Ein schnelles Bruschetta Rezept!

22:08


#KOOPERATION    Die Gartensaison ist eröffnet! Das heißt, dass gegrillt, gekocht und gegessen wird, was das Zeug hält. Heute zeige ich euch eine unserer Lieblings-Vorspeisen, die super schnell zubereitet wird und köstlich schmeckt. Ich hatte eigentlich vor, ein Low Carb Brot zu backen, aber dann habe ich mich doch für ein typisches Brot-Rezept entschieden. Es ging nicht anders. Wenn Bruschettas, dann richtig!!! Sie schmecken einfach am besten mit frischem (oder leicht getoasteten) italienischen Brot!

So, dann fangen wir mal an! Hier ist das Brot-Rezept für die Bruschettas, das mein Schwiegervater mir verraten hat. Als Italiener, der leidenschaftlich kocht und backt, wusste er natürlich, worauf es bei Bruschettas ankommt!


Italienisches Brot

ZUTATEN

ca. 700 ml Wasser (lauwarm)
1 kg Mehl
3 TL Salz
Hefe

ZUBEREITUNG

Das Mehl auf einer Arbeitsplatte ausbreiten, indem man in der Mitte eine Kuhle macht. Dort etwas Wasser hineingeben und die Hefe darin auflöst. Dann alles gut durchkneten.
Aus dem Teig 3 Kugeln machen und ca. 90 Minuten gehen lassen. (mit einem feuchten Tuch abdecken) Anschließend aus den 3 Stücken einen Zopf flechten und nochmal ca. 50 Minuten gehen lassen.
Der Zopf wird im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 70 Minuten gebacken, bis es goldbraun wird.


Das fertige Brot sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch unglaublich lecker! Und wie es duftet... :)

Der schwierigste Teil meins Bruschetta-Rezepts ist eigentlich erledigt. Ihr habt jetzt zwei Möglichkeiten. Entweder macht ihr die Tomaten-Mischung alleine, oder greift, so wie ich, zu den MERL Feinkostspezialitäten. Kennt ihr sie? Die Firma bietet eine große Auswahl an Fischspezialitäten, Salaten, Dips, Dressings und feinen Desserts an, die ohne den Zusatz von Konservierungsstoffen und mit hochwertigen Zutaten schonend und immer tagesfrisch zubereitet werden. Ich durfte die MERL Spezialitäten mit meiner Familie näher kennenlernen und mich in ihrer Qualität überzeugen.



Für mein Bruschetta-Rezept kam die Variante Bruschetta Tomate von MERL wie gerufen. Die Mischung, die überhaupt nicht künstlich, sondern frisch und lecker schmeckt, enthält zu 80 Prozent gehackte Tomaten, die leicht mit Zwiebeln und Basilikum verfeinert sind. Man kann sie aber nicht nur für Bruschetta, sondern auch als Dip oder als Pasta-Beilage verwenden. Wir haben bereits alle Möglichkeiten ausprobiert.



Also, zurück zu unseren Bruschettas! Sobald das Brot fertig und gut gekühlt ist, wird er in ca. 1 cm dicke Scheiben geschneiten. Diese werden mit Olivenöl beträufelt. Danach wird jede Scheibe mit der vorbereiteten Tomaten-Mischung belegt. Ich habe dafür die MERL Variante Bruschetta Tomate genommen und zusätzlich mit kleinen Tomaten-Stückchen dekoriert. Ihr könnt die Buschettas auch leicht mit trockener geriebener Mozzarella überdecken. Das ist zumindest die Lieblings-Variante meiner Tochter. :)





*In Kooperatin mit Edmund Merl GmbH & Co. KG



Kommentare:

  1. hey, bei dir sieht es ja super lecker aus, toll!
    liebe grüße zum wochenende!

    AntwortenLöschen
  2. Ach wow, das sieht ja super lecker aus! Muss ich unbedingt mal selbst ausprobieren :D ich erzähl dir dann von meinem Ergebnis! :)
    love,

    Sandra von http://fashionholic.de

    AntwortenLöschen