Wie kindersicher ist euer Zuhause? (Verlosung)

17:28


*Anzeige    Die Sicherheit unserer Kinder steht eindeutig für uns Eltern an oberster Stelle. Wir versuchen, natürlich soweit es geht, sie zu beschützen und vor allem unsere vier Wände von Anfang an kindersicher zu gestalten. Aber das ist nicht so einfach, wie es aussieht. Es gibt viel zu viele Gefahrenquellen, die wir übersehen oder unterschätzen. Wie kindersicher ist euer Zuhause? Habt ihr an alles gedacht? Macht den Check, den ich für euch vorbereitet habe.

KINDERZIMMER
                                                     
Kinder klettern sehr gerne! Sie sind geborene Kletterkünstler! Sogar der Wickeltisch ist vor ihnen nicht sicher. Daher nehmt euch die Zeit, schaut euch im Kinderzimmer um und stellt alles weg, was die Kinder als "Klettergerüst" verwenden können. Z.B. Hocker, Stühle oder kleine Regale...


WOHNZIMMER
                                 
Wusstet ihr, dass 85% aller Unfälle bei 1- bis 2-Jährigen im Haushalt passieren? Darauf weist die KIGGS Studie des Robert Koch-Instituts hin. Das ist eine erschreckende Zahl!

Nicht nur offene Steckdosen im Wohnzimmer und scharfe Kanten stellen ein Risiko für die Kleinen dar, sondern auch Kleinigkeiten wie der Handtascheninhalt oder herumliegende Münzen können zu Unfällen führen. Schaut euch auf der Ariel Webseite das 30-Sekunden-Video „Für ein sicheres Zuhause“ (http://www.ariel.de/de-de/wie-waschen-sie/neuigkeiten/machen-sie-ihr-zuhause-sicher-fur-ihr-kind) an. Wie viele Risiken habt ihr erkannt und wie viele übersehen?


KÜCHE
                                                               
Eine heiße Herdplatte, offene Backofentür oder greifbares Besteck? Habt ihr all die Gefahrenzonen in der Küche schon bedacht? Falls ihr neue Küchengeräte kauft, wählt kinderfreundliche Modelle aus. Es gibt Backofentüren, die nicht heiß werden, Herdplatten, die man abschließen kann und Herdknöpfe, die man vor den Kindern vorsichtshalber verstecken kann.
                                       

           BADEZIMMER / WÄSCHEKAMMER

Das Badezimmer und vor allem die Wäschekammer bleibt für mich nach wie vor einer der gefährlichsten Orte für die Kinder. Wieso? Die Badewanne, der Schlüssel an der Tür, die Hausapotheke, die Putzmittel, elektronische Geräte oder sogar das Waschmittel... Die Gefahrenquellen sind unzählig!

Apropos Waschmittel, wo bewahrt ihr euer Waschmittel auf? Ist es außer Reichweite von Kindern? Ist es immer richtig verschlossen?

Da das sehr wichtige Fragen sind, setzt sich Ariel gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) „Mehr Sicherheit für Kinder“ e.V. für mehr Kindersicherheit im Haushalt mit besonderem Fokus auf Waschmittelsicherheit ein. Die neuen Ariel 3in1Pods sind zum Beispiel so kindersicher, wie es nur geht.


Der Deckel der Verpackung hat ein dreifach einrastendes Klick-System, das hörbar anzeigt, wann die Verpackung fest verschlossen ist. Zusätzlich enthält die Folie der Pods einen Bitterstoff, der dafür sorgen soll, dass der Pod, sollte er in Kinderhände oder -Münder kommen, nicht verzehrt wird.


Man soll das Waschmittel erst verwenden, wenn der Waschgang sofort gestartet werden kann. Mit den neuen, vordosierten Ariel 3in1 Pods geht das ganz leicht. Wir haben es getestet! Der Pod wird hinten in die Wäschetrommel und darüber die Wäsche gelegt. FERTIG! Die kleinen Ariel Pods sind praktisch, kraftvoll und besonders nachhaltig!


Das direkte Dosieren finde ich super! Somit spare ich Zeit und unnötige Waschmittelreste in der Einspülkammer der Waschmaschine werden verhindert. Das ist ein tolles, tiefreinigendes Waschmittel, das perfekt für Familien ist. Mich hat der erste Wäschedurchgang mit den Ariel 3in1 Pods so begeistert, dass ich mir sofort einen kleinen Vorrat besorgt habe. Überzeugt euch selbst! Ich darf 3 Packungen Ariel 3in1Pods verlosen! 

Wie kindersicher ist euer Zuhause? Habt ihr auch gute Tipps? Ich freue mich auf eure Kommentare und viel Glück bei der Verlosung! :-)



DIE TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

- Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen aus Deutschland, die Mitglied dieses Blogs sind. Wie das geht? Abonniere meinen NEWSLETTER! (Wie das geht, zeige ich euch hier!)

- Folge mir via Facebook, Instagram oder Twitter und teile bitte öffentlich diese Verlosung (auf Facebook, Instagram oder Twitter).

- Vergiss bitte nicht, HIER auf dem Blog in deinem Kommentar zu erwähnen, unter welchem Namen du mir folgst und wie ich dich am besten (im Falle eines Gewinns) erreichen kann.
 
- Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist am 20.11.2016 um 24 Uhr.


Die Verlosung ist zu Ende. Die glücklichen Gewinner sind:
 Florian Hofmann
 Ilka Schoeben 
Kristin Gesche




*In Kooperation mit Ariel

Kommentare:

  1. Ich bewahre Wachmittel in der Waschküche auf! Meine Töchter sind schon etwas älter, daher mache ich mir nicht mehr so viele Sorgen! Dafür sind unsere Katerkinder viel anstrengender ;-)
    Über das Areal Produkt würde ich mich riesig freuen!

    Herzlichen Dank und liebe Grüße
    Ilka Schoeben (bzw. illihexe)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich muss ganz ehrlich sagen, wir haben keinen Eckschutz am Tisch und auch keinen Herdschutz und es ist noch nie was passiert, Putzmittel halten wir ausser Reichweite da komm ich selbst nur mit Mühe hin:) Aber die Box interessiert mich sehr wäre auch gut für unsere Spülitabs denn die sind das einzige wo ich etwas Bauchschmerzen mit der Lage habe.
    Waschmittel haben wir bis dato immer nur das flüssige von Ariel.
    Lg Lisa Michela bei FB:)
    Ccimmi@aol.com

    AntwortenLöschen
  3. Bin ehrlich .... eckschutz nein
    Herdschutz nein
    Putzmittel sind unerreichbar und sie wissen wo sie nicht ran dürfen und es ist auch nie etwas passiert
    Versuche gern mein Glück
    Hab schon verschiedene Meinungen gehört ,.. vllt kann ich mir bald selbst ein Bild machen
    Folge auf FB und auf Instagram
    Anschreiben geht hier kleinerkatrin@gmx.de

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!
    Das freut mich, das du mal einen solchen Artiel schreibst! Die Sicherheit unserer Kinder sollten wir immer mal wieder überdenken... Grade zu Hause, wo wir uns doch immer so sicher fühlen! Danke dafür
    Liebste Grüße
    Rosi
    P.S. Wir haben unsere Kanten und Ecken geschützt, die Steckdosen und auch die Türen

    AntwortenLöschen
  5. Wir haben auch keinen Hitzeschutz am Backofen u.es ist zum Glück nichts passiert.Vor dem Kamin haben wir ein Schutz u.das Waschmittel, Spülmittel ist außer Reichweite.Danke für den tollen Bericht

    AntwortenLöschen
  6. Hi 😀
    Aaaalso unser Zuhause ist kindersicher,mit Steckdosen Schutz, türstoper,schränke in denen nicht sichere Sachen sind haben verriegelungen.
    Ich Folge dir als Aline Murphy hier per newsletter und auf Facebook, wo ich diese Verlosung auch geteilt hab.
    Falls ich Gewinne bin ich auf Facebook oder per Mail an murphybabe@web.de zu erreichen 😊

    AntwortenLöschen
  7. Neben der Sicherheit wie Steckdosenschutz versuchen wir den Kindern von Anfang an bestimmte Dinge beizubringen - und es funktioniert erstaunlicherweise gut dass sie von manchen Sachen die Finger lassen. Sie haben z.B. einen Teil des Wohnzimmerschranks für sich, ihre Bücher usw. Die Türen wo unsere Sachen drin sind bleiben zu. Waschmittel ist natürlich im Keller, genauso wie Putzmittel ausser Reichweite sind. Und bei unseren Wäschebergen würden wir uns über die Ariel 3in1 Pods sehr freuen!
    Leila Zwergentreff, FB (über PN erreichbar!)

    AntwortenLöschen
  8. Also Wir bemühen uns auch um ein kindersicheres zu Hause :)
    Wir haben Steckdosenschutz, die Putzmittel stehen alle ganz weit oben und verschlossen im Schrank und wir haben Kanten bzw Eckenschutz am Tisch, da diese dort doch recht Spitz sind :)
    Ein wirklich toller Bericht und auch ich versuche sehr gerne mein Glück
    Ech folge dir auf Facebook unter dem selben Namen und deinen Newsletter habe ich auch aboniert:)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    danke für die tollen Tipps, was kindersicheres Wohnen angeht! Bei unserem ersten kleinen Mann haben wir uns da riesig Gedanken gemacht, bei unserem Neuankömmling wissen wir mittlerweile "routinemäig" worauf wir achten müssen.
    Auf die Klassiker wie Ecken- und Kantenschutz, Putzmittel wegstellen, Steckdosen sichern und kindersichere Verschlüsse muss man auf jeden Fall achten. Vor allem Feuerzeuge udn Streichhölzer faszinieren, die sind m.E. die größte Gefahrenquelle. Beim Rest ist es so, dass man gar nicht alles abnehmen und weghängen kann, was Kinder interessant finden. Wir erklären ganz genau welche Gefahren die ein oder andere Situation birgt. Und wenn unser Großer dann doch mal gegen etwas läuft oder beim Spielen hinfällt, dann merkt er sich die Gefahrenquelle selber und bekommt sein Piratenpflaster. Nichts ist schlimmer als Eltern, die ständig hinter den Kids herrennen und es auffangen bevor sie hinfallen oder sie in "Watte" packen.

    Ich möchte bitte nicht an der Verlosung teilnehmen!

    Liebe Grüße,
    Gundi

    AntwortenLöschen
  10. Wir haben an den Treppen überall Treppengitter (steile Marmortreppen)
    Folge auf FB mit Tanja Fachta

    Gaaanz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    bei uns stehen gefähliche Flüssigkeiten etc unerreichbar weit oben und der Schrank ist verschlossen zusätzlich. Waschmittel stehen im Keller.
    Ansonsten haben wir Treppengitter und Anti-Klemm Vorrichtungen für Türen und Schubladen. Und spezielle Steckdoseneinsätze, damit da keiner drin rumpröckeln kann

    Ich würde mich freuen zu gewinnen und folge schon länger per Mail bzw per Instagram unter aurian_28

    Erreichen kann man mich am besten unter lotti_karotti74 at gmx.de

    Liebe Grüße, Melanie

    AntwortenLöschen
  12. als mein kind noch ein baby war, setzte ich mich selber unter großen druck.. ich hatte alles gesichert, jede ecke rund geschliffen usw.... und ja mein sohn wäre heute genauso geworden, wenn ich nichts gesichert hätte... es interessierte ihn gar nicht und selbst wenn, einmal muss man sich an den dingen verbrennen, beim zweiten mal, merkt man sich es dann

    lg junibrummer@gmx.de

    AntwortenLöschen
  13. Die würde ich auch gerne ausprobieren. Danke für das tolle Gewinnspiel.
    antje.puck@gmx.de

    AntwortenLöschen
  14. Das wäre super bei bald 3 Kindern. Danke für die Verlosung!
    Evamariaoehme@gmail.com

    AntwortenLöschen
  15. Wir haben natürlich in allen Steckdosen einen Schutz eingebaut und jegliche Putzmittel sind in der Abstellkammer und da können die Kids nicht ran. Ansonsten sind sie in der Küche eh nicht alleine. Ich würde mich sehr freuen :) elfejenn@web.de

    AntwortenLöschen
  16. Ich mache zu Hause als Mann die Wäsche. Meine Freundin hat die Woche über schon genug zu tun. Somit wäre der Gewinn für mich *lach*
    (Florian.hofmann1984@gmx.de)

    AntwortenLöschen
  17. Oh da mache ich noch schnell mit und versuche mein Glück. Danke schön. Jetzt bei dem Matschwetter kann man das gebrauchen. Du erreichst mich über PN

    AntwortenLöschen
  18. Da man immer Waschmittel gebrauchen kann, fällt viel Wäsche an, bei einem "großen" Dreckspatz bei mir :D
    Ich folge dir per Mail und Facebook.

    Viele Grüße
    Anja Johne
    (valentinsengel17@web.de)

    AntwortenLöschen
  19. Außer Steckdosenschutz haben wir eigentlich nichts und es ist zum Glück auch noch nie was passiert. Wäsche haben wir immer reichlich da kann man Waschmittel immer gut gebrauchen. Folge bei FB unter o.g. Namen.

    AntwortenLöschen
  20. Ariel war schon immer ein super Waschmittel und nun das mit 3 in 1 echt klasse würd ich gern testen da ich momentan eh so wahnsinnig viel waschen muss 😂😂😂 hab eine 6 Wochen alte Tochter und ich hab nie gedacht das dass sooooooo viel Wäsche macht hihi
    Folge dir unter Sabine Hinz
    Email beck_bine@yahoo.de
    LG bine

    AntwortenLöschen
  21. Unser Zuhause ist sehr kindsicher denke ich . Wir haben Treppenschutzgitter,Steckdosensicherrungen, selbst am Herd ist ein Knopf damit unser kleiner den nicht anbekommt . Tischkantenschutz hatten wir mal �� die hat er gleich als erstes abgemacht . Das wäre perfekt für die ganze Wäsche da versuche ich doch gerne mal mein Glück .Ich folge dir auf Facebook unter Stefanie Meer Steffi-knebel@t-online.de
    Ein schönes Wochenende liebe grüße Familie Meer

    AntwortenLöschen
  22. Da bin ich offen und ehrlich. Herdschutz und Tischkantenschutz hatten wir nie. Da ich bei jeder relevanten Tür die Klinke gedreht habe und die sie nie aufbekommen haben bis sie 2 1/2 waren. Lediglich ein treppenschutzgitter oben und unten. Würde mich sehr über den gewinn freuen. Welche mama kann das den nicht gebrauchen gg. Folge dir via Facebook unter nadine Krummacker/naddisblog erreichen unter naddisblog@gmail.com

    AntwortenLöschen
  23. Bei uns zu Hause ist alles Kinder sicher gemacht . Wenn die Enkelkinder da sind finde ich es sehr wichtig das die Steckdosen und Treppen sicher sind . Ich folge dir auf Facebook unter luzia knebel Luzi-knebel@gmx.de
    Ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  24. Wir haben Steckdosenschutz.
    Danke für dieses super tolle Gewinnspiel. Da probiere ich doch gerne mein Glück und setze auf die Losfee.

    AntwortenLöschen
  25. Hallo,

    ich habe "nur" die Enkel zu besuch und die sind bei mir immer recht gut beaufsichtigt, da ist da Wichtigste das Treppengitter und Klemmschutz. Daß sie unbeaufsichtigt in Putzschränken herumgrabbeln, gibt es in der kurzen Großelternzeit eh nicht.

    Ich folge auf Twitter unter @silviahilde und das ist mein Tweet https://twitter.com/silviahilde/status/800289091900182528

    LG, Silvia
    silvia-hilde (@) live.de

    AntwortenLöschen
  26. da ich schon Enkel habe, fing das Sichern wieder an, Herdschutz, Putzmittel ganz nach oben, Steckdosenschutz, folge auf Twitter posa100, Google und Facebook Karin Posadowsky

    AntwortenLöschen
  27. Huhu,

    ich hüpfe sehr gern in den Lostopf :)

    Das Waschmittel und die Putzmittel stehen oben auf dem Schrank, sodass die Kinder nicht dran kommen.

    Liebe Grüße Sinni
    musicstylegirl(at)web.de

    AntwortenLöschen
  28. Ich folge gerne als Daniela Schiebeck via Facebook.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen