Mamis around the world: Interview mit Severine von Mama on the rocks

09:12


Meine Lieben,

ich weiß, dass es noch zu früh ist, aber habt ihr vielleicht Lust auf einen Whiskey on the rocks? Oder lieber eine Mama on the rocks? Und habt ihr schon erraten, wen ich vorstellen werde. :) Severine, die gut gelaunte und nette Mama-Bloggerin, die so einen coolen Blog-Namen hat, wird euch heute einiges über sich verraten.



Über die Mami:


- Wie würdest du dich mit drei Sätzen beschreiben?
Ich bin eine fröhliche, authentische Frau und Mutter mit einer ehrgeizigen Kämpfernatur. Ich geniesse gerne gutes Essen (Schokolade! Gutes Fleisch!) und habe einen Hang zur Faulheit, dem ich stets mit Aufräumattacken im Haus entgegenwirke. Multitasking ist mein Programm.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Meine grösste Leidenschaft ist die Sprache, deshalb blogge ich.



Über den Blog:


- Wie heißt dein Blog?


- Hat der Blog-Name eine besondere Bedeutung für dich?

Ich habe früher auf Partys gerne Whiskey on the rocks oder mit Cola getrunken. Heute bin ich ja fast immer zuhause, trinke also nicht oder zumindest sehr sehr selten. Den Namen fand ich aber passend, weil man auch als Mutter oft eisgekühlt sein muss, um den Tag zu überstehen. Deshalb auch die Unterzeile „Cool bleiben – die Wahrheit übers Mutter sein“.

- Was erwartet uns auf deinem Blog?

Das Spezielle ist glaube ich (hoffe ich) mein Schreibstil. Ich gebe 1:1 meine innere Gedankenwelt wieder. Das führt dann oft zu Lachern beim Lesen. Ich möchte unterhalten. Ich erzähle von unserem Alltag als Familie, berichte von irrwitzigen Situationen, Mommy wars, Erziehungsproblemen, skurrilen Szenen, Dingen, die ich gelernt habe... Wichtig sind mir jeweils zwei Dinge: dass der Leser etwas für sich selbst mitnehmen kann und dass der Text eine Pointe hat.

 

Über die Stadt:


- In welcher Stadt lebst du und seit wann?

Ich wohne in einem Dorf (4000 Einwohner) in der Nähe von Aarau im Schweizer Mittelland.

- Hast du bestimmte Lieblingsplätze in deinem Wohnort, die du uns gerne verraten würdest, wie zum Beispiel dein Lieblingskindercafe, Lieblingsgeschäft oder einen tollen Spielplatz...

Das gibt es bei uns alles nicht. Dafür muss ich nach Aarau gehen (16‘000 Einwohner). Dort ist die Altstadt sehr schön. Aarau war 1798 übrigens die erste Hauptstadt der Schweiz.
Bei uns im Dorf gibt es aber etwas, was mir sehr gefällt: die Aussicht von unserem Balkon und Garten auf eine grüne Wiese auf dem Berg gegenüber. Dort sind meistens Kühe, und deren Glocken hört man dann. Ich bin keine klassische Schweizerin bzw. wehre mich dagegen, aber das Geräusch der Glocken hat echt etwas Meditatives.

Nicht nur Severine von Mama on the rocks liebt gutes Essen - auch ihre Tochter Lady Gaga mag Lobster und Co.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen