Disneyland Paris - 5 Insider Tipps, die ihr wissen solltet!

22:16


Wir waren da!!!! Es war zwar als eine Überraschung für meine Kinder gedacht, aber der Ausflug ins Disneyland Paris war, ehrlich gesagt, auch ein Kindheitstraum von mir! Und ja! Auch die Großen können dort jede Menge Spaß haben und auf ihre Kosten kommen! Damit das Ganze so stressfrei wie möglich verläuft, möchte ich unsere Erfahrungen mit euch teilen und unsere Disneyland Insider Tipps verraten! Kommt mit! Ich entführe euch nach Paris in die zauberhafte Disney-Welt!



1. Die Disneyland Paris App ist ein Muss

Die gute Organisation ist das A und O! Erstellt euch am besten einen Disneyland-Plan! Macht euch vorher Gedanken, welche Attraktionen ihr besuchen wollt, um Zeit zu sparen. Dafür könnt ihr die Disneyland Paris App auf dem Handy herunterladen und jederzeit sehen, wo genau sich die Attraktionen befinden, wie lange die aktuelle Wartezeit ist und wo man die "FastPasses" bekommen kann!



2. "FastPass"

Was ist ein "FastPass"? Das ist eure Rettung! Die Wartezeiten für die beliebtesten Attraktionen im Disneyland Paris können bis zu 90 Minuten betragen! Ooo ja! Das haben wir selber erlebt. Die Lösung lautet: "FastPass"! Man hat die Möglichkeit, bei bestimmten Attraktionen (das könnt ihr in der Disneyland Paris App sehen) den "FastPass" kostenlos zu besorgen und somit sich die Wartezeit zu sparen. Denkt aber daran, dass diese Pässe sehr beliebt sind und man sie frühzeitig von den sogenannten "FastPass" Geräten ziehen soll!




3. Früh ins Bett und früh vor Ort

Apropos früh!!! Wenn ihr nicht stundenlang in den Warteschlangen verbringen wollt, solltet ihr nicht nur früh aufstehen, sondern auch früh im Disneyland Paris sein. Da wir in dem Disney’s Newport Bay Club Hotel waren, konnten wir sogar ab 8 Uhr vor Ort sein. Das ist der Vorteil, wenn man in einem der Disneyland-Hotels übernachtet: Man darf  vor der eigentlichen Öffnungszeit (ab 10 Uhr) in den Park gehen und in Ruhe die Attraktionen besuchen. Nutzt es aus!


4. Weniger ist mehr

Buggys, Wasser, Essen... Egal wie alt eure Kinder sind, sie werden im Disneyland Paris schnell müde. Macht euch aber keine Sorgen! Man kann dort kostenlos Buggys ausleihen. Man findet auch überall im Park Trinkwasser. Daher braucht ihr keine Wasserflaschen unnötig einzupacken.




5. Die Shows nicht verpassen!

Die Attraktionen im Disneyland Paris sind zwar interessant, aber die Shows, die Paraden und die Feuerwerke darf man echt nicht verpassen! Sie sind das, was in Erinnerung bleibt und sich lohnt gesehen zu werden. Meine Kinder waren hin und weg und singen heute noch die Lieder davon! :)



Kommentare:

  1. oh wie toll! Du hast wohl geahnt, dass ich da unbedingt hin will. Deine Tipps kommen genau zur richtigen Zeit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Wenn du weitere Fragen hast, nur her damit! ;-)


      Ganz liebe Grüße und viel Spaß dort,
      Mihaela

      Löschen
  2. Das hört sich nach einem wirklich tollen Ausflug an. Superschöne Fotos!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! <3
      Ja, es war echt toll! Wir hatten auch Glück mit dem Wetter! September/Oktober sind sowieso die perfekten Monate für solche Ausflüge... ;)

      Löschen
  3. Mein Tipp: Bloß nichts da essen. Zu teuer und unglaublich eklig :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das haben wir auch gemerkt! Zuckerwatte - 4 Euro!!! Die Preise sind echt krass! :D

      Löschen
  4. Ich bin offen gestanden erstaunt, daß es Euch so gut da gefallen hat. Wir waren neulich auch da und werden das so schnell nicht wiederholen.

    Ich war vor 17 Jahren zuletzt da und entsetzt, daß seitdem nichts da gemacht wurde. In dem eigentlichen Disneyland Park gab es gerade mal eine neuen Attraktion. Die anderen sind alle so gnadenlos veraltet, daß bei uns in der Hauptsaison da 10 Attraktionen geschlossen waren und fast alle anderen wichtigen Fahrgeschäfte immer wieder und zum Teil stundenlange technische Ausfälle hatten. Die angezeigten Wartezeiten stimmten an jeder Ecke nicht.

    Zum Glück war eh nichts los, das hat sich alles wohl schon herumgesprochen vor Ort. Da wo in den ersten Jahren bis zu 3 Std Wartezeit keine Seltenheit waren, kam man jezt teilweise innerhalb von 5-10 Minuten dran, weil es so leer war.

    Wo es früher alle paar Stunden große Paraden gab, gibt es jetzt Anna und Elsa, die einmal zu lauter Playbackmusik im Kreis fahren.
    Ganz ehrlich, ich hätte nur einen Tipp: Vorerst meiden. Wir haben nur für Tickets, Essen etc fast 500 Euro gelassen und was geboten wurde, war mittlerweile nur noch Kommerznepp (ewiges Anstehen für ein Foto mit Minnie, Park besteht bestimmt zu 50% aus Souvenirladen) und das unter Phantasialand Niveau. Disney sollte da dringend mal investieren, neue Fahrgeschäfte öffnen, alte Fahrgeschäfte dringend renovieren (bei geschlossenem Park, nicht in der Hauptsaison bei 75 Euro Eintrittspreisen) und auf der Höhe der Zeit bleiben.

    AntwortenLöschen