Wie kindersicher ist euer Zuhause? (Verlosung)

17:28


*Anzeige    Die Sicherheit unserer Kinder steht eindeutig für uns Eltern an oberster Stelle. Wir versuchen, natürlich soweit es geht, sie zu beschützen und vor allem unsere vier Wände von Anfang an kindersicher zu gestalten. Aber das ist nicht so einfach, wie es aussieht. Es gibt viel zu viele Gefahrenquellen, die wir übersehen oder unterschätzen. Wie kindersicher ist euer Zuhause? Habt ihr an alles gedacht? Macht den Check, den ich für euch vorbereitet habe.

KINDERZIMMER
                                                     
Kinder klettern sehr gerne! Sie sind geborene Kletterkünstler! Sogar der Wickeltisch ist vor ihnen nicht sicher. Daher nehmt euch die Zeit, schaut euch im Kinderzimmer um und stellt alles weg, was die Kinder als "Klettergerüst" verwenden können. Z.B. Hocker, Stühle oder kleine Regale...


WOHNZIMMER
                                 
Wusstet ihr, dass 85% aller Unfälle bei 1- bis 2-Jährigen im Haushalt passieren? Darauf weist die KIGGS Studie des Robert Koch-Instituts hin. Das ist eine erschreckende Zahl!

Nicht nur offene Steckdosen im Wohnzimmer und scharfe Kanten stellen ein Risiko für die Kleinen dar, sondern auch Kleinigkeiten wie der Handtascheninhalt oder herumliegende Münzen können zu Unfällen führen. Schaut euch auf der Ariel Webseite das 30-Sekunden-Video „Für ein sicheres Zuhause“ (http://www.ariel.de/de-de/wie-waschen-sie/neuigkeiten/machen-sie-ihr-zuhause-sicher-fur-ihr-kind) an. Wie viele Risiken habt ihr erkannt und wie viele übersehen?


KÜCHE
                                                               
Eine heiße Herdplatte, offene Backofentür oder greifbares Besteck? Habt ihr all die Gefahrenzonen in der Küche schon bedacht? Falls ihr neue Küchengeräte kauft, wählt kinderfreundliche Modelle aus. Es gibt Backofentüren, die nicht heiß werden, Herdplatten, die man abschließen kann und Herdknöpfe, die man vor den Kindern vorsichtshalber verstecken kann.
                                       

           BADEZIMMER / WÄSCHEKAMMER

Das Badezimmer und vor allem die Wäschekammer bleibt für mich nach wie vor einer der gefährlichsten Orte für die Kinder. Wieso? Die Badewanne, der Schlüssel an der Tür, die Hausapotheke, die Putzmittel, elektronische Geräte oder sogar das Waschmittel... Die Gefahrenquellen sind unzählig!

Apropos Waschmittel, wo bewahrt ihr euer Waschmittel auf? Ist es außer Reichweite von Kindern? Ist es immer richtig verschlossen?

Da das sehr wichtige Fragen sind, setzt sich Ariel gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) „Mehr Sicherheit für Kinder“ e.V. für mehr Kindersicherheit im Haushalt mit besonderem Fokus auf Waschmittelsicherheit ein. Die neuen Ariel 3in1Pods sind zum Beispiel so kindersicher, wie es nur geht.


Der Deckel der Verpackung hat ein dreifach einrastendes Klick-System, das hörbar anzeigt, wann die Verpackung fest verschlossen ist. Zusätzlich enthält die Folie der Pods einen Bitterstoff, der dafür sorgen soll, dass der Pod, sollte er in Kinderhände oder -Münder kommen, nicht verzehrt wird.


Man soll das Waschmittel erst verwenden, wenn der Waschgang sofort gestartet werden kann. Mit den neuen, vordosierten Ariel 3in1 Pods geht das ganz leicht. Wir haben es getestet! Der Pod wird hinten in die Wäschetrommel und darüber die Wäsche gelegt. FERTIG! Die kleinen Ariel Pods sind praktisch, kraftvoll und besonders nachhaltig!


Das direkte Dosieren finde ich super! Somit spare ich Zeit und unnötige Waschmittelreste in der Einspülkammer der Waschmaschine werden verhindert. Das ist ein tolles, tiefreinigendes Waschmittel, das perfekt für Familien ist. Mich hat der erste Wäschedurchgang mit den Ariel 3in1 Pods so begeistert, dass ich mir sofort einen kleinen Vorrat besorgt habe. Überzeugt euch selbst! Ich darf 3 Packungen Ariel 3in1Pods verlosen! 

Wie kindersicher ist euer Zuhause? Habt ihr auch gute Tipps? Ich freue mich auf eure Kommentare und viel Glück bei der Verlosung! :-)



DIE TEILNAHMEBEDINGUNGEN:

- Teilnahmeberechtigt sind alle volljährigen Personen aus Deutschland, die Mitglied dieses Blogs sind. Wie das geht? 

- Folge mir via Facebook, Instagram oder Twitter und teile gerne öffentlich diese Verlosung (auf Facebook, Instagram oder Twitter).
 
- Eine Barauszahlung des Gewinnwertes ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmeschluss ist am 20.11.2016 um 24 Uhr.





*In Kooperation mit Ariel
-->