Willkommen bei Spottster!

09:57

Meine Lieben,

ich hab vor kurzem ein sehr interessantes und hilfreiches Onlineportal entdeckt. "Shoppen zum Wunschpreis!" Es klingt sehr verlockend, aber was bedeutet das und wie genau hilft uns Spottster beim Online-Einkaufen....

Welche Vorteile bietet Spottster?

- Nach der kostenfreien Anmeldung kann man alle Artikel, die man kaufen möchte, zu einer Merkliste hinzufügen und immer im Auge behalten.
- Spottster arbeitet momentan mit über 1300 Onlineshops zusammen und bietet den Usern die Möglichkeit, auf diesen zu zugreifen und die Preise zu vergleichen.
- Sobald der Anbieter den Preis des gewünschten Artikels reduziert oder es eine Rabattaktion gibt, wird der Spottster-User von Spottster per E-Mail benachrichtigt.
- Auf diese Weise wird man immer über Sales bestens informiert und kann die Lieblingsprodukte zu dem gewünschten Preis ergattern.
Was mache ich bei Spottster?

Ich liebe Shoppen im Netz! Ab und zu habe ich so viele Wunschprodukte, dass ich den Überblick verliere. Deswegen ist es meiner Meinung nach super praktisch, wenn man alle Artikel auf eine Online-Liste übersichtlich sortiert kann. Ich und viele andere Blogger und Experten haben für euch bei Spottster ganz tolle Wunschlisten vorbereitet, um euch zu inspirieren und beim  Einkaufen behilflich zu sein. Auf meiner Merkliste findet man einige meiner derzeitigen Lieblingsprodukte, die ich schon habe oder kaufen möchte. Auf dem Spottster Blog könnt ihr sogar einen Artikel über mich und über meine Rolle bei Spottster lesen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Stöbern und beim Schnäppchen machen...
P.S.: Da ich die Beauty-Produkte auf meiner Spottster-Wunschliste toll finde, werde ich sie euch ganz bald auf dem Blog ausführlich vorstellen. :)




Mamis around the world: Interview mit Severine von Mama on the rocks

09:12


Meine Lieben,

ich weiß, dass es noch zu früh ist, aber habt ihr vielleicht Lust auf einen Whiskey on the rocks? Oder lieber eine Mama on the rocks? Und habt ihr schon erraten, wen ich vorstellen werde. :) Severine, die gut gelaunte und nette Mama-Bloggerin, die so einen coolen Blog-Namen hat, wird euch heute einiges über sich verraten.



Über die Mami:


- Wie würdest du dich mit drei Sätzen beschreiben?
Ich bin eine fröhliche, authentische Frau und Mutter mit einer ehrgeizigen Kämpfernatur. Ich geniesse gerne gutes Essen (Schokolade! Gutes Fleisch!) und habe einen Hang zur Faulheit, dem ich stets mit Aufräumattacken im Haus entgegenwirke. Multitasking ist mein Programm.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Meine grösste Leidenschaft ist die Sprache, deshalb blogge ich.


Kokosöl - ein Körperöl, das süchtig macht...

08:54



Meine Lieben,

die liebe Nicole von dem Blog Schlaflose Muttis hat mit diesem Post meine Neugier geweckt und mich auf das Kokosöl aufmerksam gemacht. Jetzt, nachdem ich dieses Beauty-Wunder selber kennenlernen konnte, will ich es nicht mehr missen. Das reine Kokosöl enthält einen hohen Gehalt an natürlichen Antioxidantien und essentiellen Fettsäuren und kann somit reichhaltig den ganzen Körper pflegen. Es ist ein Allroundtalent, das viele Anwendungsmöglichkeiten hat. Hier sind einige davon:

Meine neue Leidenschaft: Familienschmuck! (Gutschein zu gewinnen)

09:37

Quelle: Luxusweiberl



Meine Lieben,

heute dreht sich alles um die Menschen, die wir am meisten lieben und schätzen. Um unsere Familie... Ein paar nette Worte oder eine Geste reicht, um ihnen zu zeigen, wie wichtig sie für uns sind.

Aus diesem Grund bin ich ein großer Fan von Familienarmbändern, Mutterarmbändern oder jede Art von Schmuck, der mich an meine Liebsten erinnert. Bei Luxusweiberl habe ich genau das Richtige entdeckt und wollte euch unbedingt unsere neuen Schmuckstücke zeigen. Die Luxusweiberl-Gründerin Ulli Alt, die selber auch eine Mama ist, fertigt in liebevoller Handarbeit zauberhaften Schmuck für Groß und Klein.



Die farbenfrohen Familienarmbänder aus Holzperlen und versilberten Herzen haben mich einfach verzaubert. Und das Tolle ist, dass es sie auch für Kinder und für Papas gibt. Man kann sich zwischen zwei oder drei Namensarmbänder in verschiedenen Größen entscheiden. Je nachdem wie viel Namen man miteinander verbinden und präsentieren möchte. Die Farbauswahl an Holzperlen ist sehr groß und man wird auf jeden Fall fündig.
Da mein Mann und mein Sohn nicht wirklich schmuckbegeistert sind, laufen meine Tochter und ich im coolen Partner-Look herum. Wir tragen beide ganz stolz unsere Familienarmbänder und werden sehr oft darauf angesprochen.

Als sehr gut gelungen und wirklich empfehlenswert finde ich auch die Namens- und Notfallanhänger für Kinder. Falls ihr aber ein kleines Geschenk für jemand ganz besonderen sucht, dann sind die Wunschbändchen dafür perfekt. Sie tragen eine rührende Botschaft und können zum Beispiel Oma und Opa sehr glücklich machen.

Und was denkt ihr über diesen Familienschmuck? Habt ihr schon ein paar Lieblingsstücke auf dem Luxusweiberl-Onlineshop gefunden? Damit ich eure Entscheidung leichter mache, verlose ich einen Gutschein für Luxusweiberl im Wert von 45 Euro! Ob ein Familienarmband, eine Kette, Kinderarmband oder Namensarmband, ihr habt die freie Wahl... Alle anderen bekommen mit dem Code "schmuck-fuer-die-mama" 5 Euro Rabatt! Viel Spaß beim Einkaufen! :-)






Falls du den Gutschein für Luxusweiberl gewinnen möchtest:


- Werde Fan der Facebook-Seite von Beauty Mami (oder bist du es bereits?).

- Hinterlasse unter diesem Artikel einen Kommentar unter welchem Namen du mir folgst und eine Kontaktmöglichkeit, damit ich den glücklichen Gewinner benachrichtigen kann.

- Du hast Zeit bis zum 03.11.2014, mitzumachen.

Der Gewinner wird per Los ausgewählt, auf meiner Facebook-Seite bekanntgegeben und per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich.



Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

Mamis around the world: Interview mit Andrea von Munichs working Mom

10:34


Meine Lieben,

ab nach München! Aber schnell... Dort wartet eine sehr sympathische, sportliche und lebensfreudige Mama von 3 Kindern auf uns, die uns mehr über ihr Leben und über ihre Stadt verraten möchte. Die liebe Bloggerin Andrea hat eine tolle Familie und einen sehr interessanten Blog, die ich euch unbedingt vorstellen möchte.


Über die Mami:


- Wie würdest du dich mit drei Sätzen beschreiben?

Als Mama bin ich eine aktive, lustige Mama, die eigentlich für jeden Quatsch zu Haben ist. Ob Höhlen Bauen im Wohnzimmer oder mit dem MTB in den Wald über Stock und Stein. Hauptsache nicht langweilig.

Als "Working Mom" bin ich organisiert, aktiv, neugierig und ehrgeizig.




- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Sportlich war ich schon immer - aber im letzten Jahr habe ich den Triathlon für mich entdeckt. Dieses Jahr im Sommer dann meine erste Kurzstrecke gemacht und seit dem mit dem Training auch nicht mehr aufgehört. Das Training ist zu "meiner Zeit" geworden, die ich genieße und nicht mehr missen will in meinem sonst recht turbulenten Alltag.


Babytagebuch: Mein erster Geburtstag!!!

09:55



Liebes Tagebuch,

es ist soweit! Ich bin endlich ein Jahr alt! Heute werde ich dir nicht nur über meinen ersten Geburtstag erzählen, sondern auch einer ganz besonderen Einladung nachgehen. Dajana, die lieben Bloggerkollegin meiner Mama, hat eine tolle Aktion gestartet. Sie erzählt an jedem 17. des Monats auf ihren Blog Mit Kinderaugen, wie ihr Sohn, der süße Mini Chef, die Welt mit Kinderaugen sieht. Da ich mit meiner Blog-Reihe "Babytagebuch" genau das gleiche mache, widme ich den heutigen Post dem Mini Chef. :)

Zurück zu meinem Geburtstag... Da ich oft von meiner Familie als ein wilder Löwe bezeichnet werde, hat Mama dafür gesorgt, dass ich das Löwen-Motiv bei der Dekoration und auf der Torte wiederfinde. Mal sehen, ob meine goldene Mähne bald auch so prachtvoll wird, wie die des Königs des Dschungels. Ich fühle mich zumindest jetzt schon wie der König des Hauses.

Auf meiner Babyparty lag irgendwie Liebe in der Luft. Sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder waren sehr lieb, entspannt und gut gelaunt. Ich habe sogar meinen ersten Kuss bekommen. Es waren eigentlich viele Küsse... So sind wir Babys halt! Wir zeigen unsere Gefühle spontan und ohne Hemmungen. Wie man auf den Bildern sehen kann, sind wir ein süßes Pärchen. :)

Nachdem ich mit Hilfe meiner Schwester die Löwen-Kerze ausgepustet habe und alle sich der leckeren Löwen-Torte widmen konnten, durften meine Bybygäste und ich in Ruhe ein paar selbst gebackene Babyplätzchen naschen. Am Ende des Tages waren die Erwachsenen erschöpfter als die Kinder. Aber auch kein Wunder... Wir haben abwechselnd zwischendurch krafttankende Nickerchen gemacht.

Du fragst dich bestimmt, ob ich weiter so oft schreiben werde... Ich versuche es! Da ich jetzt ein großer Junge bin und noch vieles zu entdecken habe, werde ich bestimmt sehr beschäftigt sein. Ich habe vor, einige Schränke zu Hause neu zu ordnen, alles in Griffweite unter die Lupe zu nehmen, meine ersten Schritte zu machen und, und, und... Ich werde natürlich auch an dich denken. Bald wirst noch mehr tolle Bilder sehen und aufregende Geschichten hören!

Bis demnächst,

Euer Piccolino



P.S.: Mein lieber Mini Chef, ich hoffe, dass du mit meiner Erzählung zufrieden bist. Ich habe dir die Welt, so wie ich sie sehe und erlebe, beschrieben. Ganz liebe Grüße und vielleicht lernen wir uns beide bald endlich kennen... :)



BabyPlaces im Interview

10:35

Quelle: BabyPlaces


Liebe Eltern,


ich möchte euch heute eine sehr hilfreiche App vorstellen, die ich euch wärmsten empfehlen möchte. Wer dahinter steckt und was BabyPlaces bietet, sind nur einige der Fragen, die ich dem netten BabyPlaces Team gestellt habe. Das und noch mehr werdet ihr in diesem interessanten Interview erfahren. Viel Spaß beim Lesen und die coole App auf jeden Fall runterladen! :)


Unser Geschäftsführer Tino Schulze hat sich selbst in einer für Eltern typischen Situation wiedergefunden, als er mit seiner Frau Laura auf dem Hamburger Rathausmarkt stand und dringend einen Wickelplatz für seine Tochter gesucht hat. Es war Februar,  typisches Hamburger Schmuddelwetter und dadurch zu kalt um im Kinderwagen zu wickeln. Also begann die hektische Suche nach einem geeigneten Wickelplatz. „Für so eine Situation muss es doch was geben“, dachte sich Tino. Gab’s aber nicht. Und da auch unser zweiter Geschäftsführer Steffen Papa ist und beide eigene Erfahrungen mit den Sorgen und Nöten junger Eltern gemacht haben, entstand die Idee zu BabyPlaces.


BabyPlaces ist ein Herzensprojekt unserer Digitalagentur melting elements aus Hamburg. Insgesamt sind wir ein Team von 15 Personen, das, neben den Kundenprojekten von melting elements , mit viel Energie und Leidenschaft in den Bereichen Design, Programmierung und Marketing an Baby Places arbeiten. Ansprechpartner für unserer Nutzer sind Marisa und Stevie, die auch die Social Media Kanäle betreuen und euch gerne alle Fragen beantworten: http://babyplac.es/marisastevie.


Mit BabyPlaces können sich alle, die mit Babys oder Kinder unterwegs sind, einfach und schnell über für sie wichtige Plätze in ihrer Nähe oder unterwegs informieren. So kann man im Web auf www.babyplaces.de ganz bequem kinderfreundliche Orte für einen Urlaub oder eine Städtereise mit Kind von zuhause aus recherchieren oder mit unserer kostenlosen App z.B. schnell einen Wickelplatz oder ein familienfreundliches Café finden, wenn man unterwegs ist. Zusätzlich können auch aktiv neue Plätze hinzugefügt und bestehende bewertet und kommentiert werden. So entstehen Stadtpläne, die von Eltern und ihren Kindern erprobt wurden.



Spannende Spielplätze findet man eigentlich überall – natürlich gibt es immer wieder besonders schöne und neue Spielplätze, wie z.B. den Piraten Spielplatz in der Hafencity in Hamburg, im Allgemeinen sind deutsche Städte da gut ausgestattet. Wir finden es aber besonders wichtig für Eltern und Kinder, dass es neben den Spielplätzen auch andere Orte in der Stadt gibt, an denen Kinder herzlich willkommen sind: Beispielsweise ganz alltägliche Plätze wie Cafés und Restaurants mit Spielecken, Kinderstühlen und „Kindercappucino“, wo keiner genervt ist, wenn ein Kind quer durch den Laden krabbelt. Mama und Papa können dann in Ruhe ihren Kaffee genießen, während der Nachwuchs spielt und haben kein schlechtes Gewissen, wenn das Kind auch mal etwas lauter wird ;) Hamburg und Berlin sind ziemlich weit, was Orte für speziell für Kinder und Familien angeht. Aber auch in München und Köln haben wir tolle Kindercafés entdeckt, die wir demnächst in unseren BabyPlaces City Guides auf unserem Blog vorstellen werden!



Im ersten Schritt war uns wichtig, Eltern aus den größten Städten Deutschlands kennen zu lernen. So unterschiedlich wie die Städte sind, die wir besucht haben, so unterschiedlich ist auch das Leben mit Kindern in den einzelnen Städten. Darüber wollten wir mehr erfahren. Dass wir dabei auch ein paar Geheimtipps von (bloggenden) Mamas und Papas bekommen haben, freut uns natürlich doppelt! :-)

Die Zusammenarbeit mit Bloggern ist uns sehr wichtig, weil wir ja im Grunde das gleiche machen: Wir arbeiten mit viel Liebe an einem Projekt, dessen Mittelpunkt unsere Kinder sind. Wir haben z.B. auch einen Blog und da kann man sich in verschiedenen Bereich gegenseitig unterstützen. Und wir finden eine Zusammenarbeit funktioniert am besten, wenn man sich auch einmal persönlich kennengelernt hat und weiß, wer sich hinter dem jeweiligen Blog verbirgt!



ONE LOVELY BLOG AWARD

12:16



Meine Lieben,

die bezaubernden Bloggerinnen: Philinsmom, Mamas Lifestyle, Verflixter Alltag, und Liebling ich Blogge - Jetzt haben mich für den One lovely Blog Award nominiert. Herzlichen Dank dafür!  Es wurde langsam Zeit, dass ich auch 7 Fakten über mich verrate. Da ich dies oft auf Instagram gemacht habe, hoffe ich, dass ich euch nicht langweile. Ich fasse mich deswegen kurz. :-)



Die Regeln beim one lovely Blog-Award:

- Verlinke die Person, die Dich nominiert hat
- Blogge die Regeln und zeige den Award
- Veröffentliche 7 Fakten über Dich
- Nominiere 7 Blogger und teile ihnen die Nominierung mit



Die 7 Fakten über mich:

1. Ich bin eigentlich eine ganz liebe und freundliche Person, aber wenn jemand mich oder meine Familie ungerecht behandelt oder uns auf die eine oder die andere Art und Weise beleidigt, werde ich sofort zu einer Löwin und nehme kein Blatt vor dem Mund.

2. Ich versuche mich, so weit es geht, gesund zu ernähren. Schokolade und köstliche Törtchen gehören meiner Meinung nach auch dazu... :)

3. Ich bin eine liebevolle Mutter, die ihre Kinder gerne verwöhnt. Aber wenn es sein muss, kann ich auch sehr streng und konsequent sein.

4. Ich liebe frisch lackierte Nägel und achte darauf, dass meine Hände und Füße immer schön gepflegt aussehen.

5. Ich rauche nicht, trinke keinen Kaffe und keinen Alkohol, höchstens süßliche Cocktails.

6. Ich gebe zu, dass ich internetsüchtig bin... Schlimm, oder?

7. Ich habe einen Trick: Wenn ich schlecht gelaunt bin oder einfach sehr müde, ziehe ich immer farbenfrohe und helle Klamotten an. Ich habe das Gefühl, dass solche Kleidung mich frischer aussehen lässt.


 Ich nominiere:












Mamis arond the world: Interview mit Christiane von StyleMom

10:47


Meine Lieben,

heute stelle ich euch eine Powerfrau vor. Liebevolle Mutter, leidenschaftliche Sportlerin, PR-Beraterin und sogar noch Bloggerin... Ja, sie kriegt alles unter einen Hut! Auf dem Britax Römer Blogger-Treffen in Hamburg habe ich das Vergnügen gehabt, Christiane und ihre zwei zuckersüßen Kinder persönlich kennenzulernen. Sie ist offen, sympathisch und ganz, ganz lieb... Ihr Blog "StyleMom" würde ich euch liebend gern empfehlen. Was man dort genau erwartet, verrät sie uns selber...


Über die Mami:


- Wie würdest du dich mit drei Sätzen beschreiben?

Ich brauche immer eine Beschäftigung, damit keine Langeweile aufkommen kann. Für ausreichend Bewegung sorgen bei mir das Laufen, Leichtathletik im Turnverein, das Radfahren und die Spaziergänge mit Kindern und Hund. Der Kopf wird während meiner Arbeitszeit als PR-Berater beansprucht. Das heißt natürlich nicht, dass ich nicht auch mal gerne faul auf der Couch liege.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Das ist einfach. Meine Familie, alles was mit Mode zu tun hat und das Laufen. Früher bin ich sogar einen Halbmarathon mitgelaufen und habe für den Frankfurter Marathon trainiert. Dort bin ich dann aber leider nicht mitgelaufen, da wir kurz vorher zwei Wochen im Urlaub waren und ich nicht ein einziges Mal trainiert habe. Im Nachhinein war es aber genau richtig, denn es war der letzte entspannte Urlaub, bei dem noch alles erlaubt war ;-)


Mamis arond the world: Interview mit Anna von Familie Mottes kunterbunte Welt

09:23


Meine Lieben,

diese Woche ist sehr aufregend für mich und voller Emotionen. Morgen feiern wir den ersten Geburtstag meines Sohnes und ich habe auch eine Hammer-Überraschung für euch vorbereitet. Aus diesem Grund erscheint meine Blog-Reihe ausnahmsweise nicht am Donnerstag, sondern heute. Jetzt zu den dem anderen Grund, wieso ich so aufgeregt bin... Ich darf euch heute eine Bloggerin vorstellen, die ich sehr lieb gewonnen habe. Ich habe sie sogar persönlich bei dem Blogger-Treffen in Bonn kennengelernt. Sie und ihre süße Tochter sind wirklich bezaubernd. Schade nur, dass Anna im etwas weit entfernten Hamburg wohnt... :-)



 Über die Mami:


- Wie würdest Du Dich mit drei Sätzen beschreiben?

Puuh, ziemlich schwierige Frage, wir Frauen können uns doch so schwer kurzfassen. J Okay, mal sehen:

Mama mit Herz und Seele, sehr emotional (wenn mich etwas berührt heule ich wirklich bei jeder Kleinigkeit los), leider perfektionistisch veranlagt (aber ganz und gar nicht perfekt in der Umsetzung),  reiselustig, filmverrückt, offen und tolerant. Was viele nicht wissen: ich nehme mir viele Dinge viel zu sehr zu Herzen und bin daher im Stillen oft unsicher – das kaschiere ich manchmal damit, dass ich zu viel rede und im Nachhinein denke: „hätte ich das mal nicht gesagt“. Wenn ich in eine Runde mit Menschen komme, die ich nicht kenne, denke ich oft, dass die mich nicht mögen – obwohl wir noch kein einziges Wort gewechselt haben. 
Waren das jetzt 3 Sätze – ich glaube ein paar mehr – vielleicht lässt Du das trotzdem gelten?


-Welche ist Deine größte Leidenschaft? 

Na das ist leicht: an erster Stelle natürlich meine zauberhafte Tochter, die das Beste ist, was ich je zustande gebracht habe.
Meine ganz persönlichen Leidenschaften sind Reisen und Filme. 
Beim Reisen bewege ich mich auch gern mal abseits der Touristenpfade um echte Geheimtipps zu finden. Die erhält man vor allem, wenn man mit Einheimischen in Kontakt kommt. Ich bin sehr aktiv, fotografiere gern und bin neugierig auf fremde Länder und Orte. Reisen macht mich glücklich - ich lerne viel über die Welt, aber auch über mich selbst, denn oft gerät man in Situationen, in die man zu Hause nicht geraten wäre. Meist lernt man auf Reisen die wahren Werte des Lebens kennen und schätzen.
Filme liebe ich schon seit ewigen Zeiten. Da kann man mich auch alles fragen: wer hat was gedreht und wo und wann und welche Preise hat der Film bekommen und, und, und. Meine Leidenschaft gilt dabei vor allem den Filmen abseits des Mainstream. Auf meinem Blog stelle ich in regelmäßigen Abständen immer mal wieder eine kleine „Perle“ vor.



Willkommen im LEGOLAND (Freikarten zu gewinnen!)

08:49




Meine Lieben,

am 21.09. fand in Oberhausen ein tolles Blogger-Treffen statt. Legoland hat mehrere Blogger mit ihren Familien eingeladen, den Tag zusammen spielend zu verbringen. Der ganze Tag wurde perfekt organisiert und durchgeplant. Es wurde für leckeres Essen, für eine angenehme Eltern-Ruhepause und für ausreichende Spielmöglichkeiten für die Kleinen gesorgt. Wir wurden von zwei sehr netten LEGOLAND-Mitarbeitern in Empfang genommen, die uns die ganze Zeit begleitet und unsere Wünsche erfüllt haben. Die Highlights des Tages waren das LEGOLAND® Discovery Centre, SEA LIFE und der Abenteuer Park am CentrO. Alle drei sind die perfekten Ziele für eine Familienreise.

Damit ihr euch auch selber überzeugen könnt, vrlose ich jeweils zwei Freikarten für das SEA LIFE und das LEGOLAND® Discovery Centre in Oberhausen! (Kinder unter 3 Jahre zahlen kein Eintritt!) Ich erzähle euch jetzt, wie das Blogger-Treffen war und was euch dort erwartet...





Meine Familie und ich waren zum ersten Mal im LEGOLAND. Der erste Eindruck war durchaus positiv und meine Kinder waren sofort begeistert. Die kleinen und großen LEGO Fans haben in der LEGO-Fabrik die Möglichkeit, zu sehen, wie die LEGO-Steine produziert werden. Anschließend kann man in dem LEGO Miniland die zahlreichen Wahrzeichen des Ruhrgebietes, gebaut aus LEGO® Steinen, bewundern und Ideen für das "Spielen Zuhause" sammeln. Das einzige, was man hier mitbringen muss, ist genügend Zeit! Es gibt so viel zu entdecken und so viele Attraktionen, die Kinder Herzen höher schlagen lassen. LEGOLAND ist echt ein kleines Kinder-Paradies, in dem man den ganzen Tag verbringen kann. Leider haben wir es nicht geschafft, alles auszuprobieren und zu testen. So haben wir aber noch einen Grund, LEGOLAND bald wieder zu besuchen.







In SEA LIFE fand unser Mittagessen statt. Ich möchte nur kurz betonen, dass es ein Blogger-Treffen mit Kindern war und ihr wisst bestimmt, was das bedeutet. Aufregung pur! Die Kleinen waren so aus dem Häuschen und die Blogger-Mamis hatten kaum die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen. Dennoch habe ich einige nette Bloggerinnen wie zum Beispiel: Blumenpost, Mama Miez, Familiert, Krumme Nadel getroffen, die ich im Nachhinein erkannt habe.
Nachdem alle lecker gegessen haben, haben wir schnell die Tier-Welt in SEA LIFE unter die Lupe genommen. Hier lasse ich die Bilder für sich sprechen...



Unsere spannende Entdeckungsreise führte anschließend zu dem Abenteuer Park am CentrO. Das Wetter spielte mit und meine Kinder konnten den Park in vollen Zügen genießen. Es gab auch hier jede Menge Spaß für die ganze Familie und die wunderschöne Landschaft konnte selbst meinen erschöpften Piccolino entspannen. Ich würde den Abenteuer Park liebend gern für die warme und trockene Jahreszeit weiter empfehlen. Die Attraktionen sind alle toll, aber halt draußen.





Falls du jeweils 2 Freikarten für das SEA LIFE und das LEGOLAND® Discovery Centre gewinnen möchtest:



- Werde Fan der Facebook-Seite von Beauty Mami (oder bist du es bereits?).

- Hinterlasse unter diesem Artikel einen Kommentar unter welchem Namen du mir folgst und eine Kontaktmöglichkeit, damit ich den glücklichen Gewinner benachrichtigen kann.

- Du hast Zeit bis zum 13.10.2014, mitzumachen.

Der Gewinner wird per Los ausgewählt, auf meiner Facebook-Seite bekanntgegeben und per E-Mail benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich.






Mamis around the world: Interview mit Tanja von Tafjora, eine deutsche Familie in Frankreich

09:25


Meine Lieben,

ich habe euch versprochen, dass ich in dieser Blog-Reihe wundervolle Mamis aus der ganzen Welt vorstelle. Aus diesem Grund besuchen wir heute die liebe Tanja in Frankreich! Diese sehr symphatische Bloggerin wohnt seit zwei Jahren in einem kleinen Ort zwischen Arcachon und Dune de Pilat. Eigentlich da, wo die anderen Urlaub machen. Klingt super, oder? Sie hat für uns einige wertvolle Tipps und wunderschöne Bilder vorbereitet. Viel Spaß beim Lesen und beim Reisen... :-)



Über die Mami:


- Wie würdest du dich mit drei Sätzen beschreiben?

Ich liebe das Leben und ich liebe es von Herzen zu Lachen. Außerdem bin ich ziemlich chaotisch, verpeilt und total vergesslich was  Zahlen angeht. 

Ich hasse Gewalt, Oberflächlichkeit und wenn man mich belügt. Meine Kids sind mein Leben, das ist jetzt aber der 4. Satz aber noch so ne Eigenschaft von mir: ich kann mich einfach nicht kurz fassen.

- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Ah, da könnte ich ja auch den 4. Satz von oben hinschreiben, meine Kids. :-)



Geister-Bällchen

09:16


Meine Lieben,

mein kleiner Sohn entdeckt jetzt mit allen Sinnen die Welt. Sehen, Tasten, Spüren... Alles ist so interessant und neu. Damit er alle wichtigen Erfahrungen selber machen kann, lasse ich ihm natürlich unter meiner Aufsicht genügend Freiraum. Auch wenn das bedeutet, dass die Wohnung voller Krümel, zerrissener Tücher und Spielzeuge sein wird. Die Kinder lernen am besten, wenn sie spielen. Und die Unordnung gehört halt dazu. Hier sind auch ein paar Spieltipps, die ich zusammen mit der Elternplattform miBaby für euch vorbereitet habe:




"Tücher aus der Kiste"

Ein tolles Spiel, bei dem die kleinen Entdecker sich austoben können, ist "Tücher aus der Kiste". Dafür braucht man nur eine Packung Kosmetiktücher in der praktischen Tuch- an- Tuch- Box. Falls ihr auch unsere "Versteck das Bärchen" - Variante ausprobieren möchtet, dann kann euer kleiner Schatz ein kleines Lieblingstier aussuchen, das mit ihm spielen und sich verstecken darf.

Und los geht's. Das Spiel ist simpel und macht so viel Spaß. Nachdem mein Sohn die bunte Packung Kosmetiktücher richtig unter die Lupe genommen hat, wurde sie von mir aufgemacht. Was haben wir denn da? Fliegende Tücher! Piccolino war wirklich fasziniert, wie viele Tücher aus der kleinen Kiste rausgeflogen sind. Uns sie wurden immer mehr... Er hat nur ein paar Minuten gebraucht, um sich zu merken, wie das neue Spiel funktioniert. Seine kleinen Händchen wussten ganz genau, was sie zu tun haben. Je mehr Tücher befreiet wurden, desto lauter und aufgeregter wurde er selber. Das Gute ist, dass so eine Packung Kosmetiktücher ca. 80-100 Tücher beinhaltet. Also das Spiel "Tücher aus der Kiste" kann einen Ursachenforscher lange beschäftigen. Nur nicht unbeaufsichtigt lassen! Viele Kinder stecken gerne alles in den Mund und die Kosmetiktücher sind nicht dafür geeignet.


"Versteck das Bärchen"

Wir haben das Spiel mit den fliegenden Tüchern erweitert und noch eine lustige Variante entdeckt. Als Piccolino ca. 20 Stück rausgezogen hat und der Boden weiß bedeckt war, habe ich sein kleines Bärchen unter den Tüchern versteckt. Anschließend habe ich ihn dazu animiert sein Lieblingstier zu suchen. Er fand die Idee super und wir haben zusammen in dem Tücher-Haufen gewühlt. Das Bärchen wurde schnell gefunden und vor lauter Freude hat er sogar Bären-Geräusche gemacht. :) Man kann bei diesem Spiel jedes Tier unter den Kosmetiktüchern verstecken und nach seiner Rettung mit den Kindern die jeweiligen Tier-Geräusche nachmachen.





"Geister-Bällchen"

Und jetzt wird gebastelt und zwar ein kleiner Geist. Dafür benötigt man: zwei Kosmetiktücher, 1 oder mehrere Tischtennisbälle (Da ich keine hatte, habe ich ein kleines Bällchen benutzt, das gut springen kann.), irgendeine Art Band (z. B. Wolle oder Geschenkband) und einen (Filz)Stift.

Mein Sohn durfte die Bastelutensilien in der Hand halten und sie ruhig erkunden. Das gab ihm das Gefühl, dass er intensiv an dem Bastelprozess beteiligt und nicht ausgeschlossen wird.

Der kleine Geist wird eigentlich sehr schnell und leicht gemacht. Man legt die zwei Kosmetiktücher übereinander und positioniert das kleine Bällchen / Tischtennisball in der Mitte. Mit dem Bändchen bindet man die Tücher unter dem Ball fest zusammen, so dass das Ganze wie einen Bonbon aussieht. Das war zumindest die Bezeichnung meiner Tochter als sie meine Kreation gesehen hat. Auf ihren Wunsch haben wir versucht,  auf dem umhüllten Bällchen einen Mädchengesicht zu zeichnen. Der fertige Geist sprang durch das Zimmer und sorgte für große Aufregung. Piccolino verfolgte ihn robbend, so schnell wie er konnte. Als der kleine Geistjäger müde wurde, fand das Spiel weiter in dem Laufstall statt. Von dort aus konnte das lustige Gespenst auch sehr gut fliegen. :)