Beauty-Tipps: Aus Fältchen werden Falten

21:58


In meiner Blog-Reihe "Natürlich Schön" habe ich euch bereits interessante und wissenswerte Tipps und Tricks gezeigt, die uns helfen, unsere natürliche Schönheit zu entdecken, aufzubewahren und besser zur Geltung zu bringen.

Das heutige Thema, das unsere Aufmerksamkeit mit Sicherheit verdient hat, ist die Hautalterung. Wieso aus harmlosen Fältchen mit der Zeit tiefe Falten werden, wie man die vorzeitige Faltenbildung vermeiden kann und welche Anti-Aging-Mittel wirklich helfen, sind Fragen, die in diesem Beitrag beantwortet werden. Aber nicht von mir!!! Ich lasse lieber die Experten sprechen. 
Mein Interviewpartner ist Silke Gohlke - eine frisch gebackene Mama, Gründerin und Geschäftsführerin von hautquartier , Deutschlands erstem Kosmetikstudio, das Kosmetik-, Haut- und Darmfachberatung anbietet. Sie war so lieb, sich kurz vor der Geburt :) Zeit zu nehmen und meine zahlreichen Fragen zu beantworten!


Liebe Silke, wie kann man die vorzeitige Faltenbildung vermeiden?

Altern ist ja ein biologischer Prozess, der ab dem 25. Lebensjahr, spätestens ab dem 30., beginnt. Wie schnell wir altern und Falten bekommen, ist dabei individuell. Um die Frage kurz zu beantworten: Durch gesunde Ernährung und gesundes Verhalten könnt ihr Falten vermeiden!

Das bedeutet, ausreichend Wasser Trinken, eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung, am besten selber frisch kochen, nicht Rauchen und weitestgehend auf Alkohol verzichten, sowie – und das ist ganz wichtig: Das „richtige“ Verhalten. Um Falten zu vermeiden, solltet ihr die Gründe für Falten kennen, die neben der Genetik eine Rolle spielen. Gründe können unter anderem sein:

Genetische Veranlagung zur Faltenbildung

Rauchen. Das treibt den Alterungsprozess voran und Zigarettenrauch ist nachgewiesen verantwortlich für frühzeitige Faltenbildung

• Starke sowie sehr schnelle Gewichtsabnahme, da die Fettzellen im Gesicht uns praller wirken lassen

• Generelle Schadstoffbelastung wie zum Beispiel Luftverschmutzung, Chemikalien oder gar eine kontraproduktive Hautpflege

• Besuche im Solarium sowie ungünstiges Verhalten in der Sonne. Und ACHTUNG!! Ich sage damit nicht, dass ihr die Sonne meiden sollet und euch immer dick mit Sonnencreme eincremen sollt. Das ist kontraproduktiv, da Vitamin D extrem wichtig für unsere Gesundheit ist. Ungünstig ist viel mehr: Das ganze Jahr über die Sonne zu meiden und dann im Sommerurlaub zu denken, mit Lichtschutz 30 und mehr bin ich sicher. Lieber jeden Tag 15 – 30 Minuten ungeschützt im Freien, die Mittagssonne zwischen 12 – 15 Uhr meiden und bei verstärkter Sonneneinstrahlung einen rein mineralischen Sonnenschutz auftragen – und am besten viele Himbeeren essen. Die sind nämlich super freie Radikale-Fänger!

Ungünstige Mimik oder wiederholte Bewegungen wie das Zusammenkneifen der Augen, Lächeln, oder Stirnrunzeln


Zu wenig Schlaf und Bewegungsmangel sowie zu viel Stress und Sorgen – die führen nicht nur zu Falten und mehr freien Radikalen, sondern auch zum sog. „Leaky Gut“, also einem durchlässigen Darm.

Zu fettarme Ernährung – Ihr sollet ausreichend hochwertige und ungesättigte Fettsäuren zu euch nehmen wie z.B. Leinöl oder Omega3-Kapseln. Aber bitte nicht anfangen nur noch Frittiertes zu essen. Das ist auf die andere Seite vom Pferd fallen ;-)

• Trockenheit bzw. Feuchtigkeitsmangel verursacht durch die „falschen“ Produkte: So manch eine Feuchtigkeitscreme enthält viele Paraffine, Silikonöle, Urea oder Glycerin in zu hoher Konzentration – das wiederum führt eher zum Feuchtigkeitsverlust in der Haut. Auch zu trockene Heizungsluft und zu viel Körperhygiene – wie etwa tägliches Duschen mit schäumenden Substanzen führen zu Feuchtigkeitsverlust und Hautschädigung.

Verletzungen oder Operationen der Haut sowie manche Hauterkrankungen, die auf einer erhöhten Mitoserate – also einer zu schnellen Zellteilung basieren (z.B. Neurodermitis)
Ich könnte noch Zahlreiche andere Faktoren aufzählen, doch das würde den Rahmen sprengen.


Die ersten Falten sind da! Was kann man dagegen tun?

Die Punkte zur Vermeidung von Faltenbildung zu beachten hilft schon sehr.
Ihr solltet auch ausschließlich hautidentische Hautpflege-Produkte verwenden, die auf den individuellen und auch aktuellen Hautzustand ausgerichtet sind. An Hauttypen glaube ich nicht. Das würde bedeuten, dass man immer denselben Typen hat. Meine Erfahrung ist, dass der Hautzustand im Sommer anders ist als im Winter und bei Stress anders als im Urlaub. Das sollte auch bei der Produktempfehlung berücksichtigt werden.

Schlaft am besten auf dem Rücken, so reduziert ihr die Auswirkung der Schwerkraft auf euer Gesichtshaut. Außerdem vermeidet ihr dadurch geschwollene Augen am Morgen.

Auch wenn Falten ein Teil unseres Alterungsprozesses sind, den wir nicht vermeiden können, so können wir ihre Intensität durch unser Verhalten beeinflussen: z.B. durch falsche oder fehlende Pflege forcieren oder durch einen gesunden Lebensstil und individuelle wie sorgfältige Pflege hinauszögern. Oder sogar bereits vorhandene Falten wieder zum Verschwinden bringen.

Esst gesunde Nahrungsmittel, viel frisches Obst und Gemüse. Besonders empfehlenswert im Sommer: Himbeeren, Blaubeeren und alle Beeren, deren Kerne der Sonne exponiert sind. Diese sind besonders reich an Antioxidantien, welche die hautschädigenden freien Radikale bekämpfen.

Raucht nicht – oder wenn ihr nicht aufhören wollt: Raucht zumindest clever: Der Körper benötigt 8 Stunden zum Entgiften, wenn ihr eure 3 Zigaretten am Tag nur abends raucht, ist das für euren Körper besser, als wenn ihr morgens, mittags und abends eine raucht.

Investiert täglich einige Minuten in Körper- und Mimikübungen z.B. aus Faceforming und Ismakogie und massiert eure Ohren. Macht ihr das täglich, bemerkt ihr nach drei Wochen schon erste Erfolge.

Trinkt mindestens zwei große Gläser stilles, warmes, Wasser am Tag. Dadurch entgiftet ihr besser und spürt euren natürlichen Durst mehr.
Generell solltet ihr ausreichend trinken. Und mit ausreichend meine ich: nicht zu viel oder zu wenig. Das ist individuell von Körpergewicht, Temperatur und Aktivität abhängig. Ein guter Indikator ist euer Urin: hellgelb ist „normal“, es sei denn, ihr habt „färbende“ Lebensmittel wie Rote Bete o.ä. gegessen. Mit 1,5 Litern am Tag und Achtsamkeit gegenüber dem eigenen Durstgefühl fahrt ihr sicher gut. Und bitte auch nicht zu viel trinken: Ab 7 Litern kann es lebensgefährlich werden.



Ist eine Anti-Aging Gesichtspflege überhaupt hilfreich? Falls ja, ab welchem Alter?

Hilfreich wofür? Die meisten Produkte auf dem Markt wirken wie Spachtelmasse: Die Falte wird übergespachtelt und das Licht wird reflektiert, sodass die Falte geringer erscheint. Das sind zwar Mogelpackungen, aber zumindest schaden sie meist nicht zu sehr. 

Anders hingegen sind die Produkte, die über eine Immunreaktion die Faltentiefe reduzieren. Vorstellen könnt ihr euch das ungefähr so, wie wenn eine Biene in eine Falte sticht: Durch die Schwellung ist die Falte weg. Nur halten uns die Begleiterscheinungen von Bienengift davon ab, es täglich anzuwenden. Bei immunologisch wirksamen Anti-Aging-Produkten ist oft ein lokales Betäubungsmittel enthalten. Da merken wir nicht, ob die Schwellung jucken oder brennen würde. Durch die Immunreaktion treiben wir allerdings auch unsere Zellteilung voran – so wie mit Microdermabrasion, Mesotherapie, Ultraschall, Säurebehandlung und last but not least: Peelings allgemein. Eine schnellere Zellteilung bedeutet neben einer schnelleren Hautalterung auch, dass unser Körper viel reparieren muss. Das hält ihn leider davon ab, angemessen zu regenerieren. Fazit ist: Mit dem, was uns kurzfristig ein jünger wirkendes Hautbild beschert, beschleunigen wir unsere Hautalterung. Das kann im Alter bis hin zu Löchern in der Haut führen. Zellreserven, die wir jetzt verbrauchen, bekommen wir nie wieder!
Und je früher wir mit solchen Produkten anfangen, desto mehr Zellen verbrauchen wir. D.h. wir benötigen schneller stärker wirkende Methoden.

Fazit: Gesundes Verhalten und Ernährung, regelmäßig zur manuellen Kosmetikbehandlung gehen und Zuhause die Haut mit hautidentischen Inhaltsstoffen pflegen - nicht zu viel, aber dafür mit individuell auf den aktuellen Hautzustand zusammengestellten Produkten – ist immer noch das beste Anti-Aging Mittel.

 ________

Und wie findet ihr das Thema? Spannend, oder? In meinem nächsten Beitrag, wird uns Silke verraten, welche die innovativsten Methoden der Faltenbehandlung (Botox, Hyaluronsäure, Mesotherapie / Microneedeling, Filler...) sind und was sie bewirken!

Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    ich bekomme tatsächlich die ersten kleinen Fältchen in meinem Gesicht und damit fängt die Panik an!
    Danke für diese super tollen Tipps Süße <3
    Love,
    Tori / https://abouttori.com

    AntwortenLöschen
  2. Na die Lachfalten nehme ich aber gerne ;-) Ich finde das Thema auch spannend und sitze momentan an Beiträgen dazu, wie man die Hautalterung natürlich positiv beeinflussen kann. Aufzuhalten ist da ja nichts. Und das ist gut so :-) LG, Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Sehr spannendes Interview! Also beim Punkt ungünstige Mimik hab ich mich ertappt gefühlt :) Ich bin außerdem gerade 30. geworden und fange erst jetzt mit der Faltenvorbeugung an, weil die Kosmetikerin vorher meinte, dass es bei mir nicht so dringend notwendig war. Und aus Faulheit hab ich auch nichts gemacht :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke Dir für diese spannenden Informationen, werden sie gerade eher sehr wichtig.... sich merke sie auch wie sie sich anschleichen und die letzen drei Jahre haben mich irre altern lassen....

    Aber ich liebe Lachfalten, die zeigen das wir glücklich sind.

    Kisses JesS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Lachfalten sind nicht das Problem... :) Ganz im Gegenteil! Ich bin stolz darauf!

      Löschen
  5. Ich habe sogar Freunde in meinem Alter die sich jetzt schon mit dem Thema Falten befassen.
    Sobald es bei mir auch soweit ist muss ich wohl auch auf meine Mimik achten, haha :D

    Liebe Grüße,
    Emma // www.emmabrwn.com

    AntwortenLöschen
  6. Richtig guter Beitrag und wirklich Informativ!:) Hab ja schon die ersten Fältchen entdeckt:/ Danke für die super Tipps!

    Lieben Gruß
    Bea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Mihaela,

    das isst ein sehr informativer Artikel. Ich wußte schon einiges, weil ich ich mit vorzeitiger Hautalterung befasst habe. Ich habe zum Glück Mega Gene. Ein Tipp von mir: Eine hochwertige Sonnecreme für die UVA, UVB Sonnenschutz und Infrarotstrahlen. Leider denken viel, dass man erst ab 40 sich entsprechend pflegen muss, aber dann ist es schon etwas zu spät.

    Liebe Grüße Sandra

    http://www.sandra-levin.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, das stimmt!!! Die Wirkung der Sonne wird oft unterschätzt! Danke für deinen Tipp!

      Löschen
  8. Liebe Mihaela,

    Vielen Dank für den informativen Beitrag. Bislang habe ich mich mit dem Thema noch nicht auseinander gesetzt, doch ich denke man kann gar nicht früh genug damit anfangen.
    Ein sehr hilfreicher beitrag

    Ein schönes Wochenende Dir :-)
    Birte
    www.show-me-your-closet.de

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mihaela,

    ich creme schon lange, was das Zeug hält, ich nehme Nahrungsergänzungsmittel, trage Sonnenbrillen und immer einen LSF! Dazu rauche ich nicht! Nun habe ich noch weitere Tipps bekommen!!! Auf dass ich so zufrieden bleiben :)

    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Mihaela, ein super Post...ich finde mich genau wieder und ja, ich bin gerade in dem Alter, wo es so langsam losgeht:-( ich muss dazu sagen, dass ich nun dankbar für meine ölige Haut bin, da sie schon etwas gegen Fältchen hilft. Deine Tipps werde ich auf jeden Fall verinnerlichen und mir zu Herzen nehmen :-) hab einen schönen Abend lg Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Ohje...das mit dem Stirnrunzeln kenne ich nur viel zu gut! Erwische mich leider immer wieder dabei, obwohl ich immer versuche es zu vermeiden :)
    Toller Beitrag und danke für die Tipps.

    Liebe Grüße
    Melli
    www.fashionargument.de

    AntwortenLöschen
  12. Wundervolle Tipps ♥ Ich achte sehr auf meine Haut und habe etwas Panik vor Falten. Ich werde dieses Jahr 30 und bin da richtig penibel. Ich sehe aber auch bei Freundinnen und Bekannten den Unterschied, wenn man eben nicht so penibel drauf achtet. Man sieht es sofort!
    Liebst, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  13. Ein fantastischer Post. Ich bin ja auch schon über 30 und muss ebenfalls sehr auf mich und auf meine Haut achten.
    Vor allen finde ich, dass man die Haut einer Raucherin meistens sofort erkennt.
    Ich rauche Gott sei dank nicht.
    Liebst!
    Eva

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Mihaela,

    das ist wirklich ein super gelungener Beitrag gepaart mit Interview. Ich bin zwar Mitte 20, aber ich glaube, dass ich mich inzwischen auch besser / ausgiebiger um meine Gesundheit kümmern muss. Man steckt nämlich doch nicht mehr alles so weg, wie mit 18.

    Liebst, Elisa von www.elisazunder.de

    AntwortenLöschen
  15. Genau mein Thema! Danke für die tollen Tipps, das sollte doch zu schaffen sein. Zumal ich weder Rauche, noch ins Solarium gehe etc.

    Danke für den tollen Beitrag!

    Daniela

    AntwortenLöschen
  16. Sarah von lotte-lieke.com14. März 2017 um 22:13

    Liebe Mihaela,

    der Blogpost ist wirklich großartig, weil er keine falschen Versprechungen macht und trotzdem Tipps parat hält.Ich bin noch unschlüssig, wie ich meine Falten finden soll.Aber es ist toll zu wissen, dass es einige Richtlinien gibt, mit denen ich meine Haut unterstützen kann, zu schnell zu altern. Danke dafür auch an deine Interview-Partnerin ;) Liebe Grüße, Sarah

    AntwortenLöschen
  17. Mimik ist bei mir ein guter Punkt :). Haber das werde ich mir wohl nie abgewöhnen können mein Gesicht in Falten zu legen :D Liebe Grüße Mareike

    AntwortenLöschen
  18. Super Tipps, ich selbst habe eigentlich noch sehr schöne Haut, dennoch treffen einige Faktoren wie Übergewicht, Miki und so schon sehr auf mich zu. Leider! +
    Ich werde mir deine Anregungen sehr zu Herzen nehmen.
    Danke!

    AntwortenLöschen
  19. Danke für den tollen Beitrag, ich bin schon über 40 und ich habe die Kosmetik von Gertaud Gruber lange Zeit benutzt und habe sie geliebt.
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen