Welche Wandfarbe fürs Kinderzimmer?

19:32


Werbung |    Die Wandgestaltung im Kinderzimmer ist ein spannendes Thema, das uns Eltern sehr beschäftigt. Welche Farbe wähle ich für das Babyzimmer? Wie gestalte ich die Wände im Kinderzimmer? Wie soll das Jugendzimmer aussehen? Jaaaaa… Die Kinder wachsen schnell und haben je nach Alter unterschiedliche Ansprüche. 

Ich zeige euch heute, wie und wieso ich die Wandfarbe im Kinderzimmer meines Sohnes geändert habe. Es wurde Zeit für eine Abwechslung und hier ist sie…


Wie finde ich die richtige Wandfarbe für das Kinderzimmer?

Die Macht der Farben hat mich immer fasziniert. Dass sowohl die Kinder als auch die Erwachsene sensibel auf Farben reagieren, habe ich am eigenen Leib erfahren können. Unsere vier Wände haben bereits einige Veränderungen erlebt. Von kräftigen Farben bis zu zarten Pastelltönen und reinem Weiß hatten wir alles dabei. Jede Farbe beeinflusste unsere Gemütslage und vor allem unser Wohlbefinden. 

Im Nachhinein würde ich es wieder so machen. Jeder muss für sich diese Farb-Erfahrung machen, um die richtige Wandfarbe zu finden. Falls ihr diesbezüglich Inspiration und hilfreiche Experten-Tipps benötigt, dann kann ich euch die Infos auf der Alpina Webseite empfehlen. Ich habe dort Einiges über die empfehlenswerten Farbkonzepte für jedes Alter entdeckt. Die Alpina Farbexperten haben je Altersstufe zwei Farbharmonien entwickelt, die wichtige Raumfunktionen unterstützen. Das erleichtert eine altersgerechte und inspirierende Raumgestaltung für die Kinder, von ganz klein bis  ganz groß. Überzeugt euch einfach selbst. 😊


Die Kinderzimmerwände neu gestalten

Es war wirklich ein aufregender Schritt. Das Babyzimmer meines Sohnes musste weg, weil er einfach zu groß dafür ist. Dieser Moment war natürlich ideal dafür geeignet, um die ganzen Spielsachen/Kleidung/Bücher zu sortieren und die Wandfarbe zu ändern. 


Den hellen Grünton, den er jahrelang im Kinderzimmer hatte, konnte ich persönlich nicht mehr sehen. Eine neue Wandfarbe musste her! Die Entscheidung fiel mir eigentlich sehr leicht. Ich liebe eine schlichte und minimalistische Wohneinrichtung. Daher habe ich das Eisbärweiß von Alpina gewählt. So wirkt das neue Kinderzimmer meines Sohnes nicht nur heller und größer, sondern auch irgendwie aufgeräumter. 



Wieso genau weiß? Wo bleiben die Farben? Ein Kinderzimmer muss doch bunt und farbenfroh sein, oder nicht? Man muss meiner Meinung nach das ganze Zimmer nicht unbedingt bunt streichen, um es kinderfreundlich zu gestalten. Bunte Kuscheltiere, die Spielsachen, die Bettwäsche, die Textilien (Vorhänge, Teppiche, Kissen) eignen sich gut als Farbakzente. Wir haben z.B. eine intensive Farbe (die schwarze Kreidetafel) gezielt als Akzentflächen nur auf einer Wand eingesetzt, um räumliche Tiefe damit zu erzeugen, ohne dabei Unruhe zu verbreiten.



Mein Tipp: Die Alpina Farbenfreunde

Die Alpina Farbenfreunde würden euch bestimmt auch gefallen. Die Farbauswahl ist groß und speziell auf die besonderen Bedürfnisse von Kindern abgestimmt. Die Farben werden unter Beachtung höchster Standards für Umwelt und Gesundheit in Deutschland hergestellt. Sie sind zudem mit dem Blauen Engel ausgezeichnet und frei von Weichmachern sowie Lösemitteln. Somit sorgen die Alpina Farbenfreunde für ein gesundes Raumklima, in dem sich die Kleinsten rundum wohlfühlen können


Flecken auf den Wänden?! Schwamm drüber!

In den Kinderzimmern wird getobt, gebastelt, gespielt und gemalt. So soll es auch natürlich sein. Flecken auf den Wänden sind leider nicht zu vermeiden. Es gibt aber eine Lösung dafür. Die Alpina Farbexperten haben den Alpina Schutzheld entwickelt. Das ist ein seidenmatter, transparenter Schutzüberzug, den man einfach auf die gestrichene Wand auftragen kann. Dank des so entstehenden Schutzfilms haften Schmutz und Flecken nicht mehr so schnell an der Wand. Die Wandreinigung erfolgt jetzt ganz leicht: einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und fertig! 😊



Welche Wandfarben haben die Zimmer eurer Kinder? Welche Wandfarbe würdet ihr wählen, falls ihr die Kinderzimmer neu gestalten würdet?






Anzeige // In Zusammenarbeit mit Alpina  


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DATENSCHUTZ: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google

-->