Mamis around the world: Interview mit Sarah von SarahPlusDrei

00:49


Es ist Interview-Zeit! Ich habe eine weitere Mami-Bloggerin zu Gast, die echt etwas Besonderes ist! Wieso? Sie ist witzig, unglaublich sympathisch und nachdem ihr dieses Interview mit Sarah von dem Blog SarahPlusDrei gelesen habt, werdet ihr mit Sicherheit noch mehr über sie erfahren wollen!!! Pssst! Ich möchte nicht alles verraten! Viel Spaß beim Lesen!


Über die Mami:


 Wie würdest du dich in drei Sätzen beschreiben?

Frei, fromm, fröhlich, frei raus. Sind jetzt nicht drei Sätze. Aber so bin ich. Ich glaube ne ganz Witzige, die sich aber auch tierisch aufregen kann und kein Problem damit hat den Mund aufzumachen wenn sie was nervt.


Welche ist deine größte Leidenschaft?

Reisen, reisen, reisen. Mein Mann, seinerzeit noch mein Freund, und ich haben mit dem Rucksack die verrücktesten Touren gemacht und dabei tolle Sachen, aber auch viel Wahnsinn erlebt. Schon mal auf einer Parkbank in Athen geschlafen?, des Nachts in einem Hühnerbus einem Elefanten in Tansania ausgewichen?, vergeblich mit Magen Darm in Vietnam ne Cola gesucht?, sich in Australien den Finger in einem Süßigkeitenautomaten aufgeschnitten?, bei Unwetter in einer Hütte auf Pfählen am Strand in Belize gesessen und weil man nicht rauskonnte Butterkekse zum Abendbrot und Frühstück gegessen? Nein? Haben wir alles schon gemacht. Heute mit den Kinder buchen wir unsere Touren vor…. :-)



Über den Blog:


Wie heißt dein Blog?



Hat der Blog-Name eine besondere Bedeutung für dich?

Ja, SarahPlusDrei, dass sind mein Mann, unser beiden Kindern und ich. Heute steht das aber auch für Family, Food und Lifestyle


Was erwartet uns auf deinem Blog?
 
Der ungeschönte Blick auf das Leben mit Familie. Mein Motto ist ja #lebenmitkindern #lebenamlimit Ich bin jetzt nicht so der „blessed mom“ Typ. Ich denke da findet sich doch die ein oder andere wieder. Oder alle, wenn wir mal ehrlich sind. Es darf gelacht werden, über die eigenen Unzulänglichkeiten, es darf sich aufgeregt werden, über die kinderunfreundliche Umwelt und über die Mütter Mafia und es darf auch was Schönes sein, für die Wohnung, auf den Tisch, für mich.



Über die Stadt:


In welcher Stadt lebst du und seit wann?

Seit gut 10 Jahren in Hamburg



Hast du bestimmte Lieblingsplätze in deinem Wohnort, die du uns gerne verraten würdest, wie zum Beispiel dein Lieblingskindercafe, Lieblingsgeschäft oder einen tollen Spielplatz…


KIndercafes gibts hier leider kaum. Ich erlebe Eimsbüttel (der oder der zweit kinderreichste Stadtteil Deutschlands...) leider nicht als extrem kinderfreundlich.  Mit den Kids zieht es uns oft an die Elbe. Am Elbstrand kann man im Sand liegen, den Schiffen zuschauen, Burgen bauen und ein schönes Alsterwasser trinken. Noch mehr zu meiner Stadt verrate ich euch bei Isabelle mothersfinest (da kommt auch bald ein Gastartikel zu eben genau meinem Hamburg) also wäre ja ein Link hier super :-)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen