Mamis around the world: Interview mit Leonie von Minimenschlein

09:11


Meine Lieben,

am Samstag fand in Bonn ein tolles Blogger-Treffen statt. Es waren viele bezaubernde Mama-Bloggerinnen dabei. Unter anderem auch die sympathische Leonie von dem Blog Minimenschlein, die ich euch heute vorstellen werde. Sie ist zwar noch ganz frisch in der Blogger-Welt, hat aber einen sehr schönen Blog, den ihr euch unbedingt ansehen solltet. Ich verfolge ihn fleißig und finde dort immer wieder inspirierende Ideen und zuckersüße Bilder.


Über die Mami:



WIE WÜRDEST DU DICH IN DREI SÄTZEN BESCHREIBEN?

Ich würde sagen, dass ich ein leidenschaftlicher Typ bin. Ob das die Kinder, meine Familie oder meine Freunde sind, mein Blog oder meine Arbeit als freie Redakteurin – wenn ich Dinge tue, dann zu 100 Prozent und mit ganzem Herzen. Ich lache viel und gerne, und finde, Humor ist nicht nur eine Sache von „alles ist gut“ sondern eine wunderbare Waffe gegen alles, was im Leben eben nicht rund läuft.

„Hoffentlich machen die Kinder später nichts mit Medien“


WELCHE IST DEINE GRÖSSTE LEIDENSCHAFT?

Das Schreiben. Ich komme ursprünglich aus dem Verlagswesen, und habe jahrelang für Kinder- und Jugendzeitschriften geschrieben. Irgendwann dann Romane oder Groschenromane, mal unter meinem Namen, häufig unter Pseudonym, und in meiner ersten Schwangerschaft ein Schwangerschaftslexikon. Seit 2006 beschäftige ich mich auch beruflich mit dem Web, TV kam später auch dazu. Ich denke oft, „Mensch – hättest du mal was Anständiges gelernt, Ärztin oder so“ und: „Hoffentlich machen die Kinder später nichts mit Medien“. Auf der anderen Seite: Ich kann nichts anderes. Und wenn ich ganz ehrlich zu mir selbst bin, fühl ich mich eigentlich gut aufgehoben mit dem, was ich tue.



Über den Blog:


WIE HEISST DEIN BLOG?

Mein Blog heißt minimenschlein.de.
HAT DER BLOG-NAME EINE BESONDERE BEDEUTUNG FÜR DICH?

Ich schicke meiner Mutter immer Videos und Fotos von den Kindern, damit sie diese auf dem iPad ansehen kann. Irgendwann schrieb sie auf ein Foto meiner Kleinsten, dass sie so ein „bezauberndes Minimenschlein“ sei. Ich mochte dieses niedliche Wort einfach direkt. Und so nannte ich den Blog „MiniMenschlein“.

„Ich finds wichtig, Kindern Spaß an Ernährung vorzuleben“


WAS ERWARTET UNS AUF DEINEM BLOG?

MiniMenschlein ist ein moderner, design-orientierter Blog für Mamas mit Geschmack, Liebe zu besonderen Baby- und Kids Labels, einem Faible für stilsicheres Kids-Interior und dem Bewusstsein für eine gesunde Küche. Es gibt Inspiration fürs Kinderzimmer, Anregungen für Kids’ Kleiderschrank, schnelle Rezepte für Familien. Ich koche täglich und das mehrmals. Mit Job und zwei Kindern muss es gesund sein, aber vor allem immer schnell gehen. Es sind gute aber einfache Rezepte, die ich für andere Mamis vorstelle. Ich finds wichtig, Kindern Spaß an gesunder Ernährung vorzuleben, dass sie sich mit Lebensmitteln auseinander setzen, sie hinterfragen und ernährungstechnisch gebildet sind. Das funktioniert nicht, wenns immer nur Nudeln gibt, weil die so schön schnell gehen. Jeden Tag zu kochen ist echt anstrengend. Ich stehe oft da und frage mich: Was koche ich heute? Für alle, denen es auch so geht, sind meine Rezepte gedacht. Wir sündigen übrigens auch, aber eben bewusst, darum geht’s ;)) Bin ja kein Moralapostel ;)




Über die Stadt:

IN WELCHER STADT LEBST DU UND SEIT WANN?

Ich lebe seit nun acht Jahren in Köln. Davor habe ich ein paar Jahre in Berlin gelebt und gearbeitet, gebürtig komme ich aber aus dem Schwabenländle – ein kleiner Ort in der Nähe von Stuttgart. Ja, i schwätz schwäbisch! Kennst du übrigens die Prenzlschwäbin? Dahinter steckt die großartige Schauspielerin Bärbel Stolz, Wahl-Berlinerin und nun auch Youtuberin. Ihr bekanntestes Video erzählt von Schwaben-Eltern in Berlin. Find ich herrlich: https://youtu.be/iGJaY666Wks

„Sobald ich Wasser höre, entspanne ich“


HAST DU BESTIMMTE LIEBLINGSPLÄTZE IN DEINEM WOHNORT, DIE DU UNS GERNE VERRATEN WÜRDEST?

Ich liebe es, am Rhein zu sein. Das hat immer etwas von Urlaub. Sobald ich Wasser höre, entspanne ich. Wenn ichs nicht zum Rhein schaffe, reicht mir auch die Badewanne. J Mein Lieblingscafé ist das „Fräulein Frida“ in Köln-Ehrenfeld. Die Besitzerin Caro hat einen wunderbaren Ort für Familien geschaffen. Hier kann man leckeren Kaffee und selbst gemachten Kuchen genießen, ohne dass sich irgendwer an den Kindern stört. Ansonsten mache ich viel in meinem Veedel – so nennen wir in Köln den Bezirk, in dem wir leben. Papeterie und Deko kaufe ich bei Paper Birdie (paperbirdie.de) in der Kölner Goltsteinstraße, ein kleines Lädchen mit bezaubernden Sachen. Tolle Beautyprodukte hat „Les Allures“ (les-allures.de), ein sehr sehr hübscher Laden, ebenfalls in der Goltsteinstraße in Köln, der würde dir als Beauty Mami auch total gefallen. Und dann ist da noch meine Küche – mein ultimativer Lieblingsplatz. Hier arbeite ich, hier schreibe ich, hier ist mein Blog entstanden, hier koche ich, hier kommt die Familie zusammen. Kurz: da passiert den ganzen Tag eine ganze Menge! J



Kommentare:

  1. Ein wirklich toller Bericht!

    Gefällt mir sehr!

    Jetzt kenne ich Leonie etwas besser! ;o)

    xoxo Jacqueline
    www.hokis1981.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! :-)

      Ganz liebe Grüße,
      Mihaela

      Löschen
  2. Das mit "Hoffentlich machen die Kinder später nichts mit Medien" ist großartig. Ich weiß, was Du meinst. ;)

    AntwortenLöschen