Habt ihr Lust auf eine Baby Shower Party?

Mittwoch, 29. Juli 2020


Werbung │     Eine Baby Shower Party?! Wozu? Braucht eine werdende Mama solch eine Veranstaltung vor der Geburt? Wie plant und organisiert man die perfekte Baby-Feier überhaupt?

Da ich dieses Jahr voller Vorfreude zwei Babys erwarte ( jaaaa! Ich werde bald zum dritten Mal Tante 😍), finde ich das Thema „Baby Shower Party“ super spannend und habe mich diesbezüglich schlau gemacht. Zu Rat habe ich drei wundervolle Frauen und richtige Baby Party-Profis gezogen. Simone, Antonia und Friederike – das sympathische Oh Baby Party Team wird euch heute in diesem sehr interessanten Interview viele wichtige Infos & Insider-Tipps darüber erzählen...

 


Woher stammt der Trend der „Baby Shower“ eigentlich?

 

Baby Partys sind bei uns in Deutschland noch gar nicht so weit verbreitet, dabei gibt es sie schon sehr sehr lange! Bereits im viktorianischen Zeitalter, also um 1830-1900, wurden Baby Partys gefeiert. Damals hatte die Baby Shower aber eher etwas von einer eleganten Teeparty und fand auch meist erst nach der Geburt des Babys statt. Dann trafen sich weibliche Familienmitglieder, um handgemachte Geschenke an den neuen Erdenbürger zu überreichen. Mit der Zeit des Babybooms nach dem zweiten Weltkrieg haben sich auch die Traditionen rund um die Baby Party verändert. Vor allem in den USA gehören die Feiern seitdem zum festen Bestandteil der Schwangerschaft. Genau das haben auch wir uns auf die Fahne geschrieben: Wir von Oh Baby Party wollen den Trend der Baby Shower endlich auch in Deutschland zu einem festen Happening während der Schwangerschaft machen. Wir sind der Meinung, dass die werdende Mama vor der Geburt des Babys noch einmal im Mittelpunkt stehen und gebührend gefeiert werden sollte. Dabei setzen wir auf eine stilvolle Ausrichtung der Feiern und auf „shower with love“ anstatt „shower with gifts“ (woher der Name „Baby Shower“ übrigens ursprünglich stammt).

 

Was war der ausschlaggebende Grund, weshalb ihr „Oh Baby Party“ gegründet habt? Ihr seid doch selbst noch gar keine Mütter?


Ja das stimmt, wir sind selbst noch keine Mamas – wobei Antonia, die 3. im Bunde aktuell ihr erstes Kind erwartet! Dennoch sind wir beruflich seit Jahren in der „Baby“ und „Eltern“ Welt unterwegs, weshalb wir auch schon sehr früh vom Trend der Baby Shower gehört haben. Unsere allererste Baby Party haben wir vor 5 Jahren für eine ehemalige Kollegin organisiert und seitdem kamen auch noch einige mehr dazu! Der eigentliche Grund, weshalb wir dann aber „Oh Baby Party“ ins Leben gerufen haben, war die Schwangerschaft einer lieben Freundin. Da haben wir zum ersten Mal hautnah miterlebt, dass eine Schwangerschaft kein Spaziergang ist. Unserer Meinung nach gebührt allen Moms riesen Respekt dafür! Diese aufregende Zeit so intensiv zu begleiten und die Baby Party der besagten Freundin auszurichten, war eine ganz besondere Ehre für uns. Als wir die Tränen in ihren Augen gesehen haben, als wir sie mit einer Feier überrascht haben, war uns klar: Das wollen wir noch viel öfter machen! Und als dann auch noch das Feedback zu unseren eigens für die Shower entwickelten Produkten so groß war, hat einfach kein Weg mehr an der Gründung von „Oh Baby Party“ Mitte 2019 vorbeigeführt. Seitdem sagen wir zum Baby Shower Trend: „Ja, unbedingt!“ – aber bitte ohne peinliche Spiele oder Deko-Chaos.




Was bietet ihr denn unter „Oh Baby Party“ alles so an?


Uns ist es wichtig, dass jede Mama während ihrer Baby Party noch einmal richtige Quality Time mit ihren liebsten Herzensmenschen verbringen kann und gemeinsame Erinnerungen geschaffen werden. Genau aus dem Gedanken heraus entstand auch die Idee zu unserer Papeterie: Mit liebevoll gestalteten Karten zum Ausfüllen wie „Wünsche für das Baby“ oder „Tipps für die werdende Mama“ wollen wir ganz besonderen Erinnerungen schaffen – mit Karten, die man auch noch Jahre später gerne aus der Schublade holt, um an einen unvergesslichen Tag zurückzudenken. Das und vieles mehr gibt es seit Ende 2019 in unserem Online Shop unter www.ohbabyparty.de, wobei das Thema Nachhaltigkeit ebenfalls eine große Rolle für uns spielt.  Von Anfang an haben wir bei der Entwicklung unserer eigenen Produkte auf recycelte und recyclebare Materialien geachtet. Und auch beim Thema Deko gilt das Motto 'weniger ist mehr!'.

Bei vielen Feierlichkeiten, egal ob Geburtstag, Hochzeit oder Baby Shower, kommen Unmengen an billig produzierter Einweg Deko zum Einsatz, die im Anschluss im Müll landet. Das ist weder stil- noch sinnvoll – und etwas, das wir mit Oh Baby Party anders machen wollten. Wir haben uns ganz genau überlegt, welche Einmaldeko, wie z.B. Luftballons, es wirklich braucht, um die schöne und typische Baby Shower Stimmung zu kreieren... aber auch, auf welche Deko man ganz bewusst verzichten kann: weil sie entweder wirklich überflüssig ist oder weil man hochwertige Alternativen Zuhause hat. Wer möchte von Papptellern essen, wenn er stattdessen auf Porzellanteller zurückgreifen kann? Die logische Konsequenz ist ein rund-um-sorglos Baby Party Set, das in vier verschiedenen (Farb-) Editionen erhältlich ist und alles enthält, was es für eine gelunge Feier braucht, aber auf überflüssigen Schnick Schnack verzichtet. Wenn sogar ausgewählte Deko noch zu viel ist, aber trotzdem nicht auf eine Baby Shower verzichtet werden möchte, dann gibt es die "Spiele" in Form der unterschiedlichen Erinnerungskarten auch als Einzelpaket.


Neben einem Shop findet sich auf 
www.ohbabyparty.de auch ein informatives Magazin mit jeder Menge Hintergrundwissen zu dem noch relativ neuen Trend. Woher stammt die Idee; was passiert bei einer Baby Shower; dürfen auch Väter feiern; was schenkt man? Es bleibt keine Frage offen!

Wenn es dann an die Planung einer Baby Shower geht, steht auf Oh Baby Party eine praktische Checkliste zum Download zur Verfügung, mit der man Step by Step selber eine Feier auf die Beine stellen kann – oder man bucht unser Team als Party Planner. Mit langjähriger Event Erfahrung organisieren wir deutschlandweit maßgeschneiderte und mit Liebe zum Detail umgesetzte Feiern.



Was hat es eigentlich mit euren Deko Leihboxen auf sich?

Für die, die eigentlich schon ganz gerne ausgiebig dem Anlass der Baby Shower entsprechend dekorieren möchten, aber trotzdem einen Sinn für die Umwelt haben, haben wir uns etwas Neues einfallen lassen: Deko zum Ausleihen! In den Deko Leihboxen, die aktuell in Silber und Gold erhältlich sind, befindet sich hochwertige Mehrwegdeko im Wert von über 250€. Kuchenplatten, Caketopper aus Holz, Wimpelgirlanden aus Stoff, Bilderrahmen, Vasen und vieles mehr. Mit den aufeinander abgestimmten Produkten haben die Gastgeber einer Babyshower alles zur Hand, was sie für ein stimmiges und detailverliebtes Deko Konzept brauchen – für weniger als 20€ am Tag. Im Anschluss kann die Deko, statt im Müll zu landen oder den eigenen Keller vollzurümpeln, einfach wieder an uns zurückgesendet werden.


Was ist eurer wichtigster Tipp für eine Baby Party?


Wie so oft im Leben gilt für uns auch bei einer Baby Party das Motto „Weniger ist mehr“: Man muss es weder mit Aktivitäten noch mit Unmengen an Essen oder Geschenke-Bergen übertreiben. Nach vielen geplanten Baby Partys lautet unser wichtigster Rat, das Augenmerk auf die gemeinsame Zeit zu legen – kombiniert mit einer stilvollen Deko, sinnvollen Geschenken und gutem Essen. Dabei sollte aber immer an die Mom-to-be gedacht werden: Was sind ihre Lieblingsfarben oder -leckereien? Worüber würde sie sich freuen? Es gibt keine strikten Regeln rund um die Organisation der Baby Shower – von einer Funky Mama Dance Party bis hin zu einer spirituellen Zeremonie – dem sogenannten Blessing Way – haben wir schon wirklich alles miterlebt. Das aller wichtigste ist einfach: Habt Spaß und bereitet der werdenden Mama einen Tag, an den sie noch lange zurückdenken kann.

 


Vielen Dank Mädels für das schöne Interview!  😊




Werbung//

In Zusammenarbeit mit Oh Baby Party

 

Would you like to comment?

DATENSCHUTZ: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google