Unsere heimlichen Helden - die sekundären Pflanzenstoffe

16:23


Werbung|   Wisst ihr, was die sekundären Pflanzenstoffe sind? Wieso sind sie so wichtig und gesund? Habt ihr euch bereits Gedanken gemacht, wieso die Natur so kunterbunt ist? Ich habe heute einen farbenfrohen Beitrag für euch vorbereitet, in dem ich euch mehr über diese heimlichen Helden erzählen, tolle und vor allem gesunde Rezepte, Produkte und jede Menge Food-Inspirationen zeigen möchte. Habt ihr Lust darauf? Dann ran an die Farben! 😊


Die sekundären Pflanzenstoffe

Die Natur ist kunterbunt. Aber aus welchem Grund? Wieso haben die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten so viele verschiedene Farben? Jede Farbe hat eine besondere Bedeutung und erfüllt unterschiedliche wichtige Funktionen sowohl in der Pflanze, als auch in unserem Organismus. Zudem steht jede Farbe auch für einen anderen Inhaltstoff.

So kommen wir zu unseren heimlichen Helden – die sekundären Pflanzenstoffe! Sie sind in Hülsenfrüchten, Obst, Gemüse, Kartoffeln, Nüssen und Vollkornprodukten enthalten und werden von den Pflanzen als Farb-, Duft- und Geschmacksstoffe gebildet.

Sie heißen zwar „Sekundär“, aber das heißt nicht, dass sie weniger wichtig sind, als die primären Pflanzenstoffe (wie Kohlenhydrate). Sie sind einfach nicht direkt am Stoffwechsel oder Aufbau der Pflanze beteiligt. Dennoch spielen sie eine sehr wichtige Rolle! Die sekundären Pflanzenstoffe dienen als Antioxidantien, wirken gleichzeitig als Wachstumsregulatoren und unterstützen die Pflanzen unter anderem bei der Abwehr gegen Fressfeinde, dem Schutz vor UV-Strahlen. 


Und was ist mit den Menschen? Haben die verschiedenen sekundären Pflanzenstoffe auch eine Wirkung auf den menschlichen Organismus? Ooo JA! Diese heimlichen Helden wirken antioxidativ und können positive Effekte auf den Cholesterinspiegel, das Herz-Kreislauf-System und das Immunsystem haben. Drei Gruppen von sekundären Pflanzenstoffen (Anthocyane,  Carotinoide und Phycocyanine) habt ihr vielleicht schon mal gehört. Mir war bis jetzt die Wirkung der Caratinoide, die als gelbe, rote und orangene Farbstoffe in vielen Obst- und Gemüsesorten vorkommen, bekannt. Das Beta-Carotin (Provitamin A) unterstützt verschiedene Bereiche in unserem Auge, reguliert das Zellwachstum, wirkt entzündungshemmend, antioxidativ und steuert Reaktionen des Immunsystems. (Deswegen sind z.B. die Möhren so wichtig und gesund. 😊)


Eat a Rainbow – Natürlich, bunt und gesund

Jetzt aber genug Theorie! Wieso erzähle ich euch das alles! Weil ich die Welt der natürlichen Farben für mich entdeckt habe. Die Eat a Rainbow Produkte, die vor kurzem in unsere Küche eingezogen sind, liefern uns die Extra-Portion Pflanzenpower. Sie sind ein völlig neues, innovatives Lebensmittel, genauer gesagt, kunterbunte Essenzen, die die sekundären Pflanzenstoffe einer Portion Obst und Gemüse auf einen einzigen Teelöffel komprimieren.




Wie das geht? Verschiedene Obst und Gemüse-Sorten wie Trauben, Beeren, Äpfel und Kürbis werden so konzentriert, dass ca. 200g auf einen Löffel passen. Auf Zusatzstoffe wie Farbstoffe, Aromen und Geschmacksverstärker wird bei den Eat a Rainbow Produkten komplett verzichtet. In die Glasflaschen kommt nur 100% Natur. Momentan sind sechs leckere Sorten im Eat a Rainbow Online-Shop und im Concept-Store in Aachen erhältlich: PURPLE, YELLOW, RED, GOLD, BLUE und GREEN



So machst du dein Essen bunt und gesund!

Ihr fragt euch bestimmt, was man mit den bunten Essenzen kochen kann und wie man sie am besten verwendet? Als Topping auf dem Eis, als Farbwunder beim Frühstück oder als zusätzlichen Geschmackskick bei herzhaften Gerichten.




Ich verwandle mit der Sorte PURPLE den Naturjoghurt meiner Kinder im Handumdrehen in einen leckeren Fruchtjoghurt. Die Farbverläufe, die dabei entstehen, sehen super aus und schmecken übrigens klasse. Meine Kinder sind z.B. große Fans von den zwei Essenzen mit Mango YELLOW und GREEN. Mit YELLOW und PURPLE peppen wir am liebsten Kuchen und frisch zubereitete Waffeln auf. Die süß-saure Mischung ist wirklich eine Geschmacksexplosion. 😊



Habt ihr jetzt auch Lust bekommen, kunterbunt zu kochen? Weitere leckere Rezepte findet ihr auf der Eat a Rainbow Webseite.





Anzeige
In Zusammenarbeit mit Eat a Rainbow


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

DATENSCHUTZ: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google

-->