Mamis around the world: Interview mit Katja von Grummelmama

11:00


Meine Lieben,

heute stelle ich euch eine Grummelmama vor... Hihi, keine Angst! Sie ist ganz nett und sympathisch, aber sie braucht halt genügend Schlaf und ein gutes Frühstück. Sie erinnert mich sogar an meinen Mann und meinen Sohn. ;) Mehr über die liebe Katja könnt ihr gleich in ihrem Interview oder auch auf ihrem tollen Blog Grummelmama erfahren.


Über die Mami:



Wie würdest du dich in drei Sätzen beschreiben?

Ich bin ein echt netter Mensch, wenn ich ausgeschlafen habe, nicht hungrig bin und genügend Süßigkeiten im Haus sind. 

Meine Familie ist das Wichtigste auf der Welt für mich und auch wenn sie einen unglaublich nerven kann, bin ich verdammt froh, sie zu haben. 

Ich bin eine ziemliche Tussi, die Schminkzeug, hohe Schuhe und Klamotten liebt und ohne Bücher und Serien nicht leben kann.

Welche ist deine größte Leidenschaft?
  
Kurz und knapp: Das Schreiben. 


Spieltipps für kleine Entdecker

08:26


Spieltipp 1: Doppelt verstecken

Die Kleinen werden langsam groß und wollen natürlich beschäftigt werden und richtig spielen. Es wird Zeit, die Kinder-Spiele interessanter und aufregender zu gestalten. Für diesen Spieltipp habe ich kleine bunte Becher in verschiedenen Größen genommen und ein kleines Spielzeug. Als mein Sohn für ein paar Minuten ruhig saß, habe ich ihm langsam erklärt und gezeigt, dass sein Spielzeug-Freund mit ihm Verstecken spielen möchte. Da er so winzig ist, passt er unter jedem dieser Becher. Piccolino hat seinen Freund ganz genau beobachtet und sehr schnell wieder entdeckt.


Falls man möchte und falls natürlich das Kind mitmacht, kann man den Schwierigkeitsgrad des Spiels erhöhen, indem man die Becher verschiebt. Wichtig ist nur, dass der kleine Detektiv den Becher mit dem versteckten Spielzeug immer im Auge behält. Piccolino hat zwei Mal mitgemacht und danach wollte er selber die Figur verstecken. Und nicht nur sie... Alle kleinen Gegenstände, die er in seinem Zimmer gefunden hat, wurden schnell unter den Bechern geschoben.

Kinderträume werden wahr! Eine Hängehöhle zu gewinnen!

12:43


Quelle:Hängemattengigant

Hallo ihr Lieben,

wie verbringt ihr eigentlich die Wintertage mit den Kids zu Hause? Kommt euch dieser Satz bekannt vor: "Mama, mir ist langweilig!" Mir schon... Egal wie lange wir basteln, puzzeln, malen oder Bücher vorlesen, irgendwann haben die Kleinen keine Lust mehr auf solche ruhigen Spielchen. Sie sind ständig voller Energie und wollen sich richtig bewegen und austoben. Ist das aber in der Wohnung wirklich möglich? Früher waren meine "Lieblings-Spielzeuge" wie beispielsweise die Rutsche oder die  Schaukel nur draußen auf dem Spielplatz. Heutzutage gibt es zum Glück fast alles schon in der Inndor-Ausführung. Und genau so ein tolles "Spielzeug" möchte ich euch heute zeigen.

Quelle:Hängemattengigant
Quelle:Hängemattengigant

Ihr fragt und Pampers antwortet!

08:48

Sponsored Post - Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Pampers


Quelle: Pampers

Meine lieben Mamis und Daddys,

ich habe euch bereits über die neuen verbesserten Windeln Pampers Active Fit berichtet. Wir haben sie vor allem auf Bewegungsfreiheit, Tragekomfort und Hautverträglichkeit geprüft. Mein kleiner Sohn ist auch das ideale "Test-Baby", weil er keine Sekunde ruhig bleibt. Mein Eindruck war durchaus positiv und ich konnte keine Mängel entdecken. Piccolino hatte einen trockenen Popo und konnte sich ungestört austoben und die Welt entdecken. Was die Trockenheit bis zu 12 Stunden und die Auslaufzeit angeht, sind für mich Pampers Baby Dry unschlagbar. Die Active Fit muss ich leider öfters auswechseln und nicht zu voll werden lassen.

Wie ich im Laufe der letzten Tage erfahren habe, benutzen eine große Zahl von euch bzw. eure süßen Babys tagsüber auch die Pampers Active Fit. Einige Mamis haben ein paar Punkte wie zum Beispiel Geruch, Preis und Saugkraft erwähnt. Andere waren/sind mit dem Preis-Leistungsverhältnis vollkommen zufrieden.

Wieso erzähle ich euch das alles? Nächste Woche werde ich die einzigartige Möglichkeit haben, das Pampers Forschungszentrum von Procter & Gamble in Schwalbach am Taunus zu besuchen und den Experten vor Ort alle meine (und eure) Fragen zu stellen! Aus diesem Grund würde ich mich freuen, wenn ihr eure Pampers-Erfahrungen mit mir teilt. Wie findet ihr sie? Habt ihr vielleicht irgendwelche Kritikpunkte, Verbesserungsvorschläge oder wollt ihr mehr über die Produktion erfahren?

Ich bin selber ganz aufgeregt und gespannt, zu sehen, wie dieses unersetzbare Baby-Accessoires hergestellt wird und wer dahinter steckt. Alles, was ich dort erfahre, werde ich euch natürlich ausführlich berichten. Also her mit den Fragen! :D
Quelle: Pampers


Pampers ist Partner dieses Artikels
Advertorial


Babymoov Moltontücher designed von Blogger-Mamas (Verlosung)

09:13

Quelle: Babymoov


Meine Lieben,

heute möchte euch die neuen Babymoov Moltontücher vorstellen. Die wunderschöne Kollektion liegt mir wirklich am Herzen, weil sie von bloggenden Mamis inspiriert und designed wurde. So zu sagen von Müttern für Mütter! Ja, die Blogger können nicht nur gut schreiben, sondern sind auch kreativ und voller interessanter Ideen! Der französische Hersteller hat insgesamt 5 einzigartige Wickeltuch-Serien auf den Markt gebracht: Rock, Dandy Chic, Mademoiselle, Dream und 4 Seasons.

Die Serie Rock fand ich am coolsten und hab sie meinen kleinen Piccolino testen lassen. Wie man sieht, hatte er großen Spaß daran. Die Wickeltücher sind super weich, hochwertig verarbeitet, stylisch und vielseitig einsetzbar: als leichte Decke, als Lätzchen, Spucktuch, Schmusetuch oder als Sonnenschutz. Wie ich sie so schön nenne - "ein Tuch für alles". Das Beste bei den Babymoov Wickeltüchern ist natürlich das innovative Design! Modern, sehr verspielt und auf gar keinen Fall langweilig!





Mamis around the world: Interview mit Paula von Trendmum

08:44


Meine Lieben,

die meisten Bloggerinnen, die ich euch in dieser Rubrik vorstelle, sind mehr oder weniger schon alte Hasen im Blog-Geschäft. Heute habe ich eine ganz sympathische, liebenswerte und unglaublich nette junge Mami aus Wien zu Gast, die vor kurzem mit dem Bloggen angefangen hat. Ich heiße sie herzlich Willkommen und wünsche ihr viel Erfolg mit ihren tollen Blog! Liebe Paula, du hast jetzt das Wort... :D


Über die Mami:


- Wie würdest du dich in drei Sätzen beschreiben?

1. Ich bin Mama aus Leidenschaft und freue mich meine Kinder wachsen zu sehen. Ich habe zwar nur einen Sohn, aber ich denke noch nicht daran,meine Familienplanung abzuschließen! :)

2. Ich bin immer gestresst. Ich mag es alle Arbeiten immer erledigt zu haben und habe deswegen ein Organisationstalent entwickelt. Ich mache mir Kalender selbst und auch To-Do-Listen um immer alles aufgeschrieben zu haben. Ansonsten kommt keine Ordnung bei mir zusammen.

3. Ich bin ein Mensch, der gerne und viel Lacht. Ich mag es mich mit Leuten zu umgeben, die dies in mir hervorbringen, ansonsten fühl ich mich nicht wohl.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

So komisch das auch klingt, aber meine größte Leidenschaft ist meine Familie. Das definiert micht, das macht mein Leben aus.
Ich liebe es für sie da zu sein, Konflikte zu schlichten und sie zu treffen. Meine eigene kleine Familie organisiere ich, und versuche alles so Richtig wie möglich zu machen.


Der Nagellack zum Ausziehen! Striplac von alessandro im Test

09:12


Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch über meine Erfahrungen mit dem Striplac von alessandro berichten. Ich habe es vor allem mit dem Shellac verglichen und viele Ähnlichkeiten, aber auch Unterschiede festgestellt. alessandro verspricht auch bis zu 10 Tage makellose Nägel ohne absplittern. Das Entfernen soll ein Kinderspiel sein: Striplac wird einfach abgezogen! Ob das wirklich so ist, verrate ich euch jetzt...

In der Tat ist das Auftragen wie bei dem herkömmlichen Nagellack (oder Shellac) unkompliziert und sehr schnell. Jede Stiplac-Schicht muss in der LED-Lampe 60 Sekunden ausgehärtet werden. Man benötigt keinen extra Unter- und Oberlack, sondern nur den Striplac Twin Coat (UV Unterlack und UV Überlack in einem Produkt). Striplac punktet bei mir definitiv mit seinem Hochglanz und keiner Trockenzeit. Leider, leider, leider löste sich nach 5 Tagen der erste Nagel ab... Das heißt, dass ich nach nicht einmal einer Woche wieder eine neue Maniküre brauchte. Das Striplac-Abziehen bei den restlichen Nägeln ging ganz leicht. Falls das aber bei euch nicht der Fall ist, könnt ihr den speziellen alessandro Peel-Off Aktivator verwenden.
Also ein klarer Vorteil bleibt bei Shellac nach wie vor die Haltbarkeit! Das schnelle und naturnagelschonende Entfernen macht aber Striplac zu einer guten Alternative für mich. Preislich liegen die beiden in einer ähnlichen Preiskategorie.


Aktiv und fit mit Pampers Active Fit (Produkttest)

09:03

Sponsored Post - Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Pampers




Meine kleinen Endecker,

welche Windeln tragt ihr am liebsten? Stoffwindeln oder Einmalwindeln? Mein Sohn, der mittlerweile stolze 15 Monate alt ist, bevorzugt definitiv die Einmalwindeln. Wieso? Wir sind ständig unterwegs, reisen viel und wollen unsere freie Zeit nicht unbedingt vor der Waschmaschine verbringen. Die Stoffwindeln sind zwar umweltfreundlich, aber nicht das Richtige für uns. Daher vertraue ich seit der Geburt meiner Tochter nur dem Original - Pampers! Ehrlich gesagt habe ich noch nie andere Windeln für meine Kinder gekauft. Ich möchte es auch nicht. Na klar gibt es günstigere und bestimmt nicht so schlechte Alternativen, aber wenn es um das Wohlbefinden meiner Kinder geht, achte ich nicht auf den Preis.


Jetzt zu meinem Piccolino, der euch seine neue "Unterwäsche" präsentieren möchte. :) Ab Mitte Januar 2015 ist die neue verbesserte Windel Pampers® Active Fit aus der Premium Protection™ Reihe im Handel erhältlich. Sie ist weich wie Baumwolle, bietet bis zu 12 Stunden Trockenheit und kann sich dank der elastischen Bündchen perfekt den Bewegungen jedes Babys anpassen. Wir bzw. mein Sohn durfte sie testen und ich kann euch versichern, dass ihr nicht enttäuscht sein werdet. Sie hält tatsächlich, was sie verspricht!

Quelle: Pampers

Zwillinge: doppelte Freude und doppeltes Glück! (Verlosung)

09:00



Quelle: twinsworld

Meine Lieben,


wer von euch hat Zwillinge? Und wie meistert ihr das? Der Spruch: "Zwillinge: doppelte Freude, doppeltes Glück, gegebene Liebe kommt doppelt zurück!" ist bestimmt sehr zutreffend. Ich habe selber zwei Kinder, die ich über alles liebe, aber sie kamen nicht beide gleichzeitig... Ich habe mir drei Jahre Zeit gelassen, bevor wir mit der Geschwisterchen-Planung angefangen haben.

Stellt euch aber jetzt vor, dass ihr Zwillinge bekommt. Zwei kleine süße winzige Babys, die zusammen auf die Welt kommen und gleichzeitig essen, trinken, schlafen und kuscheln wollen. Ich habe riesen Respekt vor allen Zwillings-Eltern und wünsche ihnen alle Kraft und Geduld der Welt. Es ist echt eine bemerkenswerte Leistung, die sie erbringen! Hut ab! Ich glaube, dass sie Tage, Wochen oder sogar Monate benötigen, um ihr Glück erstmal zu realisieren und die zahlreichen neuen Aufgaben untereinander zu verteilen.

Für alle Zwillings-Eltern und natürlich auch für alle anderen Eltern habe ich einen guten Tipp: die Zwillingsplattform Twinsworld! Die Unternehmensgründerin Lisa Ivanovski, die selber eine glückliche und ganz stolze Zwillings-Mami ist, hat eine wunderschöne Zwillingswelt erschaffen. Was brauchen frisch gebackene Eltern am Anfang? Gute Ratschläge, nützliche Informationen, Erfahrungsberichte anderer Eltern und eine sinnvolle Baby- und Kindgrundausstattung... Und genau das alles findet man bei Twinsworld: einen Onlineshop und einen Blog extra für Babys, Zwillinge, Mehrlinge und deren Familien und Freunde. Schaut mal selber vorbei! :D


Quelle: twinsworld

Mamis around the world: Interview mit Nelly von Mein Freund der Bär

11:01


Meine Lieben,

wart ihr schon mal in Kiel? Ich leider noch nicht... Aber die Mami, die ich euch heute vorstelle, hat diese Stadt so schön beschrieben, dass ich sie unbedingt besuchen möchte. Die lebensfreudige Nelly betreibt einen tollen Blog und hat eine entzückende Familie, die sogar bald Zuwachs bekommen wird. Aber pssst, ich will euch nicht alles verraten. Jetzt hat Neele das Wort!


Über die Mami:





- Wie würdest du dich in drei Sätzen beschreiben? 

Ich glaube, dass es gar nicht möglich ist, mich in drei Sätzen zu beschreiben. Ich habe viele Facetten. In erster Linie bin ich, seitdem ich den positiven Schwangerschaftstest in der Hand hielt, Mom. Seit August 2013 bin ich mit meiner großen Liebe Pino verheiratet. Ich bin eine verrückte, chaotische, lebenslustige Frau, immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen. Wie die meisten Frauen bin ich verrückt nach "Fashion & Beauty“ - ich liebe Taschen und Schuhe.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Meine größte Leidenschaft ist meine Familie. Mit der Geburt unserer Tochter wurde unser Leben im Januar 2014 einfach perfekt. Neben unserer kleinen Zaubermaus Isabella gehören außerdem unserer Hunde, Jack und Balu, und unsere Katzen, Max und Mila, mit zu unserer Familie.




Mamis around the world: Interview mit Janina von Herzmutter

09:40

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe ein sehr interessantes Interview für euch vorbereitet. Die Mami-Bloggerin, die ich euch heute vorstelle, ist direkt, sagt ganz klar, was sie denkt und hat einen erfolgreichen Blog, den ihr unbedingt besuchen solltet. Habt ihr sie vielleicht erkannt? Ja, die liebe Janina ist bei mir zu Gast! 


Über die Mami:

 
- Wie würdest du dich mit drei Sätzen beschreiben?

Ich bin vor allem humorvoll - von sarkastisch bis niveaulos ist eigentlich alles dabei. Außerdem sehr sensibel und emphatisch (ja, das passt sehr gut zusammen) und kann sehr gut Stimmungen und Emotionen andrer wahrnehmen. Früher mochte ich auch die Extreme gern - stundenlang im Wald herumwandern oder mich auf einem Metal Konzert mit Bier betrinken und Spaß haben in der Masse.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Ich denke, da passt am Besten das Geschichten erzählen, denn das habe ich schon immer geliebt. Ich habe schon viele geschrieben, auch als Kind schon, ich erzähle gern lustige Anekdoten und übertreibe dabei auch mal und ich liebe es, mich ganz frei ausdrücken zu können, weshalb der Blog auch ein perfektes Medium für mich ist.

Die Bloggerwelt: Wie ich sie finde und wieso ich blogge? #Blogparade

09:33



Meine Lieben,

seit einigen Wochen wird ein Thema in der Bloggerwelt sehr heiß diskutiert und ich möchte mich sehr gerne dazu äußern. Inspiriert von der bezaubernden Nadja von dem Blog Kind und Koffer, hat meine liebe Blogger-Kollegin Dajana von Mit Kinderaugen eine sehr interessante Blogparade gestartet. Das Thema ist: Die Bloggerwelt und wie wir sie finden!


Die Bloggerwelt?!

Die Bloggerwelt... Sie ist eigentlich eine ganz normale Welt voller unterschiedlicher Menschen mit vielseitigen Interessen, Hobbys und Lebenserfahrungen. Sie ist bunt, schrill, irgendwie geheimnisvoll und vor allem unglaublich aufregend. Da ich erst seit kurzem diese Welt betreten habe, kenne ich sie nicht soooo lange. Vielleicht wird sie mich in Zukunft überraschen oder enttäuschen, aber momentan liebe ich sie und will sie nie wieder missen! Ich gebe zu, dass ich am Anfang das ganze Bloggen sehr kompliziert und die zahlreichen technischen und rechtlichen Fragen anstrengend fand. Wenn man in diesem Gebiet ein Neuling ist, braucht man natürlich Hilfe und Unterstützung. Und genau sie habe ich auch bekommen. Aber nicht von den alten Blogger-Hasen (die leider zu beschäftigt waren...), sondern von den relativ "jungen" Bloggerinnen! Aus diesem Grund lese ich alle meine E-Mails und beantworten alle Blogger-Fragen, die ich erhalte, weil ich gerne helfe und ganz genau weiß, wie schwer und unklar das Bloggen sein kann. Insgesamt habe ich bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht und liebenswerte Menschen online und live kennengelernt, die mein Leben wirklich bereichern. Ja, die Blogger sind cool, hilfsbereit, offen und sehr sympathisch! Es gibt natürlich auch Ausnahmen, aber sie gibt es in jeder Branche. Einige betrachten das Bloggen als reines Geschäft, andere als unterhaltsames Hobby, aber die meisten stecken in ihren Blogs richtig viel Liebe und Herzblut. Und genau das macht die Blogger-Welt einzigartig und so wundervoll!


Wieso ich blogge?

Ich bin ein sehr positiver und lebensfreudiger Mensch und bei allem, was ich mache, lasse ich meine rosarote Brille an. Das betrifft auch meinen Blog. Ihn habe ich eigentlich meinem Sohn zu verdanken. Dank ihm habe ich seit einem Jahr regelmäßig sooo viele schlaflose Nächte... Genau das ist die Zeit, in der ich blogge!  Anfangs war mein Blog eine Art Hobby für mich, aber mittlerweile entwickelt er sich zu einem tollen Beruf. Und wie in jedem Beruf, investiere ich viel Zeit, Geld, Kraft und vor allem Liebe.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass die Blogger-Welt schön, aber anspruchsvoll und knallhart ist. Von nichts kommt nichts! Wenn man aber gerne bloggt, empfindet man das Ganze nicht als Anstrengung, sondern als Entspannung. So wie ich!

Von bunten Weihnachtskugeln und einem komischen Weihnachtsmann

09:18




Meine Lieben,

unser Urlaub ist vorbei und wir sind wieder zurück. Es war eine sehr schöne Zeit, die ich trotz Erkältung genießen konnte. Wie wir Weihnachten in Italien verbracht haben, werde ich euch heute verraten. Besser spät, als nie... :D

Es war toll! Die Stimmung, das leckere Essen, die Geschenke, die Aufregung, die wunderschöne Dekoration überall und vor allem die strahlenden Augen meiner Kinder! Ich liebe Weihnachten! Piccolino und Piccolina waren überglücklich und richtig aufgeregt. Da sie das ganze Jahr lang brav waren, hat der Weihnachtsmann ganz viele Geschenke für sie vorbereitet und sogar persönlich vorbei gebracht. Mein Sohn fand den rot-weiß gekleideten Mann irgendwie unheimlich und wollte ihn nur von weitem betrachten. Meine Tochter sah am Anfang überrascht aus und ihre Freude hielt sich auch definitiv in Grenzen. Als die ganzen Geschenke ausgepackt waren und der Weihnachtsmann wieder weg war, kam die knallharte Frage: "Mami, du weiß schon, dass das nicht der richtige Weihnachtsmann war?!" Sie (mit ihren 5 Jahren) hatte den falschen Bart und die Perücke sofort bemerkt... Sie meinte nur: "Das war sein Bruder. Der echte Weihnachtsmann hatte bestimmt einfach viel zu tun und konnte deswegen nicht kommen." (Ich hoffe, dass sie mindestens noch ein paar Jahren so denkt...)




Ihr wollt bestimmt wissen, wie genau die Italiener Weihnachten feiern. Heiligabend, der erste und der zweite Weihnachtstag sind ganz besondere Tage, die man im Kreise der Familie verbringt. Es gibt nur zwei Sachen, die man beachten muss: 1. Man muss ganz schick gekleidet sein und 2. bereit sein, lange und sehr viele leckeren Sachen zu essen. :D Wir haben diese wichtigen Regeln mit Vergnügen beachtet. Sogar unsere Kinder hatten nichts dagegen. Mein Sohn, als leidenschaftlicher Esser war von den köstlichen Speisen begeistert und meine Tochter freute sich am meisten auf ihre schicken Kleidchen.


Spieltipps: Mein Baby wird selbstständig

09:42



1. Spieltipp: Was ziehe ich heute an?


Was man dazu benötigt:

Kinderkleidung, einige Söckchen, ein Lieblingsspielzeug

Piccolino würde am liebsten tagelang die gleiche Kleidung tragen. Egal wie bekleckert sie ist... Beim Anziehen und Ausziehen wird immer gemeckert und geschrien. Damit mein kleiner Mode-Muffel auch Spaß daran hat, haben wir die folgenden Spiele ausprobiert:

- Söckchen selber auswählen!

Dein Kind hat dich bestimmt schon mehrmals dabei beobachtet, wie du morgens deine Kleidung auswählst. Jetzt ist der Kleine an der Reihe, aktiv zu werden und zum Beispiel seine Söckchen selber auszusuchen. Der Vorteil dieses Spiels ist es, dass das Kind beim Anziehen Spaß hat und mehr an Selbstvertrauen gewinnt.

Ich habe meinen Sohn mit seinen Söckchen in Ruhe gelassen und ihm erklärt, dass er selber ein Paar auswählen darf. Es wurde natürlich alles wild durchgewühlt, aber am Ende hat er tatsächlich ein Lieblingspaar gefunden. Beim Anziehen hat er kaum gemeckert und ich glaube, dass er sogar ganz stolz auf seine tolle Auswahl war.

(Das Kind kann anstatt Söckchen, auch ein Oberteil, Hose, Jacke oder Unterwäsche selber auswählen.)