Mamis around the world: Interview mit Bella von familieberlin

07:48

Meine Lieben,

die Mami-Bloggerin, die ich euch heute vorstellen werde, hat so einen coolen Nachnamen, der viel über sie und ihren Blog sagt. Sie heißt: Berlin. Bella Berlin. Wo glaubt ihr, dass die leibe Bella wohnt? In Berlin natürlich. Und ihr schöner Blog trägt nicht zufällig den Titel familieberlin! Wer sie genau ist und und worüber sie bloggt, wird sie euch selber in diesem Interview verraten.


Über die Mami:


- Wie würdest du dich in drei Sätzen beschreiben?

Wenn man mich kennenlernt, bin ich zunächst meist zurückhaltend, ich mag es nicht vorzupreschen und mich zu platzieren. Trotzdem bin ich offen und ehrlich und lasse auf meine Freunde und Familie nichts kommen- denn sie sind das wichtigste in meinem Leben. Ich liebe es, gemeinsam Zeit zu verbringen und tolle Dinge zu erleben.


- Welche ist deine größte Leidenschaft?

Oh, das ist schwer- ich habe einfach zu viele Interessen, die mir am Herzen liegen. Auf Platz eins ist definitiv das Schreiben. Ich liebe es, mit Worten zu spielen und meine Gedanken auf Papier zu bringen, damit Menschen zu bewegen. Danach folgen wohl ohne Präferenz meine ganzen anderen Hobbies: jegliche DIY-Dinge wie Nähen, Design, Handarbeit, Zeichnen. Ich bin schon immer ein kreativer Mensch und kann mich darin komplett verlieren.



Über den Blog:


- Wie heißt dein Blog?


- Hat der Blog-Name eine besondere Bedeutung für dich?

Oh ja, denn der Name ist Programm: wir heißen Berlin mit Nachnamen, leben in Berlin und leben diese Stadt. Was liegt da näher, als einfach familieberlin, denn das trifft es in jedem Punkt.



- Was erwartet uns auf deinem Blog?

Neben Anekdoten und Geschichten aus unserem Alltag, versuche ich auch, Lesern Tipps zu geben, wie wir was machen. Woran glaube ich in unserer Erziehung, worauf lege ich Wert? Dazu stelle ich spannende Produkte vor, gebe Rezeptideen für Babys und Kleinkinder weiter oder stelle tolle Orte in und um Berlin vor. Es ist also ein Familienblog mit all seinen Facetten- aber nicht nur die schönen. Ich gehe auch ehrlich damit um, wenn ich nicht weiter weiß, frage um Rat und lasse mich über Themen und Meinungen aus, mit denen ich nicht einverstanden bin. Denn so bunt die Themen des Blogs auch sind, Ehrlichkeit steht bei allen Beiträgen im Mittelpunkt, denn es geht schließlich um unser Leben mit Kindern. Das ist zwar toll, aber nicht immer nur schön.


Über die Stadt:


- In welcher Stadt lebst du und seit wann?

Wie der Name des Blogs schon vermuten lässt: ich lebe in Berlin. Ich bin nach dem Abi und einem Jahr Auszeit in diese Stadt gezogen und nun seit fast 10 Jahren hier. Eigentlich kann ich mir auch kaum eine andere Stadt vorstellen, denn ich brauche diesen Trubel aber auch die ruhigen Ecken. Das ist das tolle an dieser Stadt: für jede Stimmung, Laune oder auch für jedes Outfit gibt es einen Ort, ein Zentrum. Möchte ich schick sein, fahre ich nach Charlottenburg, lässig bin ich in Mitte unterwegs und es soll ja auch Stadtteile geben, wo man keinerlei Stil vertreten muss.


- Hast du bestimmte Lieblingsplätze in deinem Wohnort, die du uns gerne verraten würdest, wie zum Beispiel dein Lieblingskindercafe, Lieblingsgeschäft oder einen tollen Spielplatz...

Oh, das ist glaube ich, abhängig vom Viertel, in dem man wohnt. Wir leben in Pankow, das ist im Berliner Norden. Hier gibt es viele Parks mit zahlreichen Spielplätzen. Deswegen mögen wir den Schloßpark sehr, dort gibt es einen tollen Spielplatz, wo auch schon die Kleinen rumtollen können, viele Bänke für die quatschenden Eltern und einen Eismann, der regelmäßig vorbei fährt. Wie praktisch. Ansonsten liebe ich das Café Schönhausen in der Florastraße oder auch das Milchbarts im Prenzlauer Berg. Beides Cafés für und mit Kindern, es gibt kleine Gerichte und viel Platz zum Toben. Dementsprechend laut ist es auch. Aber so ist es mit Kind und so ist es auch in Berlin.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen