Spieltipps “Treppauf-Treppab”

08:25


Spieltipp 1: Stufenheld

Mein kleiner Sohn übt fleißig jeden Tag nicht nur zu laufen, sondern auch zu klettern und Hindernisse zu überwinden. Unsere Haustreppe hat schon vor einigen Monaten sein Interesse geweckt und sobald er die Gelegenheit bekommt, krabbelt er immer hoch. Daher wurde es Zeit, dass wir beide uns auf alle Viere begeben und sie gründlich erkunden.

Bei dem ersten Spieltipp braucht man keine besondere Vorbereitung. Man muss einfach die Angst und die Sorgen überwinden und das Kind seine eigenen Erfahrungen machen lassen. Ich war natürlich eine Hand von meinem Sohn entfernt und konnte ihn jederzeit unterstützen. Das war aber gar nicht notwendig. Piccolino schafft es mittlerweile mit links, die Treppe hoch zu klettern und zwar ganz souverän. Innerhalb von ein paar Sekunden ist er oben und wie er schon von seiner Schwester gelernt hat, macht immer sofort die Türe des Treppengitters zu.

Interessant wurde es, als er den Rückweg antreten und die Treppe wieder runter krabbeln sollte. Ich hab ihm gezeigt, wie er mit dem Popo Stufe für Stufe am Besten runter rutschen kann. Piccolino wollte zwar am Anfang rückwärts runter krabbeln, aber nach ein paar Übungen hat auch der Abstieg über den Popo geklappt. Es hat ihn nur geärgert, dass er nicht so schnell runter flitzen konnte... :D


Spieltipp 2: Jedes Tier kann fliegen

Damit für die kleinen Endecker das Herunterkommen auf der Treppe noch amüsanter wird, kann man auch das ganze spielerisch gestalten. Dafür eignet sich perfekt der zweite Spieltipp. Ich habe auf jede zweite Stufe ein Stofftier hingelegt. Piccolino startete oben auf der Treppe und rutschte mit dem Popo Stufe für Stufe runter. Sobald er seinen ersten Spielkameraden erreichte, durfte er mit meiner Hilfe, das Stofftier runter werfen und ihm beim "Fliegen" zusehen. Ich habe ihm auch gezeigt, dass er sich mit der einen Hand sich am Geländer festhalten und mit der anderen die Tiere werfen kann. Diese Idee fand Piccolino nicht so toll, weil er noch unsichere "Gummi-Beinchen" hat. Aber für diejenigen, die schon sicher stehen und laufen können, ist dieses Spiel eine gute Übung, wie man die Treppe runter laufen und sich mit nur einer Hand am Geländer halten kann.

  


 Noch mehr tolle Spieltipps findet ihr hier.

Kommentare:

  1. Ich fand die Variante mit dem vorwärtsgerichteten auf dem Popo runterrutschenden Treppenrunterkommen auch immer gut bis ich nach London gezogen bin und diese steilen Treppen gesehen habe! Wenn die Kinder da an einer dieser schmalen Stufen hängenbleiben geht es gleich ein paar Meter kopfüber die Treppe runter!

    Meine jetzt 1,5 Jährige hat hier intuitiv die rückwärts auf dem Bauch Methode zum Runtergehen von Treppen gewählt und ich bin auch wirklich froh darüber. Jetzt wo sie es eine Weile beherrscht, rutscht sie manchmal auch vorwärts auf dem Popo runter. Gottseidank haben wir bisher noch keine Treppenunfälle zu verzeichnen gehabt! Eine der Hauptunfallursachen in englischen Haushalten!

    Liebe Grüße aus London,
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uta, mein Kleiner bevorzugt auch die rückwerts auf dem Bauch Methode. Ich bin so froh, dass er dabei ganz vorssichtig und langsam ist... Seit wann lebt ihr in England? Es ist bestimmt sehr aufregend... :)

      Ganz liebe Grüße aus Deutschland,
      Mihaela

      Löschen