Der neue Audi Q5 im Test

07:27


Autotest   Darf ich vorstellen? Der neue Audi Q5 oder besser gesagt der kleine Bruder des Q7 hat uns die letzten Wochen begleitet. Er ist anders als der Vorgänger, dynamischer, sportiver und voller technischer Highlights. Und das finde ich klasse! Meine Familie und ich haben den Audi Q5 der zweiten Generation genauer unter die Lupe genommen, eine Zeit lang aktiv erlebt und heute werde ich euch erzählen, wie es war und was der Audi Q5 zu bieten hat.


Der neue Audi Q5 

„Verbessern, nicht verändern!“ – Immer wenn ich den neuen Audi Q5 sehe, muss ich an diesen Satz denken. Er beschreibt ihn ziemlich zutreffend. Die Neuauflage des so beliebten SUVs von Audi hat sich optisch nicht viel verändert. Klar ist er etwas kantiger (im Stil des Q2 und Q7), moderner (z.B. die Xenon-Scheinwerfer wurden überarbeitet), aber im Großen und Ganzen merkt man keine gravierenden Design-Unterschiede. (zumindest ich nicht :)



Was ist denn neu bei dem neuen Audi Q5? Er wurde verbessert! Infotainment-Ausstattungen, Fahrassistenzsystemen, Platzangebot… Es sind jede Menge Highlights, die ich sonst von dem Q7 und dem A4 kenne und in dem neuen Audi Q5 wiederfinde und natürlich Einiges, das ich neu entdecken konnte. Wie z.B.  Stau-, Spurhalte-, Ausweich- und Ausparkassistent, ein fortgeschrittener Audi virtual cockpit mit hochauflösendem 12,3-Zoll-Display, mehrfarbige verstellbare Ambientenbeleuchtung und, und, und.




Nur zu Info: Da der neue Audi Q5 in Mexico produziert wird und die Nachfrage wieder sehr groß ist, führt dies zu langen Wartezeiten bzw. Lieferzeiten. Man sollte mit 7 bis 8 Monaten rechnen, bis man sich auf einen neuen Audi Q5 freuen kann. Jeweils zwei Benziner und zwei Diesel Motoren stehen übrigens zur Auswahl. Alle Informationen zum Audi Q5 (2017) finden ihr auf der Audi Webseite.


Der neue Audi Q5 im Test

Kommen wir langsam zu dem praktischen Teil. Wie ist der neue Audi Q5 so? Wie fährt er sich? Bietet der neue Q5 genügend Platz für eine 4-köpfige Familie? 

Wir haben die Möglichkeit gehabt, den Q5 sowohl bei Wind und Wetter (sogar bei Schnee während unseres Wochenendes in dem FerienparkEfteling) als auch in dem normalen Familienalltag zu erleben.


Und eins kann ich euch versichern. Von den Wind- und Fahrgeräuschen während des Fahrens kriegt man drinnen nichts mit. Sie bleiben draußen! 

Während meine Kinder von dem Platzangebot im Innenraum (ein erweitertes Kofferraumvolumen von 550 bis zu 610 Liter) begeistert waren (der Q3 z.B. ist für uns einen Tick zu klein, daher ist der Q5 für eine 4-köpfige Familie perfekt), war ich mit meinem Lieblingsfeature bei Audi beschäftigt. Die Rede ist von der Luftfederung air suspension! Leute, falls ihr euch für einen neuen Audi Q5 entscheidet, schaut euch dieses Extra (optional buchbar) genauer an. Ich habe sie bei dem Q7 geliebt und bin sehr froh, sie bei dem neuen Audi Q5 wiederfinden zu können. Was ist das Besondere daran? Die Luftfederung air suspension verbessert den Federungskomfort (das spürt man), senkt den Wagen zum Ein- und Aussteigen ebenso ab wie auf der Autobahn, erhöht in den Modi allroad und lift die Bodenfreiheit um bis zu 45mm!!! Cool oder?! Damit könnt ihr die Höhe eures Wagens selber bestimmen und anpassen. 




Mein Tipp: myAudi App! Seid ihr technisch begeistert? Dann ist die myAudi App genau das Richtige für euch! Diese App verbindet euren Audi (je nach Modell und Ausstattung des Wagens können die Dienste variieren) mit eurem Alltag und bringt zahlreiche innovative Funktionen & Services mit sich. Wie z.B. Klimatisierung, Öffnen und Schließen der Fahrzeugtüren aus der Ferne, Senden der Fahrziele & Routen direkt in der App an das Auto…



Wie findet ihr den neuen Audi Q5? Falls ihr Fragen diesbezüglich habt, könnt ihr euch jederzeit bei mir melden. 





Autotest
In Zusammenarbeit mit Audi

Kommentare:

  1. Ich weiß nach wie vor, warum Audi mein Traumauto ist und mega Bilder!!!

    Liebst,
    Alina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Alina! Ich bin auch ein großer Audi-Fan :)

      Löschen

DATENSCHUTZ: Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner
Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google

-->