Falten weg! Botox, Hyaluronsäure, Filler...

10:27


Meine Lieben, wir machen weiter mit dem Thema "Hautalterung". Den ersten Teil meines Berichts und alle Infos, wie ihr die ersten Falten/Fältchen vorbeugen könnt, findet ihr hier. In dem heutigen Blogpost wird euch meine Interviewpartner Silke Gohlke - die Geschäftsführerin von hautquartier, verraten, welche Methoden der Faltenbehandlung es überhaupt gibt und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen!


Botox, Hyaluronsäure, Filler... Welche Methoden der Faltenbehandlung gibt es momentan und was ist das Besondere daran?

Es gibt zahlreiche Methoden der Faltenbehandlung und alle haben ihren Preis: die langfristigen möglichen Nebenwirkungen!

Bevor ihr mit dem Gedanken spielt, euch eure Falten mit Botox oder Hyaluronsäure unterspritzen zu lassen oder Methoden wie Mesotherapie und Fruchtsäure anzuwenden, seht euch  die Fotos von Menschen an, deren „Anti-Aging-Behandlungen“ nicht so liefen wie gewünscht: das eine oder andere Missgeschick führ zu dauerhaft seltsamen Gesichtszügen, Pigmentstörungen und Narben oder einer massiv schnelleren Hautalterung – also genau das Gegenteil von dem, was ihr wollt. Aber erstmal Infos zu den aktuellen Methoden:

• Botox: Das Botulinumtoxin A. ist ein Nervengift, das Muskeln lähmt. Dadurch, dass die Gesichtsmuskeln erschlaffen, reduzieren sich die Falten. Das Problem: Um die Augen haben wir einen kreisrunden Muskel (Orbicularis Oculi). Wird hier nur an einzelnen Stellen gespritzt, so übernimmt der Muskel die „Mehrarbeit“ an einer anderen Stelle. Das Ergebnis: Ihr bekommt die Falten an einer anderen – unnatürlichen – Stelle. Habt ihr einen wirklich guten Arzt, beachtet er das und klärt über Risiken und Nebenwirkungen auf – denn auch wenn Botox heutzutage salonfähig ist, bleibt es doch ein medizinischer Eingriff. Schiefgehen kann also immer etwas. Hängende Lider wären eine Folge, Antikörperbildung bei zu häufigem Spritzen eine andere. Langzeitstudien gibt es so richtig noch keine, allerdings wird der Wirkstoff in der Medizin seit 25 Jahren eingesetzt. Wichtig ist: Auf keinen Fall bei einer Kosmetikerin machen lassen, das ist sogar verboten. Ein guter Arzt, der diese Behandlung mindestens mehrfach im Monat, besser noch täglich, macht, ist das A und O. Wirken tut es zwischen 3 und 6 Monaten – abhängig von der Dosierung, dem Stoffwechsel und einigen anderen Faktoren.

• Hyaluronsäure: Diese eigentlich körpereigene Substanz ist in den letzten Jahren leider stark verändert worden. So ist aus der langkettigen Hyaluronsäure mit hohem Molgewicht eine kurzkettige Variante mit niedrigem Molgewicht entstanden. Warum? Weil das körpereigene Hyaluron innerhalb von drei Monaten abgebaut war und das den Verbrauchern zu teuer war. Leider kommt es bei dem synthetischen Hyaluron bei ca. einer von 100 Unterspritzungen zu Reaktionen: Das können Entzündungen sein, die aussehen wie ein Furunkel, Bildung kleiner Knoten o.ä. Eine Kundin von mir hat sich „Unterspritzen lassen“ und Furunkel an den Nasolabialfalten bekommen. Diese sind aufgeplatzt und herausgeeitert. Das Ergebnis waren zwei Nasolabial-Narben, die tiefer waren als die Falten. Zum Glück haben wir das – nachdem ein guter Dermatologe die Entzündung zum Abheilen gebracht hat – mit regelmäßigen Massagen & Lymphdrainagen, Wirkstoffkonzentraten und individueller Kosmetik wieder gut hinbekommen. Heute sieht man kaum noch etwas.
Prinzipiell rate ich nach einer Hyaluronsäure-Unterspritzung zu einer sehr gut ausgebildeten Kosmetikerin zu gehen – für Lymphdrainage und leichte Massagen. Damit es nicht zur Knötchenbildung kommt. Weitere Nebenwirkungen können sein: Schwellungen, blaue Flecken, Hämatome, Knoten und Wülste sowie Granulome.

• Mesotherapie / Microneedeling: Hier wird mit kleinen Nadeln oder Rollen, an denen kleinste Nadeln befestigt sind, über das Gesicht gefahren. Wirkung: Faltentiefe wird reduziert. Allerdings durch die Verletzung, die stattfindet. Im Grunde so, als würde man sein Gesicht in kochendes Wasser halten: Es kommt zu einer massiven Verletzung, die zur Ödembildung führt. Diese Schwellung reduziert natürlich die Falten, die Haut wirkt praller und jünger. Allerdings werden für die Reparatur, die mit der Behandlung einhergeht, massenweise Zellen verbraucht, die noch lange nicht an der Reihe wären. Fazit: schnellere Hautalterung. Abgesehen davon können als Nebenwirkungen immer auch Narben und Pigmentstörungen kommen.

• Genauso wie bei Microdermabrasion und Säurebehandlungen: Durch das Abschälen der obersten Hornschicht – oder gar tiefer liegende Hautschichten – kann es später zu Pigmentflecken und Narben kommen. Auf jeden Fall aber treibt ihr die Hautalterung durch erhöhte Zellteilung voran.

• Ultraschallbehandlungen: Diese führen zu einer Koagulation (verkochen) des Eiweißes in unserer Haut. Da das repariert und abtransportiert werden muss, kommt es zu einer Ödembildung – also einer Schwellung, die vorerst die Falten reduziert. Langfristig jedoch die Hautalterung beschleunigt. Wirkt also genauso wie die vorigen Methoden.


All diese Methoden bringen eine schnelle Wirkung mit sich. Den Preis der schnelleren Hautalterung bemerken wir erst Jahre später. Das bedeutet – je früher ich damit beginne, desto mehr Jahre mit mehr Falten und dünnerer Haut bleiben mir. Dünnere Haut kann nur leider auch zu vermehrten Allergien und anderen unerwünschten Folgen führen.

Ich persönlich bin keine Freundin davon, diese Methoden zu nutzen. Dafür sehe ich zu oft die Fälle, bei denen die beschriebenen Nebenwirkungen aufgetreten sind. Natürlich hat jeder die freie Wahl, was er/sie wann machen möchte. Dafür sind wir da: Wir klären Kunden gerne vollständig auf, damit sie auch eine solide Entscheidung treffen können, ohne in die Beauty-Falle zu tappen.

Prinzipiell arbeite ich lieber mit der Haut als gegen sie. Das hat zur Folge, dass meine Kundinnen und Kunden relaxt altern und dadurch auch nicht so schnell Falten bekommen. Mit unseren Anti-Aging Behandlungen bekommen wir für spezielle Events die Falten auch für ein bis zwei Tage sichtbar reduziert und die Haut gestrafft. Zaubern können aber auch wir nicht, denn wenn Kunden sich kontraproduktiv verhalten, nützt die beste Methode nichts. Und je schneller wir „reparieren“ dürfen, desto besser das langfristige Ergebnis. Wichtig ist doch, sich wohlzufühlen in seiner gesunden Haut!

Liebe Silke, danke für diesen ausführlichen Einblick in die "faltenfreie Welt" und für deine hilfreiche Tipps!

_______

Und wie seht ihr die Sache? Habt ihr die eine oder die andere dieser Methoden der Faltenbehandlung in Erwägung gezogen? Falls euch das Thema interessiert und ihr es mehr auch über die neuen biologischen Falten-Filler (eine weitere Alternative) wissen wollt, sagt mir nur Bescheid.

Beauty Tipps, Beauty, Kosmetik, Make up, Beauty News


Kommentare:

  1. Hallo Mihaela, danke für den tollen Beitrag und Überblick :-) einige Fakten waren mir noch komplett unklar und nun fühle ich mich definitiv besser informiert:-) Mal sehen, welche Maßnahmen ich in Zukunft ergreifen werde:-) lg Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mihaela,

    ich habe wirklich viel darüber gelesen und bin überrascht, dass z.B. Hyaluron solchen Nebenwirkungen hat. Auch die Mesotherapie ist ja ein Besteller in Zeitschriften wird ja immer angepriesen. Leider werden nie die Nachteile erwähnt. Toll, dass du diese Thema aufgegriffen hast und auch die Nachteile beleuchtet hast. Mich würde ein weiterer Artikel sehr interessieren. Schließlich werden wir immer älter.

    Liebe Grüße Sandra

    http://www.sandra-levin.com

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für ein informativer Post. Ich habe mich ehrlich gesagt NOCH NIE damit beschäftigt, da solche Methoden für mich nicht in Frage kommen.
    Ich kann aber Menschen verstehen, die sich solchen Behandlungen unterziehen. Wenn man sich in seiner Haut nicht wohlfühlt (aus diversen Gründen) dann finde ich es ok, wenn man sich Schönheitsops oder eben andere Behandlungsmethoden unterzieht.
    Danke für die Infos Mihaela.
    Liebst!
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Mihaela,

    Danke für die tolle Übersicht. Ich habe mich bislang nicht tiefgehend mit dem Thema befasst, allerdings immer mal wider dafür interessiert. Botox würde für mich allerdings nie infrage kommen, vermutlich auch weil ich ein kleiner Angsthase bin und mich so oder so nicht so gerne unters Messer legen wollen würde :)
    Andererseits finde ich die Möglihchkeitenn heutzutage sehr spannend. Ich spiele mit dem Gedanken eine alte Op Narbe am Bauch weg machen zu lassen. Mal sehne.

    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ein klasse Post meine liebe Mihaela ♥ Ich wusste gar nicht, dass Hyaluron solche Schäden anrichten kann. Ich weiß aber, dass es z.B. Fettweg-Spritzen mit Soya gibt, die schlimme Entzündungen hervorrufen können und dann bekommt man das Zeug nicht aus den Zellen. Schön sein ist toll, aber die Geusndheit geht vor :-) Ich bin richtig begeistert- weiter so mit solchen super interessanten Themen!

    Liebst, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wusste ich auch nicht liebe Melina. Danke für den Tipp!

      Löschen
  6. So ein toller Beitrag, hab ich direkt verschlungen! Ich halte auch nichts von Botox und Co, würde aber mit Hyaluron arbeiten sollte es denn mal "nötig" sein. Also sollte mich eine Falte so dermaßen stören. Aber grundsätzlich bin ich eher der Pflegetyp, halte nichts davon die Haut absichtlich zu verletzen, mit zb Dermaroller usw.

    Lieben Gruß
    Bea

    AntwortenLöschen
  7. Ein super spannendes Thema. Ich bin nicht davon abgeneigt "etwas machen zu lassen" aber erst wenn ALLES ANDERE nichts wurde und ich darunter sehr leide. Und im Gesicht hab ich einfach auch Angst. Die einzige Behandlung die ich mir echt mal angeschaut hatte war, dieses Spritzen gegen die Migräne. Da wird ein bestimmter Bereich befeuert - klingt hart, aber wenn man manchmal wöchentlich leidet, dann greift man zu jedem Strohhalm und vor der Schwangerschaft mit der Motte wäre ich fast so weit gewesen mein Erspartes zum Arzt zu bringen. Aber dann wurde ich schwanger..... und dann waren andere Dinge wichtiger.

    Ich verurteile aber niemanden, der es dann doch echt macht. Es ist gut Möglichkeiten zu haben, ob man sie dann nutzt, ist eine andere Frage.

    Drück Dich Du SCHÖNHEIT!
    JesS von feierSun.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen Migräne gibt es auch tolle Darmbakterien. Also vielleicht erstmal den Darm aufbauen und dann zu schärferen Methoden greifen, wenn das nicht wirkt?!
      Liebe Grüße von Silke vom hautquartier

      Löschen
  8. Liebe Mihaela, das ist wirklich sehr interessant. Ich bin ja nicht der Typ, der da sonderlich an sich rummachen lässt. Alles was pflegend ist finde ich super, darüber hinaus muss ich nicht haben. Ich finde es toll, dass du auch die Nachteile aufzählst, denn viele wissen von diesen gar nichts. LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  9. Ach verrückt... über Langzeitwirkungen habe ich mir da tatsächlich noch kaum Gedanken gemacht. Danke für die hilfreichen Fakten!

    Viele Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein toller informativer Bericht, meine Liebe. Ganz ehrlich: Jede Frau macht sich mal Gedanke über Falten-Weg-Methoden. Ich persönlich mag es nicht, wenn man sich komplett zu Botoxen lässt :) Allerdings finde ich Cremes mit Hyaluronsäure perfekt.
    Regelmäßige Gesichtspflege beim Kosmetiker ist genauso wichtig für mich :)

    AntwortenLöschen
  11. Ich muss ehrlich sagen, so eine richtige Meinung habe ich dazu nicht. Jeder wie er mag. Ich finde nur, dass es viel zu oft den Menschen häßlich macht und egal was man selbst denkt, man sieht es und das ist oft sehr schade.

    Alina

    AntwortenLöschen
  12. Wow - ich wusste garnicht, was es alles gibt! Botox und Hyaluronsäure kannte ich ja, aber den Rest noch nicht. Danke für die Tipps - ich werde mich damit mal auseinandersetzen. Wobei Botox auf keinen Fall eine Option für mich wäre, da hätte ich einfach zuviel Angst.

    Bussi Daniela

    AntwortenLöschen