Welche ist die richtige Matratze für mein Kind?

09:46



Werbung|   Irgendwann ist das Babybett zu klein… Ein neues Kinderbett muss her! Das bedeutet, dass man auch eine neue größere Matratze benötigt. Welche ist aber die richtige Matratze für mein Kind? Kommt euch die Frage bekannt vor? Ihr habt bestimmt gemerkt, dass ich mich in letzter Zeit mit dem Thema Kinderzimmer intensiv beschäftigt habe.

Ja, unsere Kinder werden langsam erwachsen und benötigen dementsprechend eine passende Kinderzimmerausstattung. Eine gute Matratze gehört natürlich dazu. Die Richtige zu finden ist nicht so leicht, wie ich anfangs dachte. Die Tipps, die ich für euch vorbereitet habe, könnten euch bei dem Kauf einer Matratze für eure Kinder bestimmt helfen…



Braucht mein Kind eine Kindermatratze oder eine normale Matratze?

Das war die erste Frage, die ich mir gestellt habe. Braucht mein Kind eine spezielle Kindermatratze oder ist eine normale Matratze besser? Die Größen der Matratzen sind sowieso identisch: 90 x 200.

Die Hersteller empfehlen eine Kindermatratze für die jüngeren Kinder (bis 4-5 Jahren), die z.B. noch nicht trocken sind. Die Kindermatratzen sind etwas weicher, aber nicht unbedingt günstiger!!! Für meine Tochter (9) habe ich vor 5 Jahren solch eine Kindermatratze gekauft, hunderte von Euros ausgegeben und stelle momentan fest, dass sie bald wieder eine neue gebrauchen kann. 


Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, für meinen Sohn KEINE Kindermatratze, sondern eine normale Matratze zu suchen, auf der er eine längere Zeit (nicht nur 4-5 Jahre) schlafen könnte.


Die Emma One Matratze im Test

Auf der Suche nach einer Matratze für meinen kleinen Wirbelwind habe ich mehrere Matratzenbewertungen gelesen, Matratzen verglichen und zahlreiche Matratzentests unter die Lupe genommen. Mein Fazit: Es gibt auch gute Matratzen, die nicht unbedingt super teuer sind!

In Zusammenarbeit mit Emma Matratze stelle ich euch heute die Emma One Matratze gerne vor, die vor allem für das jüngere Publikum (auch für Kinder/Jugendliche) interessant wäre. 



Was ist das Besondere dabei? Welche Vorteile hat die Emma One Matratze?

Zum einen überzeugt die Emma One Matratze mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis! Zum anderen kann sie meiner Meinung nach mit Matratzenmodellen der mittleren bis gehobenen Preisklasse konkurrieren. Die Vorteile, die uns begeistert haben, habe ich für euch zusammengefasst:


-Die Emma One ist speziell mit 5-Liegezonen Profil und Next Generation Airgocell®Schaum entwickelt. Sie schmiegt sich durch ihre Punktelastizität optimal und flexibel an jede Körperform an. Somit ist sie für Seitenschläfer wie auch für Bauch- oder Rückenschläfer bestens geeignet.

-Erstklassige Qualität, Schlafkomfort und Haltbarkeit: Der besondere Aufbau der Emma One ermöglicht durch seine Offenporigkeit eine optimale Durchlüftung - selbst in heißen Sommernächten. Die Matratze ist zudem auch atmungsaktiv, nicht zu weich und nicht zu fest, perfekt für Allergiker und hat eine hohe Formbeständigkeit für eine lange Nutzungsdauer ohne Qualitätsverlust.

-Die 10 Jahre Garantie auf den Matratzenkern, 100 Nächte Probeschlafen und problemlose Lieferung (die Emma One Matratze wird in einer praktischen Box geliefert) sprechen auch für sich.



-Für Kinder würde ich euch die kuschelig weiche Vierjahreszeitendecke Emma Daunentouch, die tollen Emma Kissen (die ich auch über alles liebe!) und vor allem den Emma SmartSleeve Matratzen Protector wärmstens empfehlen. Das ist ein Bezug, der wasserfest, atmungsaktiv, probiotisch und antibakteriell ist. Wer Kinder hat, weiß, wie wichtig und hilfreich solch ein Matratzen-Schutz sein kann. 😊




Anzeige // In Zusammenarbeit mit Emma Matratze
(Die Emma One wurde uns dauerhaft zur Verfügung gestellt.)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DATENSCHUTZ: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google

-->