der fertige Nagel wird mit Überlack versiegelt.

- Bei Shellac und UV-Gels braucht man keinen Nailart Folien-Kleber zu verwenden. Da während der Modellage die Nägel eine Dispersionsschicht  (Schwitzschicht) haben, wird die Transfer Folie einfach dadrauf gedrückt. Der Nagel wird danach ganz normal mit Top Coat oder klarem Aufbaugel versiegelt.




Meine Erfahrung:

Die Verwendung von der Transfer Folie ist wirklich so einfach wie beschrieben. :) Anfangs war ich zwar ein bißchen skeptisch, aber nach dem ersten fertigen Nagel war ich schon begeistert davon. Da ich Shellac benutzt habe, war kein Nailart Folien-Kleber notwendig. Nach Wunsch kann man auch zwei oder sogar mehrere Transfer Folien mischen. Genau das habe ich gemacht... Das Ergebnis seht ihr hier:


Mein Fazit:


Die Transfer Folie ist auf jeden Fall einen Versuch wert. Preislich ist sie überhaupt nicht teuer und die ausgefallenen Nägel, die man damit kreieren kann, sind echt ein Hingucker! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen