Mamis around the world: Interview mit Daniela von SNYGGBOX

08:45


Hallo ihr Lieben,

heute habe ich ein richtig aufregendes Interview für euch! Die waschechte Hamburgerin Daniela wird euch in ihre kunterbunte Welt entführen! Sie bezeichnet sich selber als eine „Brausetablette". Eine lustige Bezeichnung, die aber sehr zutreffend ist. Was sie genau damit meint, könnt ihr hier selber lesen:

Über die Mami:



- Wie würdest du dich in drei Sätzen beschreiben?

Oh weh - ich kann mich selbst gar nicht in 3 Sätze fassen - ich bin doch ein Mensch der vielen, vielen Worte! - vielleicht ein Bild?
Da fällt mir etwas Nettes ein: ein Arbeitskollege aus der Werbeagentur hat mich vor vielen Jahren einmal als „Brausetablette" beschrieben - das fand ich unglaublich witzig und passend.
Und ein Coachingkollege fand, ich wäre wie ein Kolibri - da ist mir das Herz aufgegangen, so sehr fühlte ich mich verstanden.
Mein Mann und meine beste Freundin hingegen sagen, ich wäre ein Engel - nun ja, irgendwie schwierig sich selbst so zu sehen, aber vielleicht einer mit sehr schnell schlagenden Flügeln? (…und der sich von Zeit zu Zeit, wenn zuviel einfach zuviel ist, Hörnchen wachsen lässt und ordentlich Strunk machen kann!)

- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Die Dinge die mich umgeben ein bisschen schöner machen! Räume, Gegenstände, Stimmungen, Atmosphären, Beziehungen, Tage, Ferien, Abende….  ein bisschen Glück wachsen lassen!

Zum einen mit Worten, in dem ich über die schönsten Aspekte von einer Sache schreibe, oder jemandem einen lieben Brief schicke, oder stundenlang telefoniere, oder Yoga unterrichte...

Zum anderen mit selbstgestalteten Dingen die ich nähe, bastele, kreiere.
Zum dritten mit Aufmerksamkeiten, die dem anderen zeigen: das ist für dich! Ich seh dich!



Über den Blog:

- Wie heißt dein Blog?

Mein Blog heißt www.snyggbox.de

- Hat der Blog-Name eine besondere Bedeutung für dich?

Oh ja! Ich hatte schon eine Weile darüber nachgedacht, wie ich ihn wohl nennen soll. Herausgekommen ist SNYGGBOX, weil:
Snygg ist schwedisch und heißt hübsch, süß, niedlich. Als ich das Wort das erste Mal hörte, war es, als hätte ich ein Wort für das gefunden, was ich am Liebsten mache: die Dinge ein wenig schöner.
Und weil meine Freunde überall verstreut leben und wir alle mit Kindern und Jobs ziemlich busy sind und uns viel weniger sehen, als uns lieb ist, habe ich angefangen alle meine Ideen und Projekte in eine Box zu packen - der Snyggbox - und meinen Liebsten zu zeigen. So kann jeder dort stöbern, ob er etwas findet, was ihn zu einem eigenen kleinen Gücksprojekt inspiriert.



- Was erwartet uns auf deinem Blog?

Vor allem Dinge zum Selbermachen, die einen ein bisschen stolz und glücklich sein lassen und dabei schnell, einfach und mit wenig Geld machbar sind.
Das sind schnelle, leckere und gesunde Rezepte; schöne, bequeme und vielseitige Schnittmuster für Mamis, große und kleine Kinder und den Kinderwagen; stimmungsvolle aber einfache Ideen für Feste wie Weihnachten & Co; ein paar Bastel- und Kreativideen für zwischendurch wie z.B. ein selbstgeschriebenes Kinderbuch für und mit meiner Tochter; der ein oder andere SOS-Trick und Beauty-Tipp für Mamis; eine Sammlung der wunderbarsten Dinge die mir so im Alltag begegnen; und mein Onlineshop für Kinderwagenprodukte, die das Innere des Kinderwagens phantasievoll und vor allem kindgerecht gestalten: www.nimmerland-shop.de.



Über die Stadt:

- In welcher Stadt lebst du und seit wann?

Ich bin Hamburgerin! Waschechte! Mit 20 hatte ich den Spleen, dass ich unbedingt nach Berlin wollte. Auf Biegen und Brechen. Ich war der festen Überzeugung, dass es dort herrlich sei zu leben. Vor 14 Jahren war es dann soweit. Mein jetziger Mann und ich zogen aus der Sternschanze in den Prenzlauer Berg an den Rosenthaler Platz. Damals war es dort noch in the Middle of Nowhere - heute ist es der hottest Place to be! Da brennt die Luft!

Er ist Freiberufler in der Werbung und ich hatte gerade meinen Job als Texterin in einer großen Internetagentur aufgegeben, um Soziologie zu studieren, und so war es der perfekte Zeitpunkt für einen Ortswechsel. Aber Berlin konnte meine Erwartungen nicht erfüllen. Ganz gleich wie sehr ich mich bemühte die positiven Momente zu genießen und das Schöne zu sehen - ich fühlte mich sauunwohl! Berlin ist verdammt groß, im Winter eiskalt und bittergrau, in den öffentlichen Verkehrsmitteln herrscht diese raue Berliner Schnauze mit der ich mich einfach nicht anfreunden konnte und in unserem Bezirk waren die Dinge entweder fürchterlich oder wahnsinnig hip… Mir fehlte das gewachsene, ordentliche, höfliche und werterhaltende aus Hamburg so viel mehr, als ich je erwartet hätte.

Aber es gab so viel noch zu Ende zu bringen, bevor wir wieder zurück kommen konnten…es wurden 11 lange Jahre. Seit 2 Jahren sind wir endlich wieder in Hamburg und es ist, wie es immer schon war: die schönste Stadt der Welt! Mein Zuhause! Was für ein Glück!


- Hast du bestimmte Lieblingsplätze in deinem Wohnort, die du uns gerne verraten würdest, wie zum Beispiel dein Lieblingskindercafe, Lieblingsgeschäft oder einen tollen Spielplatz…

Ich lebe im wunderschönen Blankenese und es ist meiner Meinung nach wirklich der schönste Teil von Hamburg! Ich bin in Uhlenhorst aufgewachsen, habe in Eppendorf, in Eimsbüttel,, im Grindelviertel, in der Schanze und in Altona gelebt - aber hier ist, vor allem mit Familie, am allerschönsten! In unserem kleinen Dörfchen gibt es hervorragende und vielseitige Geschäfte, Kindergärten, Schulen, Cafés und Restaurants, die das Alltägliche ganz wunderbar bedienen! Wenn wir in den Wald wollen, fahren wir 15 Minuten in den Klövensteen. Wenn wir ans Wasser wollen, gehen wir 20 Minuten zu Fuß durch wunderschöne Strassen an die Elbe und liegen am Sandstrand, das Kind pütschert in der Elbe, die großen Schiffe tuten… wenn wir shoppen wollen, bin ich in 10 Minuten im großen Einkaufszentrum, in die Stadt komme ich in 20 Minuten mit der S-Bahn. Die fährt alle paar Minuten und am Wochenende die ganze Nacht! Und sogar aufs Land kann ich mit der Fähre unten am Elbstrand mal so eben ruckizucki rüberzuckeln…es ist soooooo schön hier…ich bin jeden einzelnen Tag dankbar, dass ich hier leben und mein Kind aufwachsen lassen darf!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen