(M)Eine Detox-Kur: Fazit & Erfahrungen

21:49


Ich habe es geschafft! Eine Woche Detox liegt hinter mir... Und wisst ihr was? Ich werde die Detox-Kur im Herbst wiederholen. Es war zwar nicht so leicht, wie ich dachte, aber es hat gut getan!

Meine Detox-Erfahrung

Wie war es eigentlich? Welche Nach- und Vorteile bringt solch eine Kur mit sich? Ich persönlich fand die ersten zwei Tage am schwierigsten. Kopfschmerzen, Hunger, Müdigkeit waren meine täglichen Begleiter. Die Kopfschmerzen, die mir am meisten zu schaffen machten, verschwanden erst am dritten Tag.

Wie genau mein Detox-Plan aussah, habe ich euch bereits hier beschrieben. Alle meine Newsletter-Abonnenten haben die Detox-Rezepte & die genaue Auflistung des Tagesplans bereits erhalten. Falls ihr auch Interesse daran habt, abonniert meinen Newsletter und sagt mir Bescheid, damit ich euch alle Infos zuschicke.


DAS DETOX-ESSEN: Da ich auf zahlreiche Produkte verzichtet habe und nur bestimmte Sachen essen durfte, war jede Mahlzeit etwas Besonderes für mich! Naturreis und Qinua haben mir nie besser geschmeckt!!! Ich habe jeden Bissen genossen! Wahnsinn, oder? Morgens hatte ich eigentlich gar keinen Hunger. Ich habe mich praktisch gezwungen, die Smoothies zu trinken. Mittags habe ich einen leckeren Salat und abends eine warme Detox-Suppe und/oder Ofen-Gemüse (ohne Fett) gegessen. Für zwischendurch hatte ich Nüsse, Trockenfrüchte und Obst/Gemüse-Stückchen greifbar.

Da ich sowieso nicht rauche, keinen Kaffee und kaum Alkohol trinke, hatte ich es leichter. Das Einzige, was ich sehr vermisst habe, waren meine schwarze Schokolade und die Weißmehl-Produkte...


Und wie fühlt man sich danach???

Leichter! Vitaler! Einfach besser! Ich habe es mir fest vorgenommen, nachhaltig zu detoxen. Mittwochs wird mein Detox-Tag sein! Das heißt, dass ich mich einmal in der Woche nach meinen Detox-Vorgaben ernähren werde. Sei es nur mit Flüssig-Nahrung oder mit Detox-Gerichten. Macht gerne mit! :)

Eure Detox-Erfahrung

Da ich neugierig war und wissen wollte, wie es anderen, die eine Detox-Kur durchgezogen haben, geht, habe ich eine meiner Leserinnen ein paar Fragen gestellt. Die liebe Melli, die bereits einige Detox-Kuren hinter sich hat, war so nett und hat ihre Detox-Erfahrungen für euch zusammengefasst!

Meine Detox-Kur für die Nacht von Sisley

Die Detox-Erfahrung von Melanie Seifert

Die Nachteile (Alle Nachteile sind nur in den ersten Tagen): Man ist zickiger. Die ersten paar Tage sind schwierig, weil man Hunger hat und die Gewöhnung einem sehr schwer fällt, auf so viel zu verzichten. Dazu kommt, dass man absoluten Zuckermangel hat. Man ist durchgehend müde und schlapp, fühlt sich schlecht und hat Kopfschmerzen.

Vorteile: Nach den ersten 5 Tagen bekommt man eine Art Energieschub. Man ist gut gelaunt und auch danach hat man Wochen lang viel mehr Energie und fühlt sich super gut. Man hat auch lange nach der Detoxzeit kein Appetit auf Süßes, denn es schmeckt einfach viel zu süß. Man fühlt sich rundum wohl!!! Man nimmt ab, obwohl das natürlich nur ein kleiner Pluspunkt ist. Der Größte für mich ist, dass ich keine Nebenwirkungen mehr von meinen Tabletten in der Zeit hab. Meine Morphintabletten haben immer Nebenwirkungen und die sind in der ganzen Detoxzeit komplett weg.

Tipps: Früher anzufangen auf manches zu verzichten, dann fällt einem nicht ganz so schwer auf alles zu verzichten. Gerade Raucher. Einfach erst einmal etwas weniger Zucker und weniger Fleisch und dann ist das nicht so schlimm.
Man muss auf jeden Fall darauf achten, richtig viel zu trinken. Abwechseln kann man mit Tee, Limettenwasser und Ingwerwasser. Wenn man nicht ganz auf Süße verzichten möchte, dann kann man Agavendicksaft nutzen. Viel Schlafen und Ruhen. Nüsse kann man zwischendurch essen, wenn man hunger bekommt.

Auf jeden Fall!!! Ich mache sie schon das 2. Mal und werde sie dieses Jahr sogar 2 Mal machen.

 Denkt auch an unsere #BeFitWednesday-Aktion! :)
 Mareike hat auch einen spannenden Beitrag für euch vorbereitet. Schaut auf ihrem Blog Everywhere I go unbedingt vorbei!


Kommentare:

  1. Super gemacht! Die Idee einmal die Woche einen Detox-Tag zu machen finde ich super. Ich denke auch, es ist wichtig grundsätzlich bei einer gesunden Ernährung zu bleiben, sonst bringt die ganze Detox Woche schnell nichts mehr. Ohne Kaffee komme ich leider nicht klar :), aber dafür mache ich andere Sachen wohl schon richtig - z.B. starte ich meinen Tag häufig mit einem grünen Smoothie - ich spüre, dass mir das total gut tut. Kisses Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Mihaela,
    wow Gratulation ich bewundere dich total für dein Durchhaltevermögen. Ich muss dies wirklich auch mal umsetzen:-) nach meinem Umzug komme ich nun auch bald endlich mal dazu dies auch umzusetzen;-) danke für diesen sehr spannenden Beitrag :-) lg Tatjana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mihaela,
    ich habe alle deine Detox Beiträge mit großer Begeisterung und Interesse gelesen. Vielen Dank, dass du all deine Erfahrungen so umfassend geteilt hast. Der Detox Plan mit den Rezepten ist ebenfalls sehr ausführlich und informativ. Demnächst werde ich auch eine Detox Woche starten und befinde mich gerade in der Vorbereitungsphase. Bin mal auf meine Erfahrungen gespannt. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg mit dem Detox Tag pro Woche.
    Viele sonnige Grüße aus dem Süden, Ana
    https://pureandbeautymama.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  4. Wow das hast du toll gemacht.Ich habe ja noch nie eine Detox Kur gemacht. Aber irgendwie hast du mich jetzt neugierig gemacht.
    Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich es derzeit ohne Schoki schaffe ;)
    Liebsten Gruß!
    Eva

    AntwortenLöschen
  5. Klasse!
    Ich möchte das ja so gerne auch mal machen, aber momentan fällt mir die Ernährungsumstellung allein schon schwer genug. Aber bald! Und dann weiß ich dank dir genau, wie es geht. Danke dafür :-)

    Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde das auch gerne mal ausprobieren, würde echt mal nicht schaden. Denke mir die ersten Tage werden die Schwierigsten sein, wenn man das geschafft hat, gehts um einiges leichter.

    Lieben Gruß
    Bea

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Mihaela,

    Danke für Deine Übersicht und Deine Offenheit. Finde es spannend Deine Erfahrungen mit der Detox Kur zu lesen und kann mir vorstellen, dass es Dir wohl gut tat, aber sicher nicht so easy war. Mir würde es auch sehr schwer fallen auf Weißmehl Produkte zu verzichten denke ich.

    Alles Liebe,
    Birte
    http://show-me-your-closet.de/

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie spannend. So bald ich ein Zeitfensterchen finden werden, werde ich auch detoxen... ich denke das das dem Körper immer mal wieder gut tut. Genau wie ich ein bis dreimal im Jahr komplett alles an Gluten und Laktose weg lasse. Wie eine kleine Kur. Es tut mir dann immer sehr gut, auch wenn es natürlich nicht einfach fällt.

    Viele Grüße
    JesS von feierSun.de

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mihaela

    Du hast mich wirklich inspiriert, auch ein paar Tage zu detoxen. Vor allem jetzt wo ich total unter der Frühjahrsmüdigkeit leide, wäre ein Energieschub genau richtig.

    AntwortenLöschen
  10. Toll, dass es Dir so gut gefallen hat!
    Ich schaffe es momentan einfach nicht... aber Du hast Recht - einmal die Woche Detox wäre ein Anfang! :)
    Nur der Kaffee???
    Liebe Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen
  11. Ich wollte auch schon immer mal eine Detox Kur machen, habe allerdings "Angst", dass ich in der Zeit null leistungsfähig bin. Abnehmen möchte ich auch auf keinen Fall. Da es aber so gut sein soll, bin ich dennoch am überlegen, ob ich es mal probiere. Vielen Dank jedenfalls schon mal für deinen Bericht ;)

    Liebe Grüße aus Freiburg

    Neele vom Modeblog Justafewthings.de

    AntwortenLöschen
  12. Mensch ich bin stolz auf Dich!
    Wahnsinn, wie hast Du das gechafft. Wenn ich deine leckeren Bilder sehe, kriege ich gleich Lust auch loszulegen.

    Werd gleich mal deinen Newsletter abonnieren. So macht das doch noch viel mehr Freude.

    AntwortenLöschen
  13. Wow, du kannst echt stolz auf dich sein! Ich habe da wirklich Resepekt vor. Die Erfahrung mit dem Zucker habe ich übrigens auch nach unserer Fastenzeit ohne Zucker gemacht. Seit dem mag ich zum Beispiel keine gezuckerte Marmelade mehr. Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Mihaela,

    ein toller Erfahrungbericht und so langsam bekomme auch ich Lust so eine Detox-Kur in Angriff zu nehmen. Ich glaube auch, dass mir die ersten Tage am schwersten fallen werden, aber wenn man sich da durch beißt, läuft es ja anscheinend.

    Liebste Grüße,
    Elisa von www.elisazunder.de

    AntwortenLöschen