Unsere Gute-Nacht-Rituale

12:14



Enthält Werbung |     Schlafen ist etwas so Schönes! Oder? Was denkt ihr? 😊 Ja, ich weiß. Wir Eltern sehen das Thema ganz anders als die Kinder. Die Kleinen wollen lieber spielen und die Welt entdecken, anstatt zu schlafen. Gehen eure Kinder gerne ins Bett? Habt ihr auch Gutenachtrituale? Wir schon. Das Zubettgehen verläuft bei uns zwar nicht immer reibungslos, aber ich versuche die Schlafenszeit für meine Schätzchen so schön wie möglich zu gestalten. Wie?
Hier sind unsere Abendrituale…


(Unsere) Gutenachtrituale für Kinder: 
Energie abbauen und entspannen!

Meine Kinder haben eine innere Uhr, die ihnen immer sagt, dass sie kurz bevor sie ins Bett gehen, unbedingt Dampf ablassen müssen. Sei es wild durchs Zimmer rennen, Verstecken spielen oder die Spielzeugkiste ausräumen… Auch wenn solche Spiele meine Nerven hin und wieder (vor allem nach einem stressigen Tag) strapazieren, lasse ich sie trotzdem kurz austoben. Was ich aber meinen Kindern abends gerne zeige, ist, dass man Energie auch entspannt abbauen kann. 😉




Malen, Bilderbücher schauen, ruhig mit den Autos auf dem Teppich spielen, einfach miteinander reden und erzählen, wie der Tag gewesen ist, was man alles erlebt hat… Unsere Plauderstündchen am Abend will ich echt nicht missen!
Sie sind so wundervoll und ein fester Teil unserer Abendroutine. <3



(Unsere) Gutenachtrituale für Kinder: 
Schlafenszeit ist eine schöne Zeit!

Eine gemütliche Atmosphäre im Kinderzimmer, die Lieblingsbettwäsche* oder ein kuscheliges Kissen* können die Schlafenszeit noch schöner machen. Meine Kinder suchen sich gerne die Schlafbegleiter aus und gestalten selber ihre Schlafecke. Ihre Betten morgens zurecht machen dürfen sie natürlich auch selber. 😊

Die süßen Accessoires* fürs Bett meines Sohnes habe ich bei tausendkind entdeckt. Die Produkte von Roommate in GHOST-Style kann ich euch nur empfehlen. Wir lieben sie!





(Unsere) Gutenachtrituale für Kinder: 
Beim Einschlafen begleiten

Wenn meine Kids ihre Zähne geputzt, Hände und Gesicht gewaschen und ihre Pyjamas angezogen haben, heißt es: „Ab ins Bett!“. Aber nicht alleine. Ich begleite sie seit dem ersten Tag an beim Einschlafen. Nach der Gute-Nacht-Geschichte wird gekuschelt, gekuschelt und gekuschelt, bis die Kleinen einschlafen. Diese Nähe, diese so kostbaren innigen Momente brauchen nicht nur die Kleinen abends, sondern auch ich. 😉





*PR Samples – In Zusammenarbeit mit tausendkind

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DATENSCHUTZ: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google

-->