Foto Tipps: Welche Kamera ist die richtige für mich?

10:14


Meine Lieben, unsere Foto-Tipps Reihe geht weiter. Wir wir euch versprochen haben, werden Natalie und ich mit den Basics rund ums Thema "Fotografie" anfangen. Ja, man findet zwar überall ausreichend Materialien/Workshops/Bücher darüber, aber genau das ist oft das Problem. Wir werden mit Information praktisch überschüttet und es dauert ewig, bis wir (zumindest ich) alles ausfiltern. Natalie war so lieb, das Wichtigste für euch zusammenzufassen und anhand praktischer Beispiele hilfreiche Tipps zu geben! Viel Spaß beim Lesen!


- "Welche Kamera ist die richtige für mich?" - Diese Frage stellt sich jeder (nicht nur die Blogger, sondern jeder, der all die schönen Momente festhalten möchte). Liebe Natalie, könntest du uns einen guten Tipp geben?

Es gibt hier keine allgemeine Antwort. So leid es mir tut. Warte… oder doch... Die Antwort ist: „Jedem das sein.“ (ein wenig frech darf ich doch sein ;) )

Je nach Bedarf und Anspruch an die Qualität und Bild- & Farbwiedergabe kann man sich für eine oder andere Kamera entscheiden. Ich muss ehrlich sagen, ich habe mehrere Kameras und ich entscheide mich nach Bedarf und für bestimmte Situation für die Passende.

Stellt euch die Fragen, welches Ziel verfolge ich, wenn ich in einer bestimmten Situation die Kamera in die Hand nehme. Möchte ich gern meine Kinder beim Spielen und Toben fotografiere, dann ist es doch leicht und praktisch eine Handykamera zu nutzen. Möchte ich jedoch die Bilder für meinen Blog bzw. Webseite aufnehmen, dann entscheide mich für professionelle Kameras. Aber alles nach einander…

Übrigens ich möchte allerdings hier erwähnen, die unverbindlichen Tipps und Tricks, was ich gern mit euch teile, basieren auf meinen persönlichen Erfahrungen als Fotograf und Mutter und sind auf keinster Weise Animation zum Kauf, Werbung , bla, bla, bla… (Dieser Text musste sein… So viel Bürokratie verzeiht ihr mir hoffentlich ;) )


- Eine Spiegelreflex oder eine spiegellose Systemkamera? Oder reicht mir eine Bridge- oder Kompaktkamera? Welche Unterschiede gibt es überhaupt?

Gute Frage… nächste Frage… ;)
Spaß bei Seite.

Fange ich den großen Vergleich mit Kompaktkamera und Bridgekamera.
Hier bin ich leider schonungslos und rate euch, sortiert diese Kameras sofort aus, schmeißt diese weg oder verschenkt an die Oma oder denjenigen, der mit Fotografie per Sie ist. Warum?
Kompaktkamera – klein, leicht und… und… war da noch was? Hier gibt es nicht so viel zusagen. Mein Handy fotografiert gefühlt mindestens genauso gut. Einzige Vorteile sehe ich bei Kompaktkameras, und das ist Zooooooom.
Bridgekamera - klein, leicht und… und… war da noch was? Zoooooom und viele Steuermöglichkeiten.
Diese Punkte sollten euch für euer Blog oder Soziale Netzwerke auf keinen Fall ausreichen.
Die Sensorgröße ist eines der wichtigsten Entscheidungskriterien für Fotoqualität. Je großer der Sensor, desto mehr Qualität. Diese Kamera-Typen (Kompakt- & Bridgekamera) haben kleinen Sensor und somit schlechte bis mittelmäßige Bildqualität. Aber wir wollen ja gute bis hammermäßige Fotos machen! Oder? JAAAA!

Deswegen gehen wir gleich zu Spiegelreflex- und Systemkamera über.
Vor paar Jahren waren die Spiegelreflexkameras (DSLR) unschlagbar in der Profi- und Hobbyfotografie. In diesen Jahren haben sich Systemkameras (DSLM) rasant weiterentwickelt und können in manchen Punkten mit Spiegelreflexkameras mithalten oder sind sogar besser. Ich möchte hier keine großen Romane schreiben. Ich zähle Pluspunkte beide Kameratypen auf und ihr entscheidet welche für euch besser passt.


Situation 1:

Ihr seid unterwegs, möchtet gern die Fotos draußen machen z.B. für Kinderfotografie, Streetfotografie  etc., wolltet aber nicht viel mit sich schleppen und in der Tasche ist sowieso nicht viel Platz.
Von Lippenstift bis zu Windeln habe ich alles dabei. Ich frage mich ständig warum ich drei paar Kinder-Socken in der Tasche habe? Geht es euch genau so, seid ihr auch auf alles gewappnete? Sorry, bin von Thema abgekommen…
Am Ende des Tages sollten schöne Fotos entstehen und wünschenswert wäre die Arme und Finger noch bewegen zu können.
=> Hierzu eignet sich besser eine Systemkamera, wegen ihrer spiegellosen Technik ist sie viel kleiner, flexibler und vor allem leichter.

Situation 2:

Ihr habt hohen Anspruch an eure Bilder, wollt gern kunstvolle und kreative Bilderaufnahmen? Mehr Spielraum und Möglichkeiten geben die Spiegelreflexkameras. Das Spielen mit Schärfentiefe und Belichtungszeit ermöglicht tolle Effekte und macht Spaß.  Die gewünschte Dinge scharf stellen und den Hintergrund verschwimmen lassen oder die Lichtspuren von vorbeifahrenden Autos zaubern, diese Experimente musst ihr machen. Spannende Resultate werden euch überzeugen und ihr werdet Fan von Spiegelreflexkameras sein.

Situation 3:

Was mögen die Mütter am liebsten (außer Shoppen ;) )? Natürlich eigene Kinder fotografieren. Bei Spielen, Basteln, rumtoben. Ja, die Kinder sind wild, aktiv und überall. Schade nur, dass der Fokus auf den Fotos und vor allem bei Videos nicht immer auf dem Kind ist. Sobald man sich fokussiert hat und die Schärfe eigestellt, ist das Kind schon wieder wo anders. Wollt ihr also, dass der schnelle Auto-Fokus bester Freund eurer Kinder wird, dann würde ich die Spiegelreflexkameras empfehlen. Damit kann man auch schnelle Bildserien machen. Wisst ihr, wie im alten Kino, wo die einzelnen Bilder schnell nach einander abgespielt werden ;).

Situation 4:

Ihr plant einen langen Ausflug oder Urlaub mit der Familie, dann gehört auf jeden Fall die Systemkamera in die Handtasche. Wie schon erwähnt, sie ist klein, flexible und leicht. Aber Vorsicht! Nimmt am besten noch ein Ersatz-Akku oder zwei ;) und Akkulader mit. Hier sehe ich auf jeden Fall noch deutliches Potential bei Systemkameras.

Situation 5:

Ihr wollte die Fotoqualität nicht dem Zufall überlassen? JA? Sehr gut! Das wollte ich hören. Mehr Bildqualität braucht das Land!
Und außerdem noch kreative Bildgestaltung, Bildkompositionen, richtiges Licht und viel viel Emotionen. Achhh, ich liebe aussagekräftige Bilder, bei denen das Auge einfach stehen bleibt, wie gefesselt. Apropos Fesseln … wer war schon im Kino? Sorry, sorry bin schon wieder von der Thema abgeschweift.
So, zurück zu Bildqualität. Hier spielen natürlich mehrere Faktoren eine Rolle: hohe Auflösung, Megapixel Zahlen und Bildsensor. Hierzu detailliert aber ein wenig später.
Zusammengefasst lässt sich sagen: Nur Vollformat Spiegelreflexkameras haben bis vor Kurzen unschlagbare Bildqualität geliefert. Seit dem Sony und Leica die Vollformat-Systemkameras anbieten, sind moderne Vollformat DSLM- und DSLR-Modelle in Sachen Bildqualität gleichwertig.

Situation 6:

Die Systemkameras sind erst neue auf dem Markt und neue Technik ist immer nicht billig. Mit der gleichen Ausstattung  bzw. Parameter sind die Systemkameras immer noch teurer als Spiegelreflexkameras. Wartet noch paar Jahre und dann kann man noch mal Vergleich ziehen.

In Großem und Ganzen müsst ihr selbst entscheiden, welche Kamera zu euch und eure Bedürfnisse am besten passt. Denn heute liefern sich vergleichbare DSLR und DSLM Modelle ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen.

Solltet ihr dennoch unsicher sein und Fragen haben, dann leiht die eine oder die andere Kamera in einem Fachgeschäft mal aus und testet sie ausgiebig. Viel Spaß wünsche ich euch dabei.


Solltet ihr schon eine Wahl für bestimmte Kamera getroffen haben, dann schreibt eure Meinung dazu und warum diese Kamera für euch perfekt ist. Wir freuen uns auf eure Kommentare und Feedbacks! Die nächsten Foto-Tipps zum Thema "Objektive & worauf man bei dem Kauf einer Kamera achten soll" folgen bald. :)



Bild-Quelle: Lucky Memory Photography

Kommentare:

  1. Ich habe vom Fotografieren wenig bis kaum Ahnung, aber ich finde es wirklich toll, wie Du alle wichtigen Fakten auf den Punkt bringst und kann mir vorstellen, dass das für viele eine sehr wertvolle Entscheidungshilfe ist.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr toller Beitrag zu dem Thema :D
    Ich habe letztens ein Mädel kennengelernt die eine Systemkamera hat
    und die macht unglaublich gute Bilder

    Liebe Grüße
    EMMA BROWN

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe die Spiegelreflexkamera meines Freundes. Sie macht traumhafte Fotos. Ich verwende sie natürlich für meinen Blog, mittlerweile auch für Instagram.
    Ich habe gelernt supergut mit ihr umzugehen.
    Was ich noch nicht wirklich schaffe, sind Aufnahmen in gedämmten Licht. In Hotels herrscht ja oft gedämmtes Licht und da wollen meine Pics einfach nicht so werden, wie ich will. Hättet ihr da Tipps für mich?
    Das wäre prima.
    Liebst!
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mihaela, das sind wirklich ganz tolle Tipps. Ich habe einen Systemkamera vom Olympus eine OMD Mark II. Mir hat sie ein toller Hobbyfotograph empfohlen. Sie war auch sehr teuer, aber war tut man nicht alles für tolle Bilder auf seinem Blog.

    Liebe Grüße Sandra

    http://www.sandra-levin.com

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Mihaela,

    Was für ein hilfreicher Artikel. Mache ja auch viele Fotos von meinem Sohn und die meisten Deiner beschriebenen Situationen kommen mir äußerst bekannt vor.
    Deine Tipps sind toll aufbereitet und helfen wirklich gut sich einen besseren Überblick über das Thema zu verschaffen. Gerne mehr zur Fotografie und deinen Tipps :)

    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die guten Tipps haben wir eigentlich Natalie zu verdanken! Sie hat alles echt super beschrieben! :)

      Löschen
  6. Ach ich liebe einfach diese Reihe auf deinem Blog! Wir überlegen gerade, uns eine neue Kamera zu holen, weil die jetzige einfach veraltet ist. Das ist wirklich alles sehr kostspielig, aber es lohnt sich.

    AntwortenLöschen
  7. Hach ich hab gerade in der letzen Woche eine neue Kamera gekauft. Ich hatte eine Einsteiger-Spiegelreflex-Kamera und nun. Nun hab ich was in der Hand.

    An eine Vollformat hab ich mich noch nicht herangetraut. Aber die Stufe davor. Die ist nun mein neues Schätzchen und auch wenn wir uns noch kennen lernen, die ersten Bilder sind schon toll geworden und ich freue mich auf die weiteren Möglichkeiten.

    Ich bin schon gespannt, wie die Serie weiter geht, denn ich liebe es zu fotografieren.

    Drück Dich Liebes und Danke liebe Natalie für die spannenden Einblicke
    JesS

    AntwortenLöschen
  8. Sehr cooler Beitrag, wir haben auch lange herum überlegt und uns dann doch für die Nikon D810 entschieden, einziger Nachteil ist halt sie ist mega schwer leider. Da wird bestimmt noch was kleines kompaktes dazu kommen.

    Lieben Gruß
    Bea

    AntwortenLöschen
  9. Wie schön, deine Themenreihe geht weiter! Das sind sehr tolle Tipps. Danke!!! :*

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Mihaela,
    dieser Post kommt für mich wie gerufen, da ich mir bald eine neue Kamera kaufen will bzw. gerade überlege, ob ich von Spiegelreflex zu einer Vollbildmodus-Cam wechseln soll. Habe so viele Gute von den System-Cams gehört und bin echt ins Grübeln gekommen:-) danke für die tollen Tipps. lg Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Die Reihe ist ja echt super und ich kann noch einigen mitnehmen. Das Fotografieren überlasse ich nämlich immer gerne meinem Freund!

    Liebste Grüße, Elisa von www.elisazunder.de

    AntwortenLöschen
  12. Super TIPPS, danke Euch!
    Ich hab mich jetzt an die Canon 1200D gewöhnt und dank dem Fotokurs mache ich endlich auch vernüftige Bilder. Nun sind die Objektive gefragt, aber ich denke ich werde noch etwas warten bis ich umsteige. Nun heißt es erst einmal üben.. üben.. üben ...

    AntwortenLöschen
  13. Oh wow...das sind ja zucker zucker süße Bilder! Ich sollte meinen Freund mal auf deinen Blog aufmerksam machen :) in unserem Freundeskreis gibt es aktuell einen kleinen Babyboom und jeder hätte natürlich gerne ein tolles und professionelles Bild :)

    Liebe Grüße
    Melli
    www.fashionargument.de

    AntwortenLöschen
  14. Tolle Tipps habt ihr da. Ich bin momentan am überlegen, ob es eine Spiegelreflex von Canon oder die Sony Alpha 6300 werden soll. Ich bin allerdings nicht so der Fan von zu vielen Funktionen, deshalb traue ich mich nicht wirklich an eine Spiegelreflex. LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  15. Das sind ja super tolle Tipps! Lieben Dank dafür!
    Die haben mir auf jeden Fall mehr geholfen, als all die anderen Beiträge zu diesem Thema! Wir sind nämlich auch momentan auf der Suche nach einer neuen Kamera!

    Lieben Dank und liebe Grüße,
    Sandy

    AntwortenLöschen
  16. Der Einstieg mit dem zuckersüßen Bild und all die Tipps - Dankeschön dafür!
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen