Spieltipps: Mein Baby wird selbstständig

09:42



1. Spieltipp: Was ziehe ich heute an?


Was man dazu benötigt:

Kinderkleidung, einige Söckchen, ein Lieblingsspielzeug

Piccolino würde am liebsten tagelang die gleiche Kleidung tragen. Egal wie bekleckert sie ist... Beim Anziehen und Ausziehen wird immer gemeckert und geschrien. Damit mein kleiner Mode-Muffel auch Spaß daran hat, haben wir die folgenden Spiele ausprobiert:

- Söckchen selber auswählen!

Dein Kind hat dich bestimmt schon mehrmals dabei beobachtet, wie du morgens deine Kleidung auswählst. Jetzt ist der Kleine an der Reihe, aktiv zu werden und zum Beispiel seine Söckchen selber auszusuchen. Der Vorteil dieses Spiels ist es, dass das Kind beim Anziehen Spaß hat und mehr an Selbstvertrauen gewinnt.

Ich habe meinen Sohn mit seinen Söckchen in Ruhe gelassen und ihm erklärt, dass er selber ein Paar auswählen darf. Es wurde natürlich alles wild durchgewühlt, aber am Ende hat er tatsächlich ein Lieblingspaar gefunden. Beim Anziehen hat er kaum gemeckert und ich glaube, dass er sogar ganz stolz auf seine tolle Auswahl war.

(Das Kind kann anstatt Söckchen, auch ein Oberteil, Hose, Jacke oder Unterwäsche selber auswählen.)



- Jeder trägt eine Mütze!

Kennt ihr auch das berühmte "Mützenproblem"? Viele Kinder sind der Meinung, dass die Mützen dafür da sind, um auf den Boden geworfen zu werden. Das Problem kenne ich auch zu gut... Mein Sohn mag keine Mützen und zieht selbst meine immer aus.

Bei diesem Spiel habe ich Piccolino die Mütze etwas zu tief angezogen, so dass seine Augen bedeckt waren. Bevor er richtig wütend wird, habe ich ihn schnell spielerisch mit den folgenden Sätzen abgelenkt: "Ahhh, wo ist mein Baby? Ich sehe es nicht! Oh, da ist es ja!" Als Belohnung fürs Mitmachen hat mein Kleiner ein Küsschen bekommen. Das Spiel kann mehrmals wiederholt werden, solange das Kind Spaß daran hat.

Damit das Ganze noch interessanter für Piccolino wird, habe ich auch seinem Winnie Pooh eine Mütze angezogen, damit das kleine Bärchen im Winter nicht friert. Mein Sohn fand die Idee sehr lustig. Er hat ihm die Mütze ausgezogen und immer wieder versucht, ihm sie selber wieder anzuziehen. Das Gleiche machen wir seit ein paar Tagen auch mit seiner Schwester. Jetzt darf Piccolino sie jeden Morgen für den Kindergarten fertig machen. :)





2. Spieltipp: Das bisschen Haushalt geht von ganz alleine…


Das Spiel kann überall stattfinden, wo es etwas zum Aufräumen gibt: in der Wäschekammer, im Wohnzimmer, in der Küche oder im Kinderzimmer.

Das Motto dieses Spiels lautet: Gib deinem Kind die Möglichkeit, dir spielerisch im Haushalt zu helfen! Unterstütze es, lobe es und bring viel Geduld mit! Und los geht's!

Ich habe Zuhause immer einiges zu erledigen. Piccolino hilft mir auch oft dabei, indem er zum Beispiel seine Spielsachen oder den Kleiderschrank seiner Schwester aufräumt und neu sortiert. Ok, das bedeutet natürlich mehr Aufwand für mich, aber unendlich viel Spaß für ihn. Die Kleinen werden langsam groß und solche Spiele geben ihnen das Gefühl, wichtig zu sein und mithelfen zu können.

Als Belohnung für die ausgezeichnete Arbeit kriegt Piccolino meistens etwas Leckeres (Obst- oder Gemüse-Stückchen) zu naschen. Auf diese Weise kann er sich ausruhen und mir zeigen, wie gut er auch alleine essen kann.



 Noch mehr tolle Bastel-Tipps findet ihr bei:

http://www.mibaby.de/Magazin/

Kommentare:

  1. So ein toller Post! Wirklich!!

    Mit süssen Bildern! Danke Dir!

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne :-)

      Dein Blog ist übrigens auch toll! Liebe Grüße, Mihaela

      Löschen
  2. Das ist eine ganz wunderschöne Spielidee! So dürfen die Kleinen auch mitbestimmt den Alltag aktiv gestalten. Toll!!
    Liebe Grüße Jenny von www.milo-babykurse.de

    AntwortenLöschen