Mamis arond the world: Interview mit Lisa von SweetLilli

08:42

Werbung ohne Auftrag/Blogger verlinkt/

Heute habe ich eine ganz süße Mama-Bloggerin zu Gast. Sie ist genauso sympathisch und bezaubernd wie ihre kleine Tochter. Lisa verrät uns, worüber und mit wem sie bloggt, in welcher Stadt sie lebt und wo sie am liebsten spazieren geht... Spannende Themen, bleibt also bei uns und taucht in die Sweet-Lisa-Welt ein!

Malwettbewerb: Smarties und ich suchen viele bunte Ozean-Fantasietiere!

08:37

Sponsored Post - Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Smarties

Quelle: Smarties
Werbung//

Es ist wieder Zeit, kreativ zu werden! Ich freue mich sehr, euch in unsere kunterbunte Unterwasser-Welt zu entführen und eine spannende Geschichte zu erzählen!

"Es war einmal ein kleiner ängstlicher Fisch namens Nono. Da sein Körper sehr bunt war, wurde er oft von den anderen Unterwasser-Bewohnern ausgelacht. Das machte ihn sehr traurig... Zum Glück hatte Nono zwei treue Freunde, die immer an seiner Seite waren und ihn unterstützten: die warmherzige Meerjungfrau Lina und der lustige Balonfisch Kiko. Alle drei waren unzertrennlich und erlebten aufregende Abenteuer zusammen. Nono lernte dank seiner Freunde, dass es nicht schlimm ist, anders zu sein. Und je glücklicher er wurde, desto bunter färbten sich seine Flossen. Mit der Zeit bemerkte Nono, dass er nicht nur anders aussieht, sondern auch magische Kräfte besitzt. Er hatte die Fähigkeit, jeden, den er mit seinen kunterbunten Flossen berührte, glücklich zu machen! Das war aber nicht alles! Nono konnte jeden weinenden Fisch hören und jedes traurige Herz spüren. So wusste er, wo er gebraucht wird und wen er glücklich machen kann. Der kleine Nono lebt heute noch im tiefen weiten Ozean und sorgt dafür, dass alle Unterwasser-Bewohner glücklich sind! Deswegen haben wir bis jetzt noch nie einen weinenden Fisch gesehen!!!"

Quelle: Smarties

Ihr wundert euch bestimmt, wieso ich euch diese Geschichte erzählt habe... Ich wollte euch zusammen mit Smarties inspirieren und starte heute einen Malwettbewerb! Wir suchen viele bunte Ozean-Fantasietiere! Damit wir euch zeigen, wie viel Spaß das Ganze machen kann, haben meine Tochter und ich den Anfang gewagt. Ich habe mir die Geschichte von Nono ausgedacht und ihr erzählt. Es fiel mir ja auch leicht, da ich meine Kinder oft mit erfundenen Geschichten ablenke. Piccolina sollte nur ihre Phantasie freien Lauf lassen und unsere erfundene Ozean-Fantasietiere so aufmalen, wie sie sich vorstellt. Ihre Kreationen könnt ihr hier bewundern:

Mamis around the world: Interview mit Michelle von Kamikazefliege

09:11

Werbung ohne Auftrag/Blogger verlinkt/

Darf ich euch die sympathischste und liebenswerteste Kamikazefliege der Welt vorstellen? Hier ist sie: die bezaubernde Blogger-Mama Michelle! Ihr Blog hat einen coolen Namen ("Kamikazefliege") und man findet dort echt tolle Bilder und super geschriebene Beiträge! Seid ihr neugierig geworden? Wollt ihr hinter die Blog-Kulissen schauen und mehr über Michelle erfahren? Dann viel Spaß beim Lesen:

Schnuller abgewöhnen: Meine Tipps und Tricks

08:55


Liebe Mamis,

ich schreibe heute über ein Thema, dass jede Mutter früher oder später beschäftigt. Denkt bitte nicht, dass mein kleiner Piccolino schon schnullerfrei ist! Ooo nein! Ich habe das Gefühl, dass das bei ihm noch lange dauern wird! Von Geburt an hatte er ein extremes Saugbedürfnis und ich würde ihn sogar als schnullersüchtig bezeichnen. Seitdem ich ihn abgestillt habe, kann er ohne seine Schnuller nicht einschlafen. Ja genau! Plural! Es müssen mindestens drei im Bett anwesend sein...

Ich verrate euch aber heute, welche Tricks ich bei meiner Tochter angewendet habe und wie wir ihr den Schnuller abgewöhnt haben. Es ging bei Piccolina sowieso alles schnell und schmerzlos. Sie war mit zwei Jahren windel- und schnullerfrei! Echt ein Traum! Also hier sind meine Schnuller-Tipps:



Sobald der Saugreflex bei den Kleinen (mit acht Monaten) durch den Kaureflex ersetzt wird, kann man versuchen, die Schnullerzeit zu begrenzen. Das heißt: Der Schnuller gehört nur ins Bett oder kommt beim Beruhigen zum Einsatz. Ich habe Piccolina tagsüber immer mit Möhren-Stückchen abgelenkt. Es hat gut geklappt und sie hat den Schnuller kaum gesucht. Wichtig ist natürlich, dass das Kind den Schnuller aus eigenem Entschluss abgibt.

Kochzauber - köstliche Gerichte aus der Box!

07:24

Sponsored Post - Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Kochzauber


Werbung//

Ich habe bis jetzt viele Aboboxen getestet: Beautyboxen, Mama- und Kinderboxen, Spiel- und Bastelboxen... Ich dachte, dass ich die aufregende Boxen-Welt gut kenne und mich nichts überraschen kann. Aber als ich das Angebot erhalten habe, die Kochzauber Box mit meiner Familie auszuprobieren, wusste ich nicht, was ich davon halten sollte. Essen aus der Box?! Was bedeutet das genau? Nachdem ich die Kochzauber Webseite gründlich durchgelesen habe, war ich total begeistert und sehr gespannt auf unser "Kochbox-Experiment". 

Mamis around the world: Interview mit Jacqueline von Hokis 1981

08:56

Werbung ohne Auftrag/Blogger verlinkt/

Tolle Bloggerinnen gibt es überall auf der Welt. Heute stelle ich euch eine wunderschöne Mami vor, die mit ihrer Familie in der Schweiz lebt. Sie bloggt über sehr interessante Themen und hat immer hilfreiche Tipps und Tricks auf Lager. Ich hoffe, dass ich euch neugierig gemacht habe... Zu ihrem Interview bitte hier entlang:

Mamis atound the world: Interviw mit Tanja von Zuckersüße Äpfel

09:15

Werbung ohne Auftrag/Blogger verlinkt/

Die bezaubernde Tanja entführt uns heute nach Lübeck. Dort werden wir uns bestimmt nicht langweilen. Es ist eine wunderschöne Stadt, wo man vor allem leckeres Marzipan essen kann. Also genau richtig für mich! :) Kennt ihr auch Tanja´s Blog "Zuckersüße Äpfel"? Noch nicht? Dann schaut schnell vorbei! Er ist genau so zuckersüß wie sie...

Spieltipps “Treppauf-Treppab”

08:25


Spieltipp 1: Stufenheld

Mein kleiner Sohn übt fleißig jeden Tag nicht nur zu laufen, sondern auch zu klettern und Hindernisse zu überwinden. Unsere Haustreppe hat schon vor einigen Monaten sein Interesse geweckt und sobald er die Gelegenheit bekommt, krabbelt er immer hoch. Daher wurde es Zeit, dass wir beide uns auf alle Viere begeben und sie gründlich erkunden.

-->