Mamis around the world: Interview mit Daniela von ullatrullabacktundbastelt

09:20


Meine Lieben,

heute wird es ganz lecker und interessant. Ich stelle euch eine vielseitige Bloggerin vor, mit der ich viele Gemeinsamkeiten habe. Die liebe Daniela von dem Blog ullatrullabacktundbastelt wohnt auch in Düsseldorf, hat auch so wie ich Germanistik studiert und ist auch eine liebevolle Mami und leidenschaftliche Bloggerin. Ok, ich kann leider nicht so gut backen wie sie, aber ihr toller Blog hilft mir dabei. Ich wünsche euch viel Spaß in der kunterbunten ullatrullabacktundbastelt-Welt...


Über die Mami:


- Wie würdest du dich in drei Sätzen beschreiben?

Ich bin 32 Jahre alt, arbeite als Redakteurin bei einem großen Verlag am Niederrhein und bin seit Juli Mutter einer kleinen Tochter. Wenn ich nicht in der Küche stehe und backe oder koche, bin ich auch gerne mal alleine und genieße die Zeit für mich, bastle an einem Fotobuch oder widme mich meinen Scrapbooks. Ich bin eher ein rationaler Mensch, kann mich aber auch begeistern und hinreißen lassen, wenn eine Sache mein Herzchen berührt.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Meine Leidenschaft gehört dem Backen und Kochen, so dass ich meine Familie und Freunde regelmäßig mit Kuchen, Cupcake und Co verwöhne.



Über den Blog:


- Wie heißt dein Blog?


-Hat der Blog-Name eine besondere Bedeutung für dich?

Als ich überlegte, wie mein Blog heißen soll, fanden viele Freunde den Namen "ullatrulla“ ziemlich doof. Er klang ihnen zu altbacken und altmodisch. Ich fühlte mich aber schon immer total wohl damit und er passt zu mir. Nicht weil ich daher komme wie ein altes Mütterchen (hoffe ich zumindest, hihi), sondern weil ich dem Alten und Traditionellen ebenso Raum in meinem Leben gebe wie dem Modernen und Neuen. Besonders in der Küche sind Omas Rezepte oft die Besten. Als Sprachwissenschaftlerin (ich habe mal Germanistik und Philosophie studiert ;-)) mag ich zudem die Alliteration vom b & b in „backtundbastelt".


- Was erwartet uns auf deinem Blog?

Auf meinem Blog geht es in erster Linie um süße Leckereien aus der Küche. Man findet dort viele Rezepte für Cupcakes und Kuchen, Torten und Cakepops, Pralinenideen oder Geschenke aus der Küche. Ab und an stelle ich aber auch Rezepte für Suppen, vegetarische Gerichte oder Nachtisch vor und empfehle meinen Leserinnen (es sind meistens Frauen) neue Koch- und Backbücher. Wenn ich an einem Fotobuch arbeite oder wieder mal in meiner Scrapbook-Ecke saß, kann man auf meinem Blog auch Step-by-Step-Anleitungen für Cupcakes-Schachteln oder Glückwunschkarten finden oder Ideen für andere DIYs aus Papier.


Über die Stadt:


- In welcher Stadt lebst du und seit wann?

Düsseldorf, seit Juli 2010


- Hast du bestimmte Lieblingsplätze in deinem Wohnort, die du uns gerne verraten würdest, wie zum Beispiel dein Lieblingskindercafe, Lieblingsgeschäft oder einen tollen Spielplatz…

Meine Top 3 der schönsten Ausflugsziele in Düsseldorf mit Kind sind:

1. Wildpark im Grafenberger Wald: Es handelt sich dabei um ein 40 Hektar großes Gelände, auf dem die Tiere - in erster Linie Damwild - frei herum laufen können. Das ist besonders für Kinder aufregend und regelmäßig sieht man am Wochenende Eltern mit Kinderwagen durch den Park ziehen, Apfelstückchen im Gepäck, um sie den Tieren zu verfüttern. Darüber hinaus gibt es aber auch noch Gehege mit Wildkatzen, Rothirschen und Wildschweinen. Ganz toll ist die Waldschule, in der Kinder alles rund um das Thema Wald erfahren.


2. Unterbacher See: Dies ist ein Naherholungsgebiet im Nordosten von Düsseldorf. Zahlreiche Rad- und Wanderwege laden zum Spaziergang oder einem Ausflug ein, an der Uferpromenade im Norden kann man Enten beobachten und Picknicken oder sich an heißen Tagen am Strandbad im Süden eine Abkühlung gönnen. Während die Kinder im Hochseilgarten klettern, genießen Mama und Papa ein Käffchen direkt am Wasser in einem der Cafés. Zudem gibt es Wassersportangebote wie Surfen und Ruderboot fahren.


3. Park am Schloss Benrath: Für die Romantiker unter allen Eltern empfehle ich einen Ausflug zum Park am Schloss Benrath. Die weitläufige Anlage lädt zum Spazieren durch den historischen Garten und ein Naturschutzgebiet ein. Seltene Bäume finden sich dort ebenfalls wie zahlreiche Vogel- und Käferarten. Der an den Rhein grenzende Park kann kostenlos besucht werden, nur wer auch das herrschaftliche Lustschloss besichtigen will, muss Eintritt zahlen. Besonders entlang der verschiedenen Wasserspiele, Brunnen und Seen kann man sich einen Moment lang fühlen wie ein Prinz oder eine Prinzessin. Im stressigen Elternalltag manchmal eine willkommene Abwechslung.


Kommentare:

  1. Meine Liebe, danke für den schönen Post! Und deinen schönen Blog, ich bin immer wieder gerne hier zum Stöbern.
    Viele liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war mir ein Vergnügen, über dich zu schreiben :-) Liebe Grüße

      Löschen
  2. Ein wirklich wundervoll gelungener Artikel, Daniela ist mir auch sehr sympatisch :)

    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie ist wirklich ein Schätzchen :)

      Löschen